x
Loading
+ -

Universität Basel

Social Media Guidelines

Allgemeine Guidelines

Ob auf Facebook oder Twitter, YouTube oder Instagram, Xing oder LinkedIn: Wenn Sie sich in interaktiven Kommunikationsplattformen über die Universität Basel austauschen möchten, bitten wir Sie, folgende Richtlinien zu beachten:

Vertrauliche Informationen schützen

Gehen Sie verantwortungsbewusst mit internen Informationen aus der Universität Basel um und behalten Sie Vertrauliches für sich.

Geltendes Recht beachten

Jede Nutzerin und jeder Nutzer ist persönlich für die eigenen Beiträge verantwortlich. Respektieren Sie bei der Veröffentlichung von Texten und Bildern unbedingt die Urheberrechte, die Privatsphäre anderer Personen und den Datenschutz. Kommunizieren Sie in angemessener, respektvoller Weise und in verständlicher Sprache.

Zeit und Eigentum der Universität respektieren

Social Media sollten am Arbeitsplatz nur für universitäre Aufgaben eingesetzt werden. Die Nutzung für private, nicht-kommerzielle Zwecke ist in bescheidenem Mass gestattet, soweit dadurch die beruflichen Aufgaben nicht beeinträchtigt werden.

Universitäre Bestimmungen kennen

Die Verwendung von sozialen Medien unterliegt bestehenden universitären Reglementen und Weisungen (siehe «Downloads»).


Guidelines für Mitarbeitende

Wenn Sie soziale Medien in Ihrem Namen verwenden, gelten folgende Richtlinien:

Nur für sich selbst sprechen

Offizielle Statements, Erklärungen und Publikationen der Universität Basel werden auch im Internet nur von autorisierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern veröffentlicht. Vertreten Sie Ihre persönlichen Standpunkte in der Ich-Form und machen Sie in Ihren Beiträgen deutlich, dass es sich um Ihre private Meinung handelt.

Transparent sein

Geben Sie zu erkennen, dass Sie für die Universität Basel tätig sind, wenn Sie sich über unsere Hochschule äussern.

Corporate Design respektieren

Verwenden Sie das Corporate Design sowie Logo der Universität Basel nicht auf einer privaten Social-Media-Seite, auch nicht in veränderter Form: Das Logo der Universität Basel ist rechtlich geschützt.


Guidelines für Administratoren

Wenn Sie soziale Medien im Namen einer universitären Einrichtung verwenden, gelten folgende Richtlinien:

Vor dem Start

Eröffnen Sie nur ein Konto im Namen einer Einrichtung der Universität Basel, sofern Sie dazu berechtigt sind.

Die Geschäftsführer der jeweiligen Fakultäten entscheiden, wer im Namen der Universität für eine Einrichtung ihrer Fakultät ein Konto eröffnen und administrieren darf. Bei Einheiten, die nicht einer Fakultät zugeordnet sind, entscheidet die Abteilung Kommunikation & Marketing.

Klären Sie im Voraus, was Ihre Zielgruppen, Botschaften und Ziele sind und wie Sie sich von der Hauptseite der Universität Basel unterscheiden. Überlegen Sie sich, welche Organisation Sie brauchen, um auf Ihrer Social-Media-Seite langfristig häufig wechselnde Inhalte veröffentlichen zu können.

Bestimmen Sie eine Person, die für den Inhalt und die Administration der Social-Media-Seite verantwortlich ist. Der primäre Administrator sollte ein fester Mitarbeiter oder eine feste Mitarbeiterin der Universität sein, da studentische Anstellungen naturgemäss befristet sind. Wechselt der Administrator, sollten auch die Passwörter ausgetauscht werden.

Bitte benachrichtigen Sie die Abteilung Kommunikation & Marketing über die Einrichtung eines Social-Media-Accounts und teilen Sie den Namen des Administrators per E-Mail mit.

Nomenklatur und Gestaltung

Verwenden Sie ausschliesslich die offizielle Bezeichnung Ihrer Gliederungseinheit und ergänzen Sie sie durch den Zusatz «Universität Basel» (Beispiel: «Bildungstechnologien Universität Basel»). Vermeiden Sie die Kurzform «Uni Basel» in Ihrer Bezeichnung.

Wir empfehlen, die Seitenbezeichnung bzw. URL mit «.unibasel» zu kennzeichnen, wie zum Beispiel in:  https://www.facebook.com/nachhaltigkeit.unibasel

Haben Sie bereits eine Facebook-Seite angelegt, die nicht diesen Anforderungen entspricht, können Sie bei weniger als 200 Fans den Namen nachträglich ändern: https://www.facebook.com/help/271607792873806/

Verwenden Sie das Logo der Universität Basel bzw. Ihrer Gliederungseinheit auf allen offiziellen Social-Media-Seiten. Aber achten Sie darauf, dass durch Namen, Profilbild und Inhalt nicht der Eindruck entsteht, die Universität als Ganzes zu repräsentieren. Das offizielle Logo finden Sie auf ADAM.


Inhaltliche Richtlinien

Die institutionelle Kommunikation der Universität Basel stützt sich auf Expertenwissen und ist in Inhalt und Form der Einhaltung professioneller Standards verpflichtet – dies gilt auch für Beiträge in sozialen Medien.

Identität und Anrede

Veröffentlichen Sie Ihre Beiträge im Namen der universitären Einheit (z.B. «Institut für Jüdische Studien der Universität Basel»), nicht als Privatperson.

Ob Sie in den Posts Ihre Dialogpartner siezen oder duzen, bleibt Ihnen überlassen, seien Sie auf jeden Fall immer höflich und respektvoll. Auf Businessnetzwerken wie Xing und LinkedIn empfehlen wir, die Personen in der Höflichkeitsform anzusprechen.

Verlinkung

Verlinken Sie wenn immer möglich auf universitäre Websites.

Facebook-Administratoren sollten die Facebook-Seite der Universität Basel zu den Favoriten ihrer Seite hinzufügen. Im Gegenzug favorisiert die Universität offizielle universitären Seiten.

Monitoring und Moderation von Kommentaren

Beobachten Sie Ihre Seiten täglich und reagieren Sie umgehend auf Anfragen, Kommentare und Fragen.

Beantworten Sie Fragen im Rahmen Ihres Expertenwissens. Liegt eine Frage ausserhalb Ihrer Expertise, leiten Sie die Fragesteller an eine kompetente Stelle weiter oder kontaktieren Sie die Abteilung Kommunikation & Marketing.

Reagieren Sie auf negative Kommentare ehrlich, positiv und freundlich und löschen Sie diese nicht von der Plattform. Versuchen Sie zeitnah auf solche Voten zu reagieren. Fühlen Sie sich jedoch frei, anstössige oder irrelevante Kommentare (Spam) zu löschen.

Umsetzung der Richtlinien

Die Abteilung Kommunikation & Marketing ist für die institutionelle Kommunikation der Universität Basel zuständig und für die Social Media Governance verantwortlich. Sie berät und unterstützt Sie bei Ihren Social-Media-Aktivitäten und bei der Umsetzung dieser Richtlinien. Bei Verstössen gegen diese Richtlinien wird sich der Leiter Kommunikation & Marketing mit Ihnen in Verbindung setzen.

  • Sebastian Gibis

    MA

    Digital Communications Officer

    Sebastian Gibis
    Universität Basel Kommunikation & Marketing Kommunikation Petersgraben 35, Postfach
    4001 Basel
    Switzerland
    Tel. +41 61 207 24 23 Fax +41 61 207 30 13
    E-Mail senden
nach oben