x
Loading
+ -

Universität Basel

eAssessment: Neue Prüfungsformen an der Universität Basel

Mit dem Einsatz von elektronischen Prüfungen werden an der Universität Basel unterschiedliche Ziele verfolgt. Davon verspricht sich die Universität zum einen eine Steigerung der Effizienz im Prozess der Prüfungsdurchführung und -auswertung. Zum anderen ermöglicht die didaktische Vielfalt neuer Prüfungsformen eine Steigerung der Qualität. Um diese Ziele zu erreichen, sollen zwei didaktische Szenarien mit jeweils unterschiedlichem Fokus unterstützt werden:

Special Interest Group (SIG) eAssessment

Die von den Bildungstechnologien initiierte und geleitete Special Interest Group (SIG) eAssessment befasste sich seit 2012 mit der Frage, ob die Universität Basel eAssessments einführen soll und wenn ja, in welcher Form dies geschehen soll. Mit interessierten Departementen und ausgewählten Studiengängen wurden neue digitale Prüfungsformen für die Universität Basel in mehreren Feldversuchen umgesetzt und evaluiert. Begleitend förderte die SIG den Erfahrungsaustausch zwischen den Fächern und die Verständigung über gemeinsame Werkzeuge. Die oben genannten Szenarien wurden beide von der SIG eAssessment entwickelt.

Ausgewählte Publikationen
Ausgewählte Publikationen

Tests am Laptop. E-Assessments erweitern Prüfungsmöglichkeiten. Ursula Schwander: Uni Intern 02/2014. (zum Artikel)

Anforderungen an E-Assessments an der Universität Basel. Klaus Wannemacher. In: Tina Škerlak, Helen Kaufmann und Gudrun Bachmann (Hrsg.): Medien in der Wissenschaft, 66. Münster/New York: Waxmann (2014). (zum Artikel)

Gutachterliche Stellungnahme zur Implementierung von E-Assessments an der Universität Basel. Klaus Wannemacher: Gutachten der HIS (Hochschul-Informations-System GmbH). (zum Gutachten)

Bildungstechnologien

mehr
nach oben