x
Loading
+ -

Universität Basel

Informationen und Richtlinien für Dozierende

Diese Seite informiert Dozierende über aktuelle Massnahmen in Zusammenhang mit dem Coroanvirus. Am Ende der Seite finden Sie eine Reihe von häufig gestellten Fragen und Antworten. Die Informationen werden laufend angepasst, zuletzt am 01. April 2020, 18.30 Uhr.

Informationen zu Prüfungen und Examen

27. März 2020: Das Vizerektorat Lehre und die Studiendekane der Fakultäten haben Lösungen erarbeitet, wie die Prüfungen zum Semesterschluss umgesetzt werden können. Hier die wichtigsten Punkte:

  • Jede Lehrveranstaltung (Vorlesung, Seminar etc.), die in diesem Semester durchgeführt wird, soll wenn immer möglich auch abgeschlossen werden können.
  • Bei der Leistungsüberprüfung wird die Universität Basel in diesem Semester kulant sein. Nicht bestandene Prüfungen sollen grundsätzlich wiederholt werden können. Die Fakultäten bestimmen die Modalitäten und werden die Studierenden entsprechend informieren.
  • Die Form der Prüfungen kann auf Grund der besonderen Lage angepasst werden. Die Dozierenden werden den Studierenden frühzeitig mitteilen, wie die Prüfung stattfinden wird.
  • Die Fakultäten sind daran, die konkreten Lösungen zu erarbeiten, insbesondere auch für schwierige Fälle (z.B. Praktika, die nicht auf die vorgesehene Weise stattfinden können).
  • Die Anmeldung zur Leistungsüberprüfung erfolgt wie üblich (durch das Belegen). Falls eine zusätzliche separate Anmeldung zu einer Prüfung erforderlich ist, z.B. bei Examen, so ist diese ebenfalls vorzunehmen.
  • Die in der Coronakrise bereits kommunizierten Informationen der Fakultäten (Mails/Webseite) bleiben gültig. Bitte beachten Sie weiterhin die Informationsmails und informieren Sie sich auch regelmässig auf den entsprechenden Webseiten Ihrer Fakultät.

    Webinare zu Online-Prüfungen und Online-Leistungsnachweise

  • 06 Apr 2020


    10:00 - 11:30

    Webinar: Online-Prüfungen mit ADAM

    iCal

    Termin: Montag, 06.04.2020, 10:00-11:30 Uhr


    Zugangsdaten:

    https://unibas.zoom.us/j/845280769
    (Meeting-ID: 845-280-769)


    In diesem Webinar werden wir Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie das bestehende Learning Management System ADAM für Online-Prüfungen und -Leistungsnachweise nutzen können. Damit wir mit der bestehenden Infrastruktur möglichst nicht an die Kapazitätsgrenzen stossen, werden wir auch diskutieren, welche Massnahmen im Prüfungsdesign dazu beitragen können, dass die Systeme nicht überlastet werden und für alle verfügbar bleiben.

    Am Beispiel von verschiedenen Prüfungsformaten werden Sie sehen, wie Sie verschiedene Funktionen von ADAM am besten einsetzen, z. B. für Take-Home-Exam mit vorgegebenem Zeitrahmen, Studierenden-Quiz, Pro- und Contra-Diskussionen, Lerntagebuch u.a.

    Die ADAM-Bausteine Übung, Post-Box-Ordner, Forum, Wiki, Portfolio und Portfoliovorlage sowie Test und Fragenpool für Test sind je nach Szenario geeignete Tools, welche die Durchführung von Online- Prüfungen und die Erfassung von Online-Leistungsnachweisen unterstützen.

    Nicht für alle Szenarien ist ADAM das passende Tool, um Prüfungen und Leistungsnachweise effizient durchzuführen. Deshalb werden wir zudem alternative Lösungen aufzeigen, bei denen die Administration über ADAM zu aufwändig ist.

    Nach der Präsentation werden Sie die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen.

  • 07 Apr 2020


    10:00 - 11:30

    Webinar: Online-Prüfungen mit EvaExam

    iCal

    Termin: Dienstag, 07.04.2020, 10:00-11:30 Uhr


    Zugangsdaten:

    https://unibas.zoom.us/j/845280769
    (Meeting-ID: 845-280-769)


    In diesem Webinar möchten wir Ihnen einen grundlegenden Überblick über die Durchführung von Online-Prüfungen und -Leistungsnachweisen mit EvaExam geben. Herzlich eingeladen sind auch diejenigen unter Ihnen, die in der Vergangenheit die Prüfungssoftware bereits für Papierprüfungen genutzt haben und nun über einen Umstieg auf die Online-Variante nachdenken.

    Wir stellen Ihnen zunächst die möglichen Assessment-Formate Online-Prüfung, Online-Übung und Online-Quiz vor und zeigen Ihnen dann – angelehnt an die wesentlichen Schritte im Prüfungszyklus – die wichtigsten Funktionen von EvaExam, wie z. B. mögliche Fragetypen, Fragenimport aus bestehenden Fragekatalogen, Limitierung der Prüfungszeit, Variantenerstellung, Teilnehmererfassung, Auswertung, Export der Prüfungsergebnisse etc.

    Diese neue Form der Prüfung stellt uns aber auch vor einige Herausforderungen, die ebenfalls zur Sprache kommen sollen. Mit Ihnen zusammen möchten wir pragmatische Lösungsansätze diskutieren, z. B. wie mit EvaExam eine Open-Book-Prüfung gestaltet werden kann oder welche organisatorischen Voraussetzungen in Ihrer Fakultät gegeben sein müssen, um einen reibungslosen Prüfungsablauf zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang möchten wir auch erste Erfahrungen an Sie weitergeben, die im Rahmen eines Pilotprojekts an der Universität Basel gewonnen wurden.

    Abschliessend geben wir Ihnen gerne Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Aufzeichnung der Webinare

Die Webinare werden aufgezeichnet, um die Inhalte möglichst vielen Personen zugänglich zu machen. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit der Aufzeichnung einverstanden.

Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, anonym als Gast teilzunehmen, oder sich die Aufzeichnung später anzusehen, um sich zu informieren. Um den kollegialen Austausch zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen jedoch, sich mit Ihrer Unibas-Kennung einzuloggen, damit Ihr Name allen Teilnehmenden angezeigt werden kann.

Wir rechnen damit, dass die Webinare auf grosses Interesse stossen. Leider ist die Anzahl Teilnehmende auf 500 Personen limitiert. Wer aus Zeit- oder Kapazitätsgründen nicht teilnehmen kann, findet die Aufzeichnung und weitere Informationen zu Online-Prüfungen und -Leistungsnachweisen ab 8.4.2020 auf https://www.unibas.ch/de/Aktuell/Coronavirus/Fuer-Dozierende.html.



Präsenzunterricht bis Ende Frühjahrssemester 2020 eingestellt

13. März 2020: Die Universitätsleitung hat aufgrund der bundesrätlichen Vorgaben folgende Massnahmen beschlossen:

  • Der Präsenzunterricht wird bis Ende Frühjahrssemester 2020 eingestellt, die Veranstaltungen werden ab sofort über digitale Kanäle angeboten.
     
  • Welche Alternativen zu Vorlesungen, Seminaren, Workshops und Praktika angeboten werden können, liegt in der Kompetenz der Fakultäten.
     
  • Die Dozierenden sind aufgerufen, digitale Lösungen für Lehre und Studium zu entwickeln.
     
  • Diese Webseite für Dozierende beantwortet viele Fragen und wird laufend mit weiteren FAQs ergänzt. Wir bitten die Dozierenden, erst dann eine E-Mail zu schicken, nachdem die Webseite konsultiert wurde.

Empfehlungen für die Aufzeichnung von Veranstaltungen

4. April 2020: Für die Aufzeichnung von Seminaren und anderen Veranstaltungen mit Videokonferenzsystemen (z.B. Zoom) und den Umgang mit gespeicherten Aufzeichnungen hat die Universität Empfehlungen formuliert. Diese können hier heruntergeladen werden.


ZOOM und Datenschutz

Die Universität Basel hat – während der Zeit des ausgesetzten Präsenzunterrichts – für den digitalen Unterricht die US-amerikanische Software ZOOM lizenziert. Zum Schutz der personenbezogenen Daten, die durch Zoom und ihre Subunternehmer bearbeitet werden, hat die Uni das erforderliche Global Data Processing Addendum unterzeichnet. Trotz diesem Addendum dürfen über Zoom keine vertraulichen, geheimen oder besonders schützenswerten Daten übermittelt, hochgeladen, etc. werden.


 

Digitalisierung des Unterrichts

Der Vorlesungsbetrieb wird ab sofort komplett auf Online-Lösungen umgestellt.

Informationen für Dozierende, wie Sie Ihre Lehrveranstaltung online anbieten können, finden Sie auf der dazu erstellten Webseite, die laufend aktualisiert und ergänzt wird. Es steht Ihnen natürlich frei, bewährte Tools weiterhin einzusetzen (siehe auch Edutools https://edutools.unibas.ch/de/home/).

Dozierende, die Fragen zur Digitalisierung der Lehre haben, können sich an corona-teaching@unibas.ch wenden.

Bei technischen Fragen, z.B. Problemen beim Login, können Sie sich direkt an den Service-Desk der IT-Services wenden unter support-its@unibas.ch  und Tel. +41 61 207 14 11. 


 

 Datenschutz- & Urheberrecht

Achten Sie bei hochgeladenen Videos bzw. bei Ihren Online-Lehrveranstaltungen auf den Datenschutz und das Urheberrecht. Verzichten Sie auf die Verwendung von Informationen über eindeutig bestimmte oder im Kontext bestimmbare Personen, z.B. Foto- & Filmaufnahmen von Studierenden, Patienten etc., ausser die betroffenen Personen haben in eine Veröffentlichung durch Sie zu diesem Zweck eingewilligt.  

Wenn Sie in Ihren Videos bzw. Ihren Online-Lehrveranstaltungen Werke (Bilder, Texte etc.) von anderen Urhebern verwenden, geben Sie die Quelle der Werke an, insbesondere auch bei Werken aus dem Internet.



Ankündigungen von Veränderungen

  • Bei jeder Lehrveranstaltung kann im Vorlesungsverzeichnis ein Weblink angegeben werden. Falls aufgezeichnete Lehrveranstaltungen an einem anderen Ort als auf ADAM abgelegt werden, kann die entsprechende URL hier eingetragen werden.
     
  • Im Feld «Bemerkungen» können Hinweise zur Durchführung oder zur Verfügbarkeit der Aufzeichnungen kommuniziert werden.
     
  • Vorlesungsverzeichnis - Semesterplanung

Fragen & Antworten

VIDEO-KONFERENZEN - ALLGEMEIN

  • Welche Video-Conferencing Tools stehen uns zur Verfügung?

    An der Universität Basel stehen mehrere Tools für Videokonferenzen zur Verfügung. Moment wird Zoom empfohlen: https://unibas.zoom.us/

    Die Lizenzen dafür wurden für die Online-Lehre während der Corona-Krise gekauft; das Tool ist stabil und leicht handhabbar und ist das empfohlene Werkzeug für die Corona-Zeit. Bei Zugangsproblemen siehe FAQs unten.

    Ausserdem stehen die bewährten SWITCH-Tools zur Verfügung, SWITCHvideoconf und SWITCHinteract. Beide sind wegen der vielen Zugriffe aktuell stark überlastet. Als Alternative bietet SWITCH seit kurzem SWITCHmeet an. Eine Entscheidungshilfe finden Sie hier.

    An der Universität Basel stehen mehrere Tools für Videokonferenzen zur Verfügung. Moment wird Zoom empfohlen: https://unibas.zoom.us/

    Die Lizenzen dafür wurden für die Online-Lehre während der Corona-Krise gekauft; das Tool ist stabil und leicht handhabbar und ist das empfohlene Werkzeug für die Corona-Zeit. Bei Zugangsproblemen siehe FAQs unten.

    Ausserdem stehen die bewährten SWITCH-Tools zur Verfügung, SWITCHvideoconf und SWITCHinteract. Beide sind wegen der vielen Zugriffe aktuell stark überlastet. Als Alternative bietet SWITCH seit kurzem SWITCHmeet an. Eine Entscheidungshilfe finden Sie hier.

  • Wie viele Personen können sich gleichzeitig bei einer Videokonferenz dazuschalten?

    Die Universität Basel hat die Pro Version von Zoom lizenziert, mit einer Kapazität von 300 Teilnehmenden pro Meeting. Für grosse Veranstaltungen, insbesondere wenn viel Interaktion vorgesehen ist, ist dieses Tool vorzuziehen.

    Nach unseren Informationen eignen sich die SWITCH-Tools SWITCHvideoconf, SWITCHinteract und SWITCHmeet nur für kleinere Gruppen. Eine Entscheidungshilfe zwischen diesen drei Tools finden Sie hier.

    Die Universität Basel hat die Pro Version von Zoom lizenziert, mit einer Kapazität von 300 Teilnehmenden pro Meeting. Für grosse Veranstaltungen, insbesondere wenn viel Interaktion vorgesehen ist, ist dieses Tool vorzuziehen.

    Nach unseren Informationen eignen sich die SWITCH-Tools SWITCHvideoconf, SWITCHinteract und SWITCHmeet nur für kleinere Gruppen. Eine Entscheidungshilfe zwischen diesen drei Tools finden Sie hier.

  • Meine Studierenden sollen sich ausserhalb der Veranstaltungen selbstorganisiert in Gruppen treffen, haben aber keinen vollen Zoom-Zugang. Welche Lösung wird empfohlen?

    Die Studierenden der Universität können mit ihren Basic Lizenzen keine Zoom-Meetings organisieren, die länger als 40 Minuten dauern (sie können aber immer auf Einladung daran teilnehmen).  Zum Online-Austausch mit Video-Übertragung (etwa für selbstorganisierte Gruppenarbeit) wird den Studierenden empfohlen, das Tool SWITCHmeet zu nutzen:

    https://unibas.meet.switch.ch

    Eine Anleitung findet sich hier: https://edutools.unibas.ch/de/uebersicht-tools-2/ bzw. direkt hier: Anleitung

    Die Studierenden der Universität können mit ihren Basic Lizenzen keine Zoom-Meetings organisieren, die länger als 40 Minuten dauern (sie können aber immer auf Einladung daran teilnehmen).  Zum Online-Austausch mit Video-Übertragung (etwa für selbstorganisierte Gruppenarbeit) wird den Studierenden empfohlen, das Tool SWITCHmeet zu nutzen:

    https://unibas.meet.switch.ch

    Eine Anleitung findet sich hier: https://edutools.unibas.ch/de/uebersicht-tools-2/ bzw. direkt hier: Anleitung

ZOOM

  • Wie erhalte ich einen Zoom-Account?

    Alle Dozierenden und Mitarbeitenden der Uni Basel können sich mit Ihrer Unibas-Mailadresse auf https://unibas.zoom.us/ registrieren. Sie finden eine Anleitung dafür in Kap. 5 auf https://tales.nmc.unibas.ch/de/online-teaching-17/.

    Alle Dozierenden und Mitarbeitenden der Uni Basel können sich mit Ihrer Unibas-Mailadresse auf https://unibas.zoom.us/ registrieren. Sie finden eine Anleitung dafür in Kap. 5 auf https://tales.nmc.unibas.ch/de/online-teaching-17/.

  • Ich bin Dozent*in oder Mitarbeiter*in der Universität Basel. Ich habe nur einen Basic-Zoom-Zugang und kann so nur 40-minütige Meetings machen. Wie kann ich die Pro-Version benutzen?

    Sie verfügen vermutlich über einen Zoom.us Account, der noch nicht mit der Universität Basel verknüpft ist. 

    Bitte melden Sie sich unter https://zoom.us an und folgen dem Hinweis, dass Ihr Account mit der Universität Basel verlinkt werden kann. Danach bitte eine kurze Information an den IT Servicedesk, damit wir Single Sign On für Sie aktivieren können.

    Sie verfügen vermutlich über einen Zoom.us Account, der noch nicht mit der Universität Basel verknüpft ist. 

    Bitte melden Sie sich unter https://zoom.us an und folgen dem Hinweis, dass Ihr Account mit der Universität Basel verlinkt werden kann. Danach bitte eine kurze Information an den IT Servicedesk, damit wir Single Sign On für Sie aktivieren können.

  • Wo finde ich Schritt-für-Schritt Anleitungen für den Einsatz von Zoom in der Lehre?

    Sie finden eine Anleitung dafür in Kap. 5 auf https://tales.nmc.unibas.ch/de/online-teaching-17/.

    Sie finden eine Anleitung dafür in Kap. 5 auf https://tales.nmc.unibas.ch/de/online-teaching-17/.

  • Mein Zoom-Zugang funktioniert nicht, obwohl ich meinen Account erstellt bzw. meinen bisherigen Account mit dem der Universität Basel verknüpft habe. Wohin soll ich mich wenden?

    Alle Mitarbeitenden und Dozierenden der Universität Basel, auch Gastdozierende und weitere externe Dozierende mit einer unibas-E-Mail, haben Anspruch auf einen Pro-Account von Zoom.

    Falls Sie in der Einrichtung Ihres Pro-Accounts auf Probleme stossen, wenden Sie sich bitte direkt an das IT-Service-Desk (support-its@unibas.ch oder Tel. +41 61 207 14 11).

    Alle Mitarbeitenden und Dozierenden der Universität Basel, auch Gastdozierende und weitere externe Dozierende mit einer unibas-E-Mail, haben Anspruch auf einen Pro-Account von Zoom.

    Falls Sie in der Einrichtung Ihres Pro-Accounts auf Probleme stossen, wenden Sie sich bitte direkt an das IT-Service-Desk (support-its@unibas.ch oder Tel. +41 61 207 14 11).

  • Ich habe in meiner Veranstaltung einen Gastvortrag. Kann ich dieser Person einen Zugang zu Zoom verschaffen?

    Gäste können vom Seminarleiter zur Veranstaltung in Zoom eingeladen und entsprechend mit Präsentationsrechten ausgestattet werden.

    Um dem Gast die vollen Host-Rechte übergeben zu können, aktivieren Sie in ihren Zoom-Einstellungen unter "Meeting" die Funktion "Co-Moderator". Danach können Sie in jedem Meeting in der Teilnehmerverwaltung jemanden als Host bestimmen. Sie können dann selber das Meeting verlassen ohne es für die anderen zu beenden.

    Gäste können vom Seminarleiter zur Veranstaltung in Zoom eingeladen und entsprechend mit Präsentationsrechten ausgestattet werden.

    Um dem Gast die vollen Host-Rechte übergeben zu können, aktivieren Sie in ihren Zoom-Einstellungen unter "Meeting" die Funktion "Co-Moderator". Danach können Sie in jedem Meeting in der Teilnehmerverwaltung jemanden als Host bestimmen. Sie können dann selber das Meeting verlassen ohne es für die anderen zu beenden.

  • Wie viele Personen können sich gleichzeitig auf Zoom dazuschalten?

    Die Universität Basel hat die Pro Version von Zoom lizenziert, mit einer Kapazität von 300 Teilnehmenden pro Meeting.

    Aufgrund der aktuellen Situation kann es aber passieren, dass die Kapazitäten des Zoom-Netzwerks vorläufig nicht ausreichen. In solchen Fällen kann es helfen, bei den Teilnehmenden das Video- und Audio-Output auszuschalten (d.h. die Teilnehmenden können sehen und hören, aber nicht gesehen und gehört werden). Dies kann vom Host zentral gesteuert werden.

    Die Universität Basel hat die Pro Version von Zoom lizenziert, mit einer Kapazität von 300 Teilnehmenden pro Meeting.

    Aufgrund der aktuellen Situation kann es aber passieren, dass die Kapazitäten des Zoom-Netzwerks vorläufig nicht ausreichen. In solchen Fällen kann es helfen, bei den Teilnehmenden das Video- und Audio-Output auszuschalten (d.h. die Teilnehmenden können sehen und hören, aber nicht gesehen und gehört werden). Dies kann vom Host zentral gesteuert werden.

  • Die Anzahl der Studierenden in meiner Veranstaltung ist sehr gross (mehr als fünfzig). Kann in diesem Fall Zoom benutzt werden?

    Die Universität Basel hat die Pro Version von Zoom lizenziert, mit einer Kapazität von 300 Teilnehmenden pro Meeting.

    Aufgrund der aktuellen Situation kann es aber passieren, dass die Kapazitäten des Zoom-Netzwerks vorläufig nicht ausreichen. In solchen Fällen kann es helfen, bei den Teilnehmenden das Video- und Audio-Output auszuschalten (d.h. die Teilnehmenden können sehen und hören, aber nicht gesehen und gehört werden). Dies kann vom Host zentral gesteuert werden.

    Die Universität Basel hat die Pro Version von Zoom lizenziert, mit einer Kapazität von 300 Teilnehmenden pro Meeting.

    Aufgrund der aktuellen Situation kann es aber passieren, dass die Kapazitäten des Zoom-Netzwerks vorläufig nicht ausreichen. In solchen Fällen kann es helfen, bei den Teilnehmenden das Video- und Audio-Output auszuschalten (d.h. die Teilnehmenden können sehen und hören, aber nicht gesehen und gehört werden). Dies kann vom Host zentral gesteuert werden.

  • Meine Zoom-Verbindung bricht nach 40 Min. ab. Wie kann dieses Problem behoben werden?

    Sie haben offenbar nur eine Basis-Lizenz für Zoom. Die Universität Basel hat für alle Dozierenden und Mitarbeitenden eine Pro Lizenz von Zoom. Das bedeutet eine unlimitierte Dauer Ihrer Meetings und bis zu 300 Teilnehmende.

    Zu Beginn gab es Probleme mit dem Wechsel von bestehenden freien Lizenzen auf die Pro Lizenz der Uni Basel. Das Problem sollte nun gelöst sein. Falls Sie diesbezüglich immer noch Probleme haben, versuchen Sie sich auszuloggen und wieder einzuloggen.

    Wenn sich das Problem so nicht lösen läst, wenden Sie sich sich bitte an den IT Service Desk: support-its@unibas.ch oder Tel. +41 61 207 14 11.

    Sie haben offenbar nur eine Basis-Lizenz für Zoom. Die Universität Basel hat für alle Dozierenden und Mitarbeitenden eine Pro Lizenz von Zoom. Das bedeutet eine unlimitierte Dauer Ihrer Meetings und bis zu 300 Teilnehmende.

    Zu Beginn gab es Probleme mit dem Wechsel von bestehenden freien Lizenzen auf die Pro Lizenz der Uni Basel. Das Problem sollte nun gelöst sein. Falls Sie diesbezüglich immer noch Probleme haben, versuchen Sie sich auszuloggen und wieder einzuloggen.

    Wenn sich das Problem so nicht lösen läst, wenden Sie sich sich bitte an den IT Service Desk: support-its@unibas.ch oder Tel. +41 61 207 14 11.

  • Ich möchte, dass sich meine Studierenden während einer Online-Sitzung zwischendurch in kleineren Gruppen austauschen. Ist dies mit Zoom machbar?

    Wenn Ihre Studierende sich im Rahmen einer Online-Vorlesung/eines Online-Seminars für eine Aufgabe in kleinen Gruppen austauschen sollen, ist das innerhalb der bestehenden Sitzung machbar:

    Zoom bietet die Möglichkeit "Breakout Rooms" zu kreieren, in denen Teilnehmende in kleineren Gruppen arbeiten können, ohne dafür die ursprüngliche Sitzung verlassen zu müssen. Als Host des Meetings müssen Sie diese Funktion in Ihrem Online-Zoom-Profil aktivieren.

    Folgen Sie in ihrem Zoom-Profil Einstellungen -> Meeting -> In Meeting (Erweitert) -> Breakout-Raum und aktivieren sie diese Funktion. Dann wird die Option "Breakout Rooms" unten auf der Zoom-Videokonferenzoberfläche angezeigt.

    Hier ein Link zu einem Video, welches das weitere Vorgehen erklärt (auf englisch).: https://support.zoom.us/hc/en-us/articles/206476313

    Wenn Ihre Studierende sich im Rahmen einer Online-Vorlesung/eines Online-Seminars für eine Aufgabe in kleinen Gruppen austauschen sollen, ist das innerhalb der bestehenden Sitzung machbar:

    Zoom bietet die Möglichkeit "Breakout Rooms" zu kreieren, in denen Teilnehmende in kleineren Gruppen arbeiten können, ohne dafür die ursprüngliche Sitzung verlassen zu müssen. Als Host des Meetings müssen Sie diese Funktion in Ihrem Online-Zoom-Profil aktivieren.

    Folgen Sie in ihrem Zoom-Profil Einstellungen -> Meeting -> In Meeting (Erweitert) -> Breakout-Raum und aktivieren sie diese Funktion. Dann wird die Option "Breakout Rooms" unten auf der Zoom-Videokonferenzoberfläche angezeigt.

    Hier ein Link zu einem Video, welches das weitere Vorgehen erklärt (auf englisch).: https://support.zoom.us/hc/en-us/articles/206476313

  • Wo finde ich Anleitungen zur Nutzung von Zoom?

    Zoom bietet eine eine ausführliche Online-Hilfe mit detaillierten Anleitungen und Video-Tutorials. Die Start-Seite der Zoom Online-Hilfe auf deutsch finden Sie hier: https://support.zoom.us/hc/de.

    Zoom bietet eine eine ausführliche Online-Hilfe mit detaillierten Anleitungen und Video-Tutorials. Die Start-Seite der Zoom Online-Hilfe auf deutsch finden Sie hier: https://support.zoom.us/hc/de.

ADAM

  • Wie gross dürfen momentan die Dateien sein, die ich auf ADAM hochladen kann?

    Auf ADAM wurden die Kapazitäten ausgebaut und die maximale Grösse von Dateien zum Upload wurde auf 300 MB verdoppelt. 

    Auf ADAM wurden die Kapazitäten ausgebaut und die maximale Grösse von Dateien zum Upload wurde auf 300 MB verdoppelt. 

  • Wurde ADAM erweitert? Ich habe seit kurzem mehr Funktionalitäten im ADAM, ohne dass ich diese beantragt hätte.

    Alle Dozierenden haben seit kurzen alle ADAM-Funktionalitäten (z.B. Organisation von Gruppenarbeit und Übungsbetrieb, Quizzes und Tests sowie Foren, Wikis und Blogs etc.) zur Verfügung.

    Informationen über die Bausteine und aktuelle Entwicklungen bei ADAM finden Sie im ADAM-Wegweiser.

    Alle Dozierenden haben seit kurzen alle ADAM-Funktionalitäten (z.B. Organisation von Gruppenarbeit und Übungsbetrieb, Quizzes und Tests sowie Foren, Wikis und Blogs etc.) zur Verfügung.

    Informationen über die Bausteine und aktuelle Entwicklungen bei ADAM finden Sie im ADAM-Wegweiser.

  • Wie kann ich Videos auf ADAM zugänglich machen?

    Videos können via ADAM auf verschiedene Weise zugänglich gemacht werden. Aus Kapazitätsgründen bitten wir Sie, auf ADAM lediglich die Links zu den Videos, die auf SWITCHdrive oder SWITCHtube liegen, bereit zu stellen (Anleitung). Anleitungen, wie Sie SWITCHdrive und SWITCHtube verwenden, finden Sie in Kap. 4.3. bzw. 4.4 auf https://tales.nmc.unibas.ch/de/online-teaching-17/.

    Falls Sie sensible Daten haben, so können Sie diese auf ADAM hochladen, die Anleitung hierzu gibt es hier: https://tales.nmc.unibas.ch/de/online-teaching-17/upload-your-media-98/upload-files-to-adam-601. Die Grenze für Uploads auf ADAM wurde bereits auf 300 MB pro Datei verdoppelt und kann aktuell leider nicht weiter erhöht werden.

    Videos können via ADAM auf verschiedene Weise zugänglich gemacht werden. Aus Kapazitätsgründen bitten wir Sie, auf ADAM lediglich die Links zu den Videos, die auf SWITCHdrive oder SWITCHtube liegen, bereit zu stellen (Anleitung). Anleitungen, wie Sie SWITCHdrive und SWITCHtube verwenden, finden Sie in Kap. 4.3. bzw. 4.4 auf https://tales.nmc.unibas.ch/de/online-teaching-17/.

    Falls Sie sensible Daten haben, so können Sie diese auf ADAM hochladen, die Anleitung hierzu gibt es hier: https://tales.nmc.unibas.ch/de/online-teaching-17/upload-your-media-98/upload-files-to-adam-601. Die Grenze für Uploads auf ADAM wurde bereits auf 300 MB pro Datei verdoppelt und kann aktuell leider nicht weiter erhöht werden.

Diverse Tools

nach oben