x
Loading
+ -

Universität Basel

20. Mai 2016

Neue Professoren und Professorinnen an der Universität Basel

Die Universität Basel erhält zwei Theologinnen: Prof. Andrea Bieler wird neue Professorin für Praktische Theologie und Prof. Sonja Ammann Assistenzprofessorin für Altes Testament. Der Universitätsrat wählte zudem Prof. Ulrich Schroeter zum Professor für Privatrecht und Prof. Sophie Oldfield zur Professorin für Urban Studies. Prof. Sabina Hunziker wird Assistenzprofessorin für Kommunikation an der Medizinischen Fakultät und Prof. Anatole von Lilienfeld Assistenzprofessor für Physikalische Chemie.

Prof. Andrea Bieler.
Prof. Andrea Bieler.

Nach der Emeritierung von Prof. Albrecht Grözinger und Prof. Hans-Peter Mathys werden im nächsten Jahr an der Theologische Fakultät der Universität Basel gleich zwei Professorinnen ihre Arbeit aufnehmen: die Deutsche Prof. Andrea Bieler für das Fach Praktische Theologie und die junge Schweizerin Prof. Sonja Ammann für Altes Testament.

Zwei Professorinnen in Theologie

Prof. Andrea Bieler, die neue Professorin für Praktische Theologie, ist derzeit Professorin für Praktische Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, wo sie seit 2012 tätig ist. Geboren 1963 in Alfeld (Niedersachsen, Deutschland), studierte sie evangelische Theologie in Marburg, Amsterdam und Hamburg und wurde 1993 an der Universität Kassel mit einer Arbeit über die Theologin Anna Paulsen promoviert. Nach dem Vikariat war sie von 1995 bis 2000 wissenschaftliche Assistentin und Inspektorin des Theologischen Stifts an der Universität Göttingen. Darauf wechselte sie an die Pacific School of Religion und an die Graduate Theological Union in Berkeley (USA), zunächst als Associate Professor for Christian Worship – mit Tenure 2003 – und ab 2008 als Full Professor.

Prof. Sonja Ammann
Prof. Sonja Ammann

Ihre Forschungsschwerpunkte sind Vulnerabilitätsphänomene im Horizont religiöser Deutung; interkulturelle Perspektiven in der Praktischen Theologie zu Themen wie kollektive Traumarisierung und Erinnerungspraxis, Empathie und Konfliktbearbeitung,  Migration und Xenophobie; Konstruktionen von Krankheit, Gesundheit und Altern. Derzeit hat sie ein Forschungsstipendium im interdisziplinären Netzwerk «The Enhancing Life Project» (University of Chicago) inne. Andrea Bieler wird ihre Tätigkeit an der Universität Basel auf Anfang 2017 aufnehmen.

Zur Assistenzprofessorin für Altes Testament (mit Tenure Track) auf den 1. April 2017 wurde Prof. Sonja Ammann gewählt. Zurzeit ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Altes Testament an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Sonja Ammann wurde 1984 in Rorschach SG geboren und studierte evangelische Theologie an  den Universitäten Lausanne, Buenos Aires und Heidelberg. 2014 wurde sie in Göttingen promoviert; in ihrer Dissertation untersuchte sie die Verbindung von Götterpolemik und Weisheit im Alten Testament. Seit 2012 arbeitet sie an der Humboldt-Universität als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte Israels in der altorientalischen Welt. In ihrem Habilitationsprojekt befasst sie sich mit Konzeptionen von Geschichte am Beispiel des babylonischen Exils.

Prof. Ulrich Schroeter.
Prof. Ulrich Schroeter.

Professor für Privatrecht

Weiter wählte der Universitätsrat Prof. Ulrich G. Schroeter zum Professor für Privatrecht an der Juristischen Fakultät; er ist derzeit Professor für Bürgerliches Recht, Internationales Unternehmens- und Finanzmarktrecht, Europäisches Wirtschaftsrecht an der Universität Mannheim.

Geboren 1971 in Bremen, absolvierte er zunächst eine Berufsausbildung zum Bankkaufmann und studierte dann Rechtswissenschaften in Freiburg und Lausanne. 2003 erfolgte die Promotion an der Freien Universität Berlin über das UN-Kaufrecht und das Europäisches Gemeinschaftsrecht. 2011 habilitierte er sich an der Universität Freiburg, die ihm auch die Venia legendi erteilte. Seine  Forschungsschwerpunkte sind unter anderem das Obligationenrecht, das internationale Vertrags- und Handelsrecht, das Finanzmarktrecht sowie das Schiedsverfahrensrecht.

«Joint Professorship» für Urban Studies

Prof. Sophie Oldfield.
Prof. Sophie Oldfield.

Prof. Sophie Oldfield wird neue Professorin für Urban Studies. Im Rahmen des neuen Studiengangs Urban Studies an der Philosophisch-Historischen Fakultät wird sie gemeinsam von den Universitäten Basel und Cape Town für die «Joint professorship» berufen. Sophie Oldfield wurde 1968 in Südafrika geboren und schloss ihr Studium in Geografie und Internationalen Beziehungen an den Universitäten in Syracuse und Minnesota (USA) ab. 2000 erhielt sie von der University of Minnesota ihren Doktortitel für Geografie. Kurz darauf trat sie eine Stelle als Dozentin am Department of Environmental and Geographical Science der Universität Cape Town an, wo sie später zur Associate Professorin ernannt wurde.

Sophie Oldfield ist international anerkannt für ihre Grundlagenforschung über die Städte des Südens und für ihre Mitarbeit am «Handbook on Cities of the Global South». Von 2012 bis 2014 war sie Präsidentin der Society of South African Geographers. Ihr Hauptforschungsgebiet liegt auf urbaner Politik und Governance; sie untersucht dabei etwa, wie Bürger und organisierte Bewegungen Regierungen politisch herausfordern können. Seit 2007 wirkt sie beim Aufbau der Southern African City Studies Network mit. Als Dozentin hinterfragt sie die Beziehungen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und hat dafür eine Reihe von Auszeichnungen erhalten, darunter den «UCT’s Distinguished Teaching and Social Responsiveness Award».

Prof. Sabina Hunziker.
Prof. Sabina Hunziker.

Seit über sechs Monaten wirkt Sophie Oldfield bereits an der Entwicklung des Studiengangs Urban Studies an der Universität Basel mit. Künftig wird sie primär für Basler Studierende verantwortlich sein, die das für den neuen Studiengang vorgeschriebene Austauschsemester an der University of Cape Town absolvieren.

Assistenzprofessuren für Medizin-Kommunikation …

Zur Assistenzprofessorin für Kommunikation (mit Tenure Track) an der Medizinischen Fakultät wurde Prof. Sabina Hunziker gewählt, die gleichzeitig stellvertretende Chefärztin an der Abteilung für Psychosomatik des Universitätsspitals Basel wird. Zurzeit ist sie als Oberärztin an der Klinik für Innere Medizin/Medizinische Intensivstation des Universitätsspitals Basel sowie in der klinischen Forschung tätig.

1973 in Basel geboren, studierte Sabina Hunziker Medizin an der Universität Basel mit dem Doktorat 2005 und der Habilitation 2012. Nach der Assistenzzeit bildete sie sich in Allgemeiner Innerer Medizin, Intensivmedizin, Public Health – während eines zweijährigen Masterstudiums an der Harvard Medical School in Boston (USA) – sowie in Psychosomatischer und Psychosozialer Medizin aus. Sabina Hunziker ist verheiratet und Mutter eines Buben und eines Mädchens.

Prof. Anatole von Lilienfeld.
Prof. Anatole von Lilienfeld.

 … und für Physikalische Chemie

Prof. Anatole von Lilienfeld wird Assistenzprofessor für Physikalische Chemie (mit Tenure Track). Der seit Januar 2016 an der Freien Universität Brüssel als Associate Professor tätige Chemiker tritt die Professur an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät per 1. Juni 2016 an. Von Lilienfeld, geboren 1976 in Minnesota (USA) und aufgewachsen in Deutschland, absolvierte sein Studium an der Universität Leipzig, der Ecole de Chimie, Polymers et Matériaux in Strasbourg sowie der ETH Zürich. Seine Doktorarbeit zu quantenmechanischen Kernpotentialen für eine verbesserte Modellierung sowie für das virtuelle Design von Molekülen reichte er 2005 an der ETH Lausanne ein. Bis 2010 bildete er sich als Postdoc mit Forschungsaufenthalten an der University of California Los Angeles, New York University, Max-Planck-Institut für Polymerforschung Mainz und als Truman Fellow an den Sandia National Laboratories in Albuquerque (New Mexico) weiter. 2011 bis 2013 war er Wissenschaftler am Argonne National Laboratory bei Chicago und 2013 bis 2015 SNF-Förderprofessor an der Universität Basel.

Von Lilienfelds Forschungsschwerpunkt ist die numerische Erforschung des virtuellen chemischen Raums mit dem Ziel, interessante neue chemische Verbindungen routinemässig zu entdecken; hierzu nutzt er Computer, Quantenchemie und maschinelles Lernen. Er ist verheiratet und hat ein Kind.

Beförderungen und Freigabe

Der Universitätsrat hat zudem nach einer Evaluation Prof. Florian Seebeck zum Associate Professor für Molecular Bionics am Departement Chemie gewählt; Seebeck (*1975) ist hier seit 2011 in einer befristeten Stiftungs-Assistenzprofessur tätig. Ebenfalls nach einer Evaluation zum Associate Professor für Computational Intelligence befördert wurde Prof. Malte Helmert (*1978) am Departement Mathematik und Informatik, wo er seit 2011 als Assistenzprofessor mit Tenure Track tätig ist.

Weiter hat der Universitätsrat die Professur für Atmospheric Sciences an der Philosophisch-Naturhistorischen Fakultät zur Wiederbesetzung freigegeben.


Weitere Auskünfte

Christoph Dieffenbacher, Universität Basel, Kommunikation, Tel. +41 61 267 30 15, E-Mail: ch.dieffenbacher@unibas.ch

Bildmaterial

Druckfähige Bilder zu dieser Medienmitteilung finden sich in der Mediendatenbank.

Weiterführende Informationen
nach oben