x
Loading
+ -

Universität Basel

Culture of Care in der Tierexperimentellen Forschung

Die Universität Basel legt hohen Wert auf eine Kultur der Professionalität und Verantwortung und stellt höchstmögliche Qualität und Compliance in allen Bereichen der akademischen und Forschungsaktivitäten sicher. Zur Gewährleistung der hohen Standards in Tierversuchen ist die Universität Basel der Swiss Culture of Care Charter beigetreten, die vom Schweizerischen 3R-Kompetenzzentrum (3RCC) initiiert wurde.

Swiss Culture of Care Charter © Bettina Matthiessen

Die Kultur einer Institution basiert auf ihren Werten und Überzeugungen und bietet Orientierungsmöglichkeiten zu Ethik, Normen und Prinzipien, an die sich die Mitarbeitenden halten und so die Glaubwürdigkeit und den Erfolg einer Organisation fördern.

Die Culture of Care (CoC) («Kultur der Fürsorge») in der Versuchstierwissenschaft ist die Verpflichtung der Universität Basel und aller Mitgliedsorganisationen, einen fürsorglichen und respektvollen Umgang gegenüber den für die wissenschaftliche Forschung gezüchteten Tieren sowie allen an Tierversuchen beteiligten Mitarbeitenden zu praktizieren. Dazu zählen auch die Förderung der Transparenz und die Sichtbarkeit unserer Forschungsaktivitäten. Durch die Verbesserung des Tierwohls und die kontinuierliche Verfolgung des 3R-Prinzips wollen wir gleichzeitig die wissenschaftliche Qualität von Tierversuchen steigern. Die Einrichtung eines CoC-Programms bedeutet, dass eine Institution die Verantwortung trägt, proaktiv zu handeln, und sicherstellen kann, dass die gesetzlichen Verpflichtungen und Anforderungen eingehalten oder übertroffen werden.

  


  

Prinzipien der Swiss Culture of Care Charter © Schweizerisches 3R-Kompetenzzentrum

Wenn alle Beteiligten – Tierpfleger*innen, Wissenschaftler*innen, Facility Manager*innen, Tierschutzbeauftragte, Tierärzt*innen, und Entscheidungsträger*innen – täglich einige Massnahmen umsetzen, wirkt sich das positiv auf das Wohlergehen der Tiere, die Forschung, die Zufriedenheit der Mitarbeitenden und das Vertrauen in der Öffentlichkeit aus.
In der Culture of Care wird der respektvolle Umgang mit allen Lebewesen zur Norm und die Berücksichtigung von Alternativen zu Tierversuchen, mit denen dieselben Forschungsergebnisse erreicht werden können, zur Selbstverständlichkeit.

Die CoC-Charter bietet praktische Vorschläge für Maßnahmen zur Integration der Culture of Care in die täglichen Tierpflege- und Forschungsaktivitäten. Die Charter konzentriert sich auf vier Schlüsselbereiche für Empfehlungen zu guter Praxis: Fürsorge – Verantwortlichkeit – Respekt – Exzellenz.

Mit der Unterzeichnung der CoC-Charter hat sich die Universität Basel verpflichtet, im Bereich der Tierversuche weiterhin die 3R-Prinzipien anzuwenden und ein positives und professionelles Forschungsumfeld für Personal, Tiere und Gesellschaft zu gewährleisten. Dies ergänzt zusätzlich unser Engagement für eine transparente Kommunikation in der Tierforschung (Unterzeichnung Swiss Transparency Agreement on Animal Research STAAR).

  


   

nach oben