x
Loading
+ -

Universität Basel

Geschichte Abschluss: Master

Fotocollage Geschichte

Masterausbildung Geschichte – breit aufgestellt, aktuell, forschungsnah

Das Masterstudium am Departement Geschichte in Basel ist forschungsorientiert. Es regt die Entwicklung eigenständiger Interessen der Studierenden an, unterstützt ihre selbstständige wissenschaftliche Tätigkeit, verbindet diese mit der Aufforderung zur methodologisch-theoretischen Reflexion und schafft Verbindungen zu geschichtswissenschaftlich orientierten Berufs- und Praxisfeldern.

In Seminaren und Forschungsseminaren setzen sich Masterstudierende mit verschiedenen Epochen, Themenstellungen und Forschungsansätzen auseinander. Übungen oder Praktika bringen sie wissenschaftlichen Forschungsdebatten oder forschungsnahen Berufsfeldern nahe. Über Kolloquien und Studientage sind sie in das Doktoratsprogramm der Basel Graduate School of History eingebunden. Im Mittelpunkt der Masterausbildung steht die eigenständige Forschungsleistung in Form der Masterarbeit; dabei werden die Studierenden eng und verbindlich durch Dozierende des Departements begleitet.

Studienaufbau

Das Masterstudium der Geschichte setzt einen Bachelorabschluss im Fach Geschichte voraus. Es umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP). Geschichte wird in Kombination mit einem zweiten Studienfach zu je 35 KP studiert. Jenes Fach, in dem die Masterarbeit (30 KP) geschrieben wird, wird zum Major, das andere zum Minor. Ergänzend kommt der freie Wahlbereich (20 KP) hinzu. Ein KP entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Master of Arts (120 KP)
Major aus
Phil.-Hist. Fakultät
65 KP
Minor
aus Phil.-Hist. Fakultät
oder ausserfakultär
35 KP
freier Wahl-
bereich
20 KP
Zwei Studienfächer

Fächerkombination

Zweites Studienfach: Das Masterstudienfach Geschichte lässt sich mit einer Vielzahl anderer Fächer der Philosophisch-Historischen Fakultät oder mit einem ausserfakultären Studienfach sinnvoll kombinieren.

Im freier Wahlbereich können Lehrveranstaltungen aus dem Gesamtangebot der Universität frei gewählt werden. Die Studierenden nutzen ihn häufig für die Vertiefung ihres Fachstudiums, für den Erwerb von Sprachkompetenzen (z.B. Latinum), für das interdisziplinäre Lernen oder für Auslandssemester.

Berufsmöglichkeiten

Der Masterabschluss stellt eine vollwertige akademische Ausbildung zur Historikerin, zum Historiker dar. Bachelor- und Masterstudium zusammen vermitteln neben historischen Sachkenntnissen auch die nötigen Kompetenzen zu einer erfolgreichen Tätigkeit in der mittleren und oberen Führungsebene zahlreicher Berufsfelder.

Neben der klassischen Berufstätigkeit in Schulen und Universitäten sind die meisten Historikerinnen und Historiker im Bereich Kultur, Kommunikation und Medien beschäftigt. Sie arbeiten im Journalismus, in Museen, Bibliotheken und Archiven, in öffentlichen Verwaltungen, in privaten Dienstleistungsunternehmen (namentlich bei Banken und Versicherungen) sowie in kulturellen, politischen, gemeinnützigen und internationalen Organisationen bis hin zum Diplomatischen Dienst.

Der Masterabschluss Geschichte mit einer Abschlussnote von mindestens 5,0 qualifiziert zur Aufnahme eines Promotionsstudiums an der Universität Basel.

Das richtige Studium gefunden?

nach oben