x
Loading
+ -

Universität Basel

FAQ - EvaExam

Hier finden Sie Fragen und Antworten zu EvaExam. EvaExam ist eine Prüfungsumgebung sowohl für Präsenzprüfungen wie auch für Online-Take-Home-Exams, welche Studierende an ihren eigenen Geräten ortsunabhängig absolvieren.

  • Ich habe EvaExam noch nie genutzt. Ist der Superuser die Anlaufstelle für Support und wo erfahre ich, ob mein Fach einen Superuser hat?

    Ja, der Superuser des Fachbereichs ist erste Ansprechperson für Support-Anfragen der Dozierenden.

    Um Kontakt zum Superuser aufzunehmen, wenden Sie sich bitte an Ihre Unterrichtskommission. Alle Departemente und Fakultäten wurden über die Rolle der Superuser informiert. Falls für Ihren Fachbereich noch kein Superuser existiert, muss ein solcher bestimmt und ein Account für den Fachbereich beim Product Owner (philipp.hirsch@unibas.ch) beantragt werden.

    Weitere Informationen finden Sie im Tales-Kurs, Kap. 4.6:
    https://tales.nmc.unibas.ch/de/online-prufungen-und-leistungsnachweise-18/online-exams-and-assessments-with-evaexam-116/anmelden-einer-prufung-635

     

  • Kann es bei Prüfungen mit grossen Studierendenzahlen zu Serverproblemen kommen?

    Das ist prinzipiell schon möglich. Mehrere grosse und parallel stattfindende Online-Prüfungen können zu hoher Auslastung der EvaExam-Server führen. Dies könnte die Durchführung der Prüfungen beeinträchtigen.

    Bitte informieren Sie daher den Product Owner der Universität Basel (philipp.hirsch@unibas.ch) unbedingt so schnell wie möglich über den Prüfungszeitpunkt, die voraussichtliche Anzahl der Prüflinge und das von Ihnen gewählte automatische Zeitintervall zur Zwischenspeicherung der Prüfungen während der Durchführung. Grundsätzlich kann dann die Serverkapazität entsprechend geplant und angepasst werden.

  • Ist es möglich, bereits bestehende Prüfungsbögen in EvaExam zu importieren?

    Ja, es gibt verschiedene Möglichkeiten:

    1. Die Fragen werden als CSV-Datei in die jeweilige Fragenbibliothek importiert. Danach können die Fragen per Drag & Drop von der Fragenbibliothek auf den Prüfungsbogen übertragen werden.
       
    2. Ausserdem können Sie mit Hilfe des 'Import-Tools'  Prüfungsfragen, die mit einem Textverarbeitungsprogramm wie Word erstellt wurden, als RTF-Datei in die Fragenbibliothek importieren.
  • Wie muss eine Word-Datei aussehen, damit die Fragen in EvaExam importiert werden können?

    Die Prüfungsfragen im Word-Dokument benötigen eine bestimmte Syntax, damit EvaExam sie richtig einlesen kann, und müssen als RTF-Datei abgespeichert werden. Der Musterbogen zeigt Ihnen das korrekte Format.

    Im Anschluss daran können die Fragen in der RTF-Datei über das Import-Tool in EvaExam importiert werden.

  • Kann zu einer Frage ein Bild eingefügt werden, das die Studierenden während der Online-Prüfung beschriften sollen?

    Zu den meisten Fragetypen kann zwar ein Bild hochgeladen werden, allerdings ist es nicht möglich, während der Prüfung im Bild eine Beschriftung zu setzen. Stattdessen könnte man bspw. ein Bild mit a, b, c etc. einfügen und dann mit Hilfe einer offenen Frage nach a, b, c etc. fragen.

  • Wie können die Teilnehmenden einer Prüfung in EvaExam erfasst werden?

    Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

    1. Bei der Variante „Angabe der Prüfungsteilnehmer-ID durch Teilnehmer“ muss der/die Studierende sich zu Beginn der Prüfung mit seiner/ihrer Matrikelnummer identifizieren, so dass ihm/ihr später die Ergebnisse zugeordnet werden können.
       
    2. Bei der Option „Teilnehmer-Import“ müssen Sie Teilnehmerdaten importieren (Name, Matrikelnummer, E-Mail-Adresse etc.). Jede*r Studierende erhält dann eine personalisierte TAN, d. h. eine weitere Identifikation entfällt.
  • Kann man die Mail-Adressen der Studierenden auch aus ADAM importieren, um Fehler zu vermeiden und Zeit zu sparen?

    In ADAM lässt sich eine Exportdatei (CSV oder Excel) generieren, die Sie für den Import in EvaExam nutzen können. Bitte beachten Sie beim Export, dass Sie ausschliesslich die E-Mail-Adressen und nicht auch die Namen sowie die ADAM-Benutzernamen der Studierenden exportieren.

  • Wie weiss man, dass der Versand der E-Mail-Benachrichtigungen an die Studierenden auch wirklich geklappt hat?

    Alle E-Mails, die aus EvaExam verschickt werden, werden im Menü 'Infos' unter 'Zustellungen' protokolliert, so dass der Versandstatus nachvollziehbar ist.

  • Können bereits beantwortete Fragen von den Studierenden während der Prüfung nochmals korrigiert werden?

    Das ist für die Studierenden jederzeit möglich, solange sie noch nicht abgegeben, d. h. den Button 'Absenden' betätigt haben.

  • Was passiert, wenn  es während der Online-Prüfung zu einem Netzwerkunterbruch kommt?

    Der Prüfungsbogen wird zu Beginn der Prüfung vollständig im Browser der Studierenden geladen. Kurze, temporäre Verbindungsabbrüche sind für die Durchführung der Prüfung somit unproblematisch.

    Beim Absenden des Bogens zum Ende der Prüfung muss dann aber natürlich eine Internetverbindung verfügbar sein. Sollte dies zu diesem Zeitpunkt nicht der Fall sein, erscheint im Browser bei Klick auf 'Absenden' eine Warnmeldung. Die Studierenden müssen ihre Internetverbindung zunächst prüfen und danach den Bogen durch Bestätigung der Meldung abschicken.

  • Soll man das Zwischenspeichern der Prüfung in den Einstelllungen aktivieren?

    Die Zwischenspeicherung zu aktivieren (z. B. alle 60 Sekunden), ist äusserst sinnvoll. Bitte beachten Sie aber auch, dass sehr häufiges Zwischenspeichern zu einer sehr hohen Last auf dem Server führen kann. Kontaktieren Sie daher bitte in jedem Fall rechtzeitig den Product Owner der Universität Basel (philipp.hirsch@unibas.ch) und informieren Sie ihn über das von Ihnen gewählte automatische Zeitintervall zur Zwischenspeicherung. Grundsätzlich kann dann die Serverkapazität entsprechend geplant und evtl. angepasst werde.

  • Wird für die Durchführung der Prüfung  ein bestimmer Browser empfohlen?

    Der Service Provider Electric Paper hat während der Entwicklung von EvaExam Vers. 8.0 (2019) folgende Browser erfolgreich getestet: Internet Explorer 10 und 11, Edge, Chrome, Firefox und Safari.

    Nicht unterstützt werden der Internet Explorer 9 und Opera.

  • Können die Prüfungsergebnisse über die Mailfunktion von EvaExam an die Studierenden vesandt werden?

    Ja, Sie können die Ergebnisse einer Prüfung per E-Mail direkt aus EvaExam an die Studierenden versenden. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Mail-Adressen der Studierenden zuvor in EvaExam importiert wurden.

    Sofern Sie keine offenen Fragen in Ihrer Prüfung haben, haben Sie alternativ die Möglichkeit, den Studierenden einen Teilnehmerbericht anzeigen zu lassen, sobald diese die Prüfung beendet haben. Der Bericht wird als PDF-Datei im Browser geöffnet, direkt nachdem der Prüfungsbogen abgesendet wurde.

  • Haben die Administrator*innen von EvaExam Zugang zu den Prüfungsdaten der Prüfer*innen?

    Die Administrator*innen haben keinen Zugriff auf die Prüfungsdaten, es sei denn, der/die jeweilige Prüfer*in erlaubt explizit den Zugang über die Einstellung im eigenen Nutzerprofil.

  • Macht es Sinn, die Fragenbibliothek zu nutzen?

    Die Fragenbibliothek ist dann sinnvoll, wenn Sie

    1. bestehende Prüfungsbögen, z. B. aus Word- oder Excel-Dateien in EvaExam importieren wollen.
       
    2. Prüfungen mit unterschiedlichen Fragen, aber mit gleichem Schwierigkeitsgrad erstellen möchten.
       
    3. umfangreiche Fragenkataloge systematisch abbilden und verwalten wollen.
       
    4. Fragen mit anderen Kolleg*innen teilen möchten.
  • Kann man die Startzeit der Prüfung festlegen oder haben die Studierenden immer sofortigen Zugang zur Prüfung, sobald die TANs verschickt worden sind?

    Erst vor kurzem wurde eine neue Zeitmanagement-Funktion installiert. Damit ist es möglich, ein Zeitfenster für den Beginn und das Ende einer Prüfung einzustellen. Auf diese Weise können Sie die personalisierten TANs im Vorfeld verschicken und sich den Erhalt von den Studierenden bestätigen lassen. Zu Beginn des vorgegebenen Zeitfensters können sich die Studierenden einloggen und die Prüfung absolvieren.

    Da es sich hierbei um eine neue Funktion handelt, sollte in jedem Fall ein vorheriger Testlauf durchgeführt werden.

    Weitere Informationen finden Sie im Kap. 4.4 des Tales-Kurses Online-Prüfungen und Leistungsnachweise:
    https://tales.nmc.unibas.ch/de/online-prufungen-und-leistungsnachweise-18/online-exams-and-assessments-with-evaexam-116/betrugssicherheit-63

  • Ist es möglich, in Multiple-Choice-Tests für falsch beantwortete Fragen Maluspunkte zu vergeben?

    Technisch ist das möglich. Aus didaktischer Sicht würden wir allerdings davon abraten. Wenn Sie sich hierzu genauer informiern möchten, empfehlen wir das Webinar von Prof. Dr. Josef Lukas,  (Universität Halle-Wittenberg): Webinar_EvaExam_Uni-Halle-Wittenberg

    Gegen die Vergabe von Maluspunkten sprechen zudem juristische Gründe. In Deutschland ist die Rechtslage schon seit 2008 eindeutig. Einem Gerichtsurteil zufolge ist ein Bewertungsverfahren rechtsfehlerhaft, wenn "für eine falsche Antwort Punkte abgezogen werden, die durch eine richtige Antwort erreicht worden sind" (Oberverwaltungsgericht Münster).

  • Gibt es praktische Empfehlungen, wie Fragen der Studierenden während einer Prüfung beantwortet werden können?

    Sehr gut bewährt hat sich eine Online-Konferenz der Prüfungsverantwortlichen während der Prüfung, bei der aufkommende Fragen der Studierenden per E-Mail besprochen und beantwortet werden können.

    Weitere Informationen finden Sie in der "Checkliste zur Durchführung von Online-Prüfungen mit EvaExam":
    https://tales.nmc.unibas.ch/media/tales/online-exams-and-assessments/online-exams-and-assessments-with-evaexam/anmelden-einer-prufung/4_6_Checkliste_DE.pdf

  • Wie kann man eine Frage aus der Wertung nehmen?

    Dafür gibt es die Funktion 'Maximale Punktzahl vergeben' in den Prüfungsdetails, Bereich 'Prüfungsdaten'. Soll eine Frage z. B. aufgrund missverständlicher Formulierung oder uneindeutiger Antwortoptionen nicht in die Prüfungsbewertung eingehen, kann diese für alle Studierenden mit voller Punktzahl bewertet werden.

Weiterführende Informationen
nach oben