x
Loading
+ -

Universität Basel

09. Januar 2020

Star Wars, Heilerde und Pflanzengeheimnisse: Die Universität Basel an der Museumsnacht 2020

Logo Museumsnacht 2020
(Bild: Accent Graphe)

Am 17. Januar findet in Basel die zwanzigste Museumsnacht statt. Rund 200 Programmangebote locken das Publikum bis tief in die Nacht in 38 Museen der Region. Die Universität Basel beteiligt sich mit dem Anatomischen Museum, dem Pharmaziemuseum und dem Botanischen Garten.

Faszination Mensch

Im Anatomischen Museum können Besucherinnen und Besucher dank Virtual Reality in die Anatomie des Menschen abtauchen. Thematisiert wird ausserdem, was die Zukunft der Knochenchirurgie mit Star Wars zu tun hat und ob ein CBD-Joint am Morgen alle Sorgen vertreibt. Nicht zuletzt können Kinder sich echt aussehende Narben und Verletzungen schminken lassen.

Unterirdisch

Das Pharmaziemuseum begibt sich unter die Erde, denn dort finden sich diverse Heilmittel: Metalle, Mineralien, Salze und heilende Erde. In einem Parcours erfährt das Publikum mehr über die Heilkräfte aus dem Erdreich. Diejenigen, die eine Pause brauchen, können sich mit einer Gesichtsmaske entspannen und wer lieber aktiv bleibt, kann sich hier passend zur Winterzeit eine eigene Handcreme selber machen. Um Mitternacht erlebt das Publikum zudem die Freilegung und Weihung von Basler Siegelerde.

Knospen und Rinden

Der Botanische Garten zeigt sich bei Nacht in einem besonderen Licht: winterruhende Knospen und Baumrinden stehen hier im Zentrum der Scheinwerfer. Besucherinnen und Besucher können in Experimenten mehr über die Brandschutzversicherung von Korkeichen erfahren und lernen, wie Knospen erfolgreich die Kälte des Winters überstehen.

Digitale Museumsexponate

Virtuelle Ausstellungen ermöglichen einen Einblick in die ständig wachsenden Sammlungen von Museen. Die Besucher können durch die virtuellen Räume navigieren, die Artefakte inspizieren und auf neuartige Weise mit ihnen interagieren. Das Departement Mathematik und Informatik zeigt im Historischen Museum Basel zwischen 18.00 bis 2.00 Uhr den kürzlich digitalisierten Münsterschatz in einer Virtual Reality-Umgebung.


Weitere Informationen

Für alle unter 26 Jahren ist die Museumsnacht gratis (Ausweis nicht vergessen).

Ausführliche Informationen zu Programm, Tickets und Shuttle-Services finden sich auf der Webseite der Basler Museumsnacht 2020.

nach oben