x
Loading
+ -

Universität Basel

24. November 2016

Bücher tanzen aus der Reihe

Mandala
Mihail Molochnikovs Werk «Mandala», ein Unikat aus dem Jahr 2009, ist in der Ausstellung der Künstlerbuch-Sammlerin Julia Vermes zu sehen. (Bild: Julia Vermes)

Mit einer Ausstellung in der Universitätsbibliothek präsentiert Julia Vermes ihre Künstlerbücher-Sammlung. Die Besucher lernen die Welt besonders schöner und aussergewöhnlicher Bücher kennen, die ein eigenes Genre der bildenden Kunst darstellen. Die Universitätsbibliothek lädt zur Vernissage am Freitag, 2. Dezember mit anschliessendem Apéro ein.

Künstlerbuch ist ein Überbegriff für eine Kunstgattung, die zwischen der bildenden Kunst und dem Buch angesiedelt ist. Die Buchkunst ist inspirierend, visionär und sprengt die bekannten Definitionen und Terminologien. Künstlerbücher können in sehr vielfältigen Formen erscheinen, so zum Beispiel als Buchobjekte, bibliophile Bücher, Unikat-Bücher, Malerbücher, verfremdete und bemalte Bücher, Materialbücher, Schachtel- oder Blattobjekte. Die Grenzen zwischen den verschiedenen Arten sind fliessend und reichen bis zu Multiples und Fluxus. Die Kollektion der Sammlerin Julia Vermes umfasst eine breite Palette von politischen, witzigen, tiefgründigen und amüsanten Werken mit oder ohne Worten.

Künstlerbuch Kafka
Das Künstlerbuch von Robert Schwarz ist ein Unikat aus dem Jahr 2008 und enthält Fragmente der Texte von Franz Kafka. (Bild: Julia Vermes)

Sammlerin mit Leidenschaft für Schrift

Julia Vermes wurde 1940 in Budapest geboren. Nach der Handelsmatura absolvierte sie eine Ausbildung zur Dekorateurin. Sie arbeitete 33 Jahre lang in einer Privatbank in Basel. Nach ihrer Pensionierung intensivierte Vermes ihre Sammlertätigkeit in diversen Gebieten, die sich alle um die Schrift drehen. So finden sich in ihrer Sammlung Alphabete, Künstlerbücher, die Insel-Bücherei, Exlibris und Brieföffner. Viele ihrer Künstlerbücher erstand sie auf Kunstmessen wie z.B. der Art Basel sowie auf Buchmessen in Frankfurt und Leipzig. Im Laufe der Zeit kam sie zudem immer mehr mit den Künstlern in Verbindung und kennt heute den Grossteil von ihnen persönlich.


Vernissage: „Bücher tanzen aus der Reihe“ – Künstlerbuch-Sammlung von Julia Vermes, 2. Dezember 2016 um 18.15 Uhr, Vortragssaal der Universitätsbibliothek Basel Schönbeinstrasse 18-20, Basel.

Ausstellung: „Bücher tanzen aus der Reihe“ – Künstlerbuch-Sammlung von Julia Vermes, 3. Dezember 2016 – 25. März 2017, Ausstellungsraum der Universitätsbibliothek, Schönbeinstrasse 18-20, Basel.

Führungen: Julia Vermes führt durch die Ausstellung am 8. Dezember, 12. Januar, 16. Februar, 16. März, jeweils um 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung.

Weitere Auskünfte

Christoph Ballmer, Universitätsbibliothek Basel, Public Relations, Tel. +41 61 207 31 24, E-Mail: christoph.ballmer@unibas.ch

Weiterführende Informationen
nach oben