x
Loading
+ -

Universität Basel

Lehre

Universitätsbibliothek Basel
Bild: Universitätsbibliothek Basel, Mark Niedermann

Das Studienangebot der Universität Basel zu Themen der Nachhaltigkeit zeigt eine grosse Breite und Tiefe. In über 18 Studiengängen werden nachhaltigkeitsrelevante Lehrveranstaltungen angeboten, zum Teil mit eigenen Vertiefungsmodulen. Der interdisziplinäre Masterstudiengang «Sustainable Development» bietet schweizweit die einzigartige Möglichkeit eines eigenständigen Studienabschlusses. Des Weiteren bietet ein eigenständiges Zertifikatsprogramm mit vier Lehrveranstaltungen interessierten Studierenden aller Fachrichtungen Einblicke in eine nachhaltige Entwicklung. Zwei Online-Kurse (MOOCs) zu den Themen Energie und Gesundheit ergänzen das Lehrangebot.

Ziele
Massnahmen
Verantwortlich
Ziele

Optimieren der Sichtbarkeit und Auffindbarkeit von  nachhaltigkeitsrelevanten Lehrveranstaltungen. 

Massnahmen
  • Erfassung aller Lehrveranstaltungen mit Bezug zu Nachhaltigkeit und Erstellung eines entsprechenden Verzeichnis für jedes Semester. Optimierte Kommunikation nachhaltigkeitsrelevanter Lehrveranstaltungen.
Verantwortlich

Fachstelle für Nachhaltigkeit

Ziele

Erhöhung der Studierendenzahlen in den Lehrveranstaltungen zu Nachhaltigkeit im freien Kreditpunktebereich.

Massnahmen
  • Optimierung Kommunikationsmassnahmen   - insbesondere des Transfakultären Querschnittsprogramms Nachhaltige Entwicklung (TQNE) - zum Beispiel über UniNews, Social Media, Info-Events, Anpassung Kursdaten, u.a.
Verantwortlich

Fachstelle für Nachhaltigkeit
in Zusammenarbeit mit der Leitung des TQNE-Programms

Ziele

Erfolgreiche Umsetzung des Förderprogramms IMPULS für Nachhaltigkeit in der Lehre

Massnahmen
  • Unterstützung von mindestens drei Lehrveranstaltungen pro Semester bis Ende 2020.
Verantwortlich

Fachstelle für Nachhaltigkeit

Studiengänge mit Bezug zu Nachhaltigkeit

Kategorie
Fakultät
Studiengang
Kategorie

Kategorie 1
Studiengang explizit zu Nachhaltiger Entwicklung

Fakultät

Philosophisch-Historische Fakultät
Philosophisch-Naturwissenschaftliche-Fakultät
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Studiengang
  • Master in Sustainable Development
Kategorie

Kategorie 2

Studiengang mit Vertiefungsmodulen explizit zu Nachhaltigkeit in einem interdisziplinären Verständnis

 

Fakultät

Philosophisch-Historische Fakultät

Studiengang
  • Master in Changing Societies (Vertiefung: Resourcen und Nachhaltige Entwicklung)
  • Master in European Global Studies (Vertiefung: Umwelt und Nachhaltigkeit)
  • Master African Studies (Vertiefung: Environment and Development; Culture and Society)
Kategorie
Fakultät

Wirtschaftwissenschaftliche Fakultät

Studiengang
  • Master Wirtschaftswissenschaften (Vertiefung: International Trade, Growth and the Environment)
Kategorie

Kategorie 3
Studiengang mit mehreren Lehrveranstaltungen oder disziplinärer Vertiefung im Bereich Nachhaltigkeit

Fakultät

Philosophisch-Naturwissenschaftliche-Fakultät

Studiengang
  • Bachelor Geowissenschaften
  • Master Geowissenschaften
  • Master Ökologie
  • Master Pflanzenwissenschaften
  • Master Nanowissenschaften
  • Master Epidemiologie
Kategorie
Fakultät

Philosophisch-Historische Fakultät

Studiengang
  • Bachelor Geographie
  • Master Geographie
  • Master Soziologie
  • Master Politikwissenschaften
  • Bachelor Osteuropa-Studien
Kategorie
Fakultät

Theologische & Wirschaftswissenschaftliche Fakultät

Studiengang
  • Master Religion, Wirtschaft und Politik
Kategorie
Fakultät

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Studiengang
  • Bachelor in Wirtschaftwissenschaften
Anzahl Studierende, eingeschrieben im Herbstsemester
2015
2016
2017
2018
Anzahl Studierende, eingeschrieben im Herbstsemester

Master in Sustainable Development

2015

67

2016

59

2017

49

2018

56

Herausgepickt

Im Studienratgeber Wirtschaftswissenschaften des WWF zum Thema Nachhaltige Entwicklung in den Studiengängen von Schweizer Hochschulen rangiert die Universität Basel unter den Universitäten mit der inhaltlich breitesten Abdeckung von Nachhaltigkeitsthemen sowohl auf Bachelor- wie auch auf Masterstufe.

Prof. Dr. Hannes Weigt, Energieökonomie

Die Universität Basel setzt in erster Linie auf ein breites Angebot an Wahlveranstaltungen. Wir wollen niemanden zu irgendwas zwingen. Das ist auch nicht nachhaltig. Wir wollen Möglichkeiten eröffnen. Und viele Studierende nehmen die Veranstaltungen im Bereich Nachhaltigkeit, Energie und Umwelt auch wahr.

Prof. Dr. Hannes Weigt, Energieökonomie
TQNE - Anzahl Studierende pro Lehrveranstaltung
2015
2016
2017
2018
TQNE - Anzahl Studierende pro Lehrveranstaltung

A: Perpectives of Natural Sciences

2015

28

2016

33

2017

27

2018

26

TQNE - Anzahl Studierende pro Lehrveranstaltung

B: Perspectives of Social Sciences

2015

42

2016

39

2017

24

2018

24

TQNE - Anzahl Studierende pro Lehrveranstaltung

C: Perspectives of Economics on Sustainability

2015

-

2016

16

2017

9

2018

8

TQNE - Anzahl Studierende pro Lehrveranstaltung

D: Interdisciplinary Approach to Sustainability

2015

-

2016

7

2017

9

2018

6

Online Lehrangebote

Zwei offene Online Lehrangebote (Massive Open Online Courses - MOOCs) geben Studierenden der Universität Basel und anderen Hochschulen sowie der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich vertieft mit Forschungsschwerpunkten zu Themen der Nachhaltigkeit in einem internationalen Umfeld auseinanderzusetzen.

Trailer One Health: Connecting Humans, Animals and the Environment
Trailer Exploring Possible Futures: Modeling in Environmental and Energy Economics

Nachhaltigkeit im Lehralltag

Nachhaltigkeit im Lehralltag bezeichnet neben der Berücksichtigung von ökologischen Ressourcen auch, dass sich die Lehre an die immer komplexer werdende Umwelt anpasst, also nachhaltiges Lernen durch geeignete innovative Lehrangebote ermöglicht werden kann.

Die Universität Basel verfolgt dies unter anderem in der Strategie Digitalisierung der Lehre. Die Universität Basel möchte ihre Studierenden zum Leben, Lernen und Arbeiten in einer zunehmend digitalen Gesellschaft qualifizieren. Sie verfolgt dabei zwei Kernziele: (1) Studierende sollen vernetzt in forschungs- und praxisnahen digitalen Umgebungen lernen («connectedness») und (2) sich im Bewusstsein für Datenschutz, Datensicherheit und Urheberrechte souverän in offenen virtuellen Welten bewegen können («openness»), damit sie beispielsweise frei verfügbare Lernressourcen und Tools für ihr Lernen nutzen oder am öffentlichen Diskurs in wissenschaftlichen Netzwerken teilhaben können.

 

Best Practice - DigiLit: Ein Best Practice für einen nachhaltigen Lehralltag an der Universität Basel ist DigiLit. Dozierende der Universität Basel haben damit die Möglichkeit, für ihre Veranstaltung Artikel aus Zeitschriften oder einzelne Kapitel aus Büchern kostenlos digitalisieren und auf die Lernplattform ADAM hochladen zu lassen.

Der digitale Semesterapparat erspart die Erstellung der Kopiervorlagen und reduziert die benötigten Ressourcen durch Kopieren, bzw. Drucken der Texte, da diese online gelesen und bearbeitet werden können. Zudem erleichtert DigiLit den Zugang zu benötigten Lehrmaterialien, denn alle Studierenden der Lehrveranstaltung können gleichzeitig über ADAM auf die Unterlagen zugreifen. Jährlich werden mehr Artikel in DigiLit bereitgestellt. 2017 waren es 407, 2018 bereits 452 Artikel, die nicht mehr kopiert werden mussten.

nach oben