x
Loading
+ -

Universität Basel

Liste der studentischen Vereine

Albanian Student Association (ASA)

Die Albanische Studierendenvereinigung der Universität Basel (ASA) widmet sich der Förderung der Integration ausländischer Studierender, insbesondere solcher, die Albanisch sprechen. Wir etablieren effektive Kommunikationskanäle zwischen Studierenden desselben Fachbereichs, organisieren kulturelle Veranstaltungen und fördern den wertvollen Erfahrungsaustausch mit Alumni der Universität Basel.

Wir organisieren Podiumsdiskussionen und Vorträge, Film- und Diskutierabende, Workshops und Infoveranstaltungen, Strassen- und Briefaktionen, Unterschriftensammlungen immer mit Bezug zum Thema Menschenrechte.

Die Association des Francophones des Étudiants de Bâle (AFEB) hat sich zum Ziel gesetzt, die französischsprachigen Studierenden der verschiedenen Fakultäten zu vereinigen und ihren Einstieg in die Universität zu erleichtern.

CAMPUS live ist seit 1982 ein christlicher studentischer Verein in Basel. Bei ihnen kannst du an Community Nights, Hörsaalvorträgen und in Kleingruppen lebendigem, reflektiertem Christsein auf die Spur kommen und nach einem intensiven Studientag auftanken und Beziehungen vertiefen.

Als christliche Studierendenbewegung der Deutschschweiz verbindet die VBG seit über 70 Jahren Denken, Glauben und Alltag. In der VBG Basel treffen sich Studierende der Universität Basel fakultätsübergreifend zu Austausch, Gebet und Diskussion. Die Anlässe stehen allen Interessierten offen.

CCEAM Basel organisiert Veranstaltungen, die insbesondere Medizinstudierenden dienen sollen, um sich mit transkulturellen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Vorträge von Fachexpert*innen, Erfahrungsberichte, offene Diskussionen und Selbstreflexion tragen dazu bei, einen bewussten Umgang mit diesen Herausforderungen zu schulen. So soll ein Beitrag zur Verbesserung der Behandlungsqualität von Personen im interkulturellen Kontext geleistet werden.

Die European Law Students Association – kurz ELSA – ist ein politisch neutraler, unabhängiger und nicht gewinnorientierter Verein von Studierenden der Rechtswissenschaften und jungen Juristinnen und Juristen, der interessante Veranstaltungen für Jus-Studentinnen und -Studenten organisiert.

Der Think Tank foraus setzt sich für eine konstruktive Aussenpolitik sowie für einen informierten Dialog ein: unabhängig, wissenschaftlich, relevant. Foraus Basel ist eine Regiogruppe des schweizweiten foraus Netzwerks.

Der GCC ist ein studentischer Verein, der versucht, Akademikern die Beratung näher zu bringen. Jedes Semester organisieren wir ein Beratungsprogramm namens GCC Consulting, in dem wir kostenlose Beratungsdienste für junge Start-ups und NGOs anbieten.

Kurdischer Studierendenverband Basel

Der Kurdische Studierendenverband konzentriert sich darauf, die Interessen und Anliegen kurdischer Studierender zu vertreten. Die Vereinigung bietet eine Plattform für Studierende kurdischer Herkunft, um sich zu vernetzen, kulturelle Aktivitäten zu organisieren, Bildungschancen zu fördern und sich für die Rechte und Anerkennung der kurdischen Identität einzusetzen. Sie trägt zur Förderung von Vielfalt und kulturellem Austausch auf dem Campus bei und tragen zur Bildung eines toleranten und inklusiven Hochschulumfelds bei.

Der studentische Verein Law Clinic Basel bietet unentgeltliche Rechtsberatung durch Studierende der Juristischen Fakultät der Universität Basel an. Die Unterstützung bei rechtlichen Problemen kann von Angehörigen der Universität Basel sowie auch von externen Personen, ohne Bezug zur Universität, in Anspruch genommen werden.

Marxist Society Basel

Als Marxistinnen und Marxisten ist unser erklärtes Ziel die Überwindung des Kapitalismus und eine Gesellschaft, in der sich der Mensch frei nach seinen Bedürfnissen entfalten kann. Mit dem Werkzeug der marxistischen Methode können wir die Welt verstehen und sie verändern. In öffentlichen Referaten und Lesekreisen diskutieren wir aktuelle Ereignisse und Themen. Nicht aus akademischen Interesse, sondern um aktiv für ein Systemwandel zu kämpfen.

Der Verein setzt sich an der Universität für einen offeneren Umgang mit dem Thema der psychischen Gesundheit ein. Dabei haben wir neben dem Ziel, die universitären Angebote und Anlaufstellen sichtbarer zu machen, auch das Bestreben, zur Entstigmatisierung von psychischer Gesundheit beizutragen.

Der Verein bezweckt die Teilnahme von Studierenden der Universität Basel an Model United Nations (MUNs) und die Vorbereitung der MUN-Delegierten. Das MUN Team der Uni Basel ist ein studentischer Verein und pflegt die Kontakte zur Universität Basel sowie zur Studentischen Körperschaft der Universität Basel (skuba).

Die Studierendenvereinigung MSAUB bezweckt die Förderung von Kontakten zwischen Studierenden islamischen Glaubens, einen Ausgleich für muslimische Studierende zum universitären Alltag, die Förderung und den Austausch von islamischen Wissensinhalten in einem universitären Umfeld und eine Schaffung der Toleranz zwischen Mitgliedern gegenseitig und anderen gegenüber, insbesondere im Sinne der politischen und innerislamischen Neutralität.

Der Offene Hörsaal setzt sich für die Anliegen von geflüchteten Menschen mit akademischem Hintergrund ein. Der Verein ermöglicht den Besuch von Vorlesungen und Sprachkursen an der Universität Basel und begleitet Geflüchtete auf dem Weg zu einem Studium in der Schweiz.

Wir sind ein multidisziplinärer studentischer Verein mit der Mission Wissen über die therapeutische Anwendung von Psychedelika zu fördern. Wir informieren Fachleute sowie die Öffentlichkeit und unterstützen den Aufbau einer Gemeinschaft rund um evidenzbasierte psychedelische Forschung und Therapie. Auf diese Weise ebnen wir den Weg für hilfreiche psychedelische Erfahrungen auf sichere, legale und zugängliche Weise.

Die unabhängige Ideenschmiede Reatch stärkt die Beziehungen zwischen den Wissenschaften und anderen Teilen der Gesellschaft. Sie fördert das Potential von Wissenschaft und Technik entlang gesamtgesellschaftlicher Werte und bereichert die öffentliche Debatte mit kritischen Standpunkten oder fruchtbaren Lösungen. Reatch arbeitet transdisziplinär und setzt auf die Innovationskraft zahlreicher Freiwilliger.

We are a group of students and young researchers at the University of Basel who are passionate science communicators and organize the annual Science Slam Basel and FameLab Switzerland events.

Socordia ist die erste feministische Student*innenverbindung der Universität Basel. Die Lebensverbindung hat zum Ziel, feministische Anliegen und Debatten an der Universität Basel zu fördern.

Studenti Ticinesi a Basilea bringt Studierenden aus dem Tessin zusammen und unterstützt sie bei ihren ersten Schritten an der Universität Basel.

Die Idee der UniGärten: Ein Stück Land zur Anpflanzung von Nutzpflanzen durch bzw. für die Studierenden, Ehemaligen und Mitarbeitenden der Universität Basel, eine Versuchs- und Experimentierfläche für Jung-GärtnerInnen, ein Schau- und Lehrgarten, ein Ort auch fürs gemeinsame Grillieren, um ein bisschen Abstand zu bekommen von Hörsälen und Vorlesungen und uns in der wunderbaren Vielfalt der Natur den Wind um die Ohren wehen lassen zu können.

Wir verstehen uns als eine kulturelle Plattform für alle Studierenden. Wir wollen theatererfahrenen wie auch noch unerfahrenen Studierenden der Universität Basel eine Plattform und Unterstützung für ihr künstlerisches Schaffen auf, vor und hinter der Bühne bieten.

Uniwyy Basel organisiert jedes Semester Degustationen und weitere Veranstaltungen, die dem geselligen Austausch unter Studierenden aller Fakultäten dienen und im Rahmen derer den Teilnehmenden die Weinkultur nähergebracht wird. Der Verein arbeitet zu diesem Zweck regelmässig mit Weinhändlern aus der Region zusammen.

Der Verein hat zum Ziel, Studienanfängerinnen und -anfänger beim Einstieg ins Studium zu unterstützen und den Zusammenhalt unter den Studierenden der Nanowissenschaften sowie den Kontakt zur Nano-Alumni zu pflegen.

"We are Computer Science" ist ein gemeinnütziger basler Do-Tank und verfolgt als Kernpunkte die Erhöhung der geschlechterspezifischen Inklusivität und die Förderung einer unvoreingenommenen und fairen Zukunft für alle Interessierten im Bereich der Informatik.

nach oben