x
Loading
+ -

Universität Basel

Finanzierung Doktorat

Für die Finanzierung oder finanzielle Förderung des Doktorats stehen verschiedene Möglichkeiten offen, insbesondere persönliche Stipendien und Projektbeiträge. Die Finanzierungsfrage können Sie jedoch nicht alleine lösen: Suchen Sie den Kontakt zu Ihrer Professorin / Ihrem Professor, die / der die Betreuung Ihres Doktorates übernimmt. Die Finanzierungsfrage muss vor dem Start Ihrer Dissertation besprochen und gelöst sein.


Doktorat an der Universität Basel

Doc.CH in den Geistes- und Sozialwissenschaften

Doc.CH richtet sich an vielversprechende Forscherinnen und Forscher, die eine Dissertation zu einem selbstgewählten Thema im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften in der Schweiz verfassen möchten.

Projektförderung des Schweizerischen Nationalfonds

Finanzierungsmöglichkeit für Doktorate im Rahmen von erfolgreich eingereichten SNF-Forschungsprojekten durch die betreuende Professorin oder den betreuenden Professor. Die Projekteingabe als Hauptgesuchsteller/in ist erst ab Stufe Postdoc oder unter Leitung eines Professors bzw. einer Professorin möglich.

Forschungsfonds der Universität Basel zur Förderung exzellenter Nachwuchsforschender

Der Forschungsfonds vergibt Förderbeiträge an exzellente junge Nachwuchsforschende der Universität Basel, die eine akademische Karriere anstreben und sich bereits durch hervorragende Leistungen ausgezeichnet haben. Der Fonds gewährt exzellenten Doktorierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften Beiträge zur Abschlussfinanzierung der Dissertation.

Nikolaus und Bertha Burckhardt-Bürgin-Stiftung

Der Fonds gewährt exzellenten Doktorierenden der Naturwissenschaften Beiträge zur Abschlussfinanzierung der Dissertation.

Private Stiftungen

Im Umfeld der Universität Basel bestehen verschiedene Stiftungen und Fonds, die für wissenschaftliche und universitäre Anliegen zugänglich sind.

Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen über das Doktorat an der Universität Basel.


Find a PhD-Position

Find a PhD-Position

Informationen zu Doktorat und Doktorandenstellen.



Stipendien für ausländische Forschende

Bundes-Exzellenz-Stipendien für ausländische Forschende und Kunstschaffende (ESKAS)

Die Schweizerische Eidgenossenschaft gewährt über die Eidgenössische Stipendienkommission ausländischen Studierenden verschiedene Typen von Stipendien für ausländische Forschende. Diese Stipendien bieten Forschenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit, ihre doktoralen oder postdoktoralen Forschungsarbeiten an einer öffentlichen oder vom Staat anerkannten Schweizer Hochschule weiterzuführen. Stipendien und Bedingungen richten sich nach dem Herkunftsland.


Mobilität und Forschungsaufenthalte im Ausland

Doc.Mobility

Doc.Mobility-Stipendien des Schweizerischen Nationalfonds richten sich an Doktorierende, die an einem Forschungsinstitut im Ausland ihr wissenschaftliches Profil verbessern möchten.

Regierungsstipendien

Stipendiendienst von swissuniversities verwaltet im Auftrag des Bundes die ausländischen Regierungsstipendien von mehr als 30 Ländern. Das Stipendienangebot richtet sich an Schweizer Studierende, Forschende und teilweise Künstler für einen Studien- oder Forschungsaufenthalt im Ausland.



Kongressteilnahmen

Reisefonds für den akademischen Nachwuchs der Universität Basel

Reisen zu Kongressen und Tagungen mit eigenem wissenschaftlichem Beitrag

Reisekostenbeiträge der SAGW

Zur Förderung der Kommunikation und des Austausches von Forschungsergebnissen im internationalen Kontext richtet die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) an den wissenschaftlichen Nachwuchs Reisekostenbeiträge aus.

Private Stiftungen

Im Umfeld der Universität Basel bestehen verschiedene Stiftungen und Fonds, die für wissenschaftliche und universitäre Anliegen zugänglich sind.



Beiträge an wissenschaftliche Veranstaltungen

Beiträge an wissenschaftliche Veranstaltungen

Um die Durchführung von Nachwuchsveranstaltungen zu ermöglichen, stellt das Rektorat der Universität Basel einen jährlichen Beitrag zur Verfügung. Unterstützt werden disziplinäre und interdisziplinäre, universitätsinterne, nationale wie internationale Nachwuchsveranstaltungen sowie spezifische Nachwuchstagungen, beispielsweise Tagungen für Doktorierende unter Beizug externer Fachpersonen.

Albrecht’scher Reisefonds für Gastreferentinnen und -referenten im Rahmen von Graduiertenveranstaltungen

Der Albrecht'sche Reisefonds unterstützt vereinzelt Weiterbildungsveranstaltungen im Rahmen der Doktorierendenförderung an der Universität Basel. Anträge für Gastreferentinnen und Gastreferenten können eingereicht werden, sofern diese im Rahmen von Forschungs- oder Graduiertenveranstaltungen an der Universität Basel zur weiteren Qualifizierung von Doktorierenden beitragen.

SAMW Scientific Events

Das Instrument «Scientific Events» dient der Unterstützung von wissenschaftlichen Veranstaltungen, die einen thematischen Bezug zu den Aktivitäten der SAMW aufweisen. Sie sollen den Wissenstransfer zu Nachwuchsforschenden ermöglichen oder den Austausch zwischen Experten und Patienten fördern mit dem Ziel einer besseren «Health and Scientific Literacy».



Druck von Dissertationen

Dissertationenfonds der Universität Basel

Das Vizerektorat Forschung vergibt Druckkostenbeiträge an Bewerberinnen und Bewerber, welche an der Universität Basel promoviert haben. An der Philosophisch-Historischen sowie der Juristischen Fakultät besteht zudem die Möglichkeit, die Fakultät um Druckkostenbeiträge zu ersuchen.



Doktorat im Ausland

EMBL International PhD Programme

Das European Molecular Biology Laboratory ist eine zwischenstaatliche Organisation, spezialisiert auf Grundlagenforschung in den Life Sciences. Das EMBL schreibt ein internationales Doktorandenprogramm aus.



Euraxess

Euraxess

Die Initiative Euraxess bietet eine breite Palette von Informationen und Unterstützungsangeboten für europäische und aussereuropäische Forscher, die eine Forschungslaufbahn in Europa anstreben. Mit der Stellenangebotsplattform «Euraxess Jobs» wird einerseits die Mobilität der Forschenden zwischen europäischen Ländern unterstützt und gleichzeitig den Forschungseinrichtungen bei der Suche nach Forschungstalenten Hand geboten.


 

nach oben