x
Loading
+ -

Universität Basel

Rechtswissenschaft EUCOR Abschluss: Master

Recht ist allgegenwärtig. Wir begegnen rechtlichen Zusammenhängen jeden Tag in den Medien, in der Politik, in der Wirtschaft und nicht zuletzt in unserem Alltag. Gesetze und Verordnungen ermöglichen es, unser Umfeld rechtlich zu gestalten, Konflikten vorzubeugen und Streitfälle zu lösen. Die Rechtswissenschaft widmet sich den Verhaltensnormen, welche die zwischenmenschlichen und zwischenstaatlichen Beziehungen regeln und die mit hoheitlicher Gewalt durchgesetzt werden können.

Rechtswissenschaften

Das Privatrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Einzelpersonen (Verträge, eigentums- sowie familien- und erbrechtliche Fragen usw.). Im öffentlichen Recht geht es um staatliche Strukturen, Aufgaben, Verfahren sowie die Rechte und Pflichten  von Bürgerinnen und Bürgern gegenüber dem Staat und umgekehrt. Das Strafrecht greift dort ein, wo Menschen einander oder dem Staat Schaden zufügen. Die Frage was Recht eigentlich beinhaltet, ist lässt sich nur umschreiben, dazu folgendes  Zitat: «Noch suchen die Juristen eine Definition zu ihrem Begriff vom Recht.» (Immanuel Kant)

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Die Juristische Fakultät der Universität Basel mehrere Masterstudiengänge mit verschiedenen Vertiefungen an. Darunter auch der trifakultäre, grenzüber­schreitende Masterstudiengang Rechtswissenschaft EUCOR. Die Juristische Fakultät der Universität Basel garantiert grundsätzlich eine ausgesprochen generalistische Ausbildung – mit der Möglichkeit, sich auf Masterstufe im Wirtschaftsrecht, im Internationalen Recht, im Verwaltungsrecht und neu im Life Science-Recht zu spezialisieren. Sie studieren an einer Fakultät mit einer langen Tradition. An der juristischen Fakultät werden Sie von renommierten Dozierenden unterrichtet, deren Anliegen es ist, dass das vermittelte Wissen dem wissenschaftlichen Anspruch und dem Praxisbezug in gleicher Weise gerecht wird und auf die Rechtsentwicklungen der Zukunft ausgerichtet ist. Die fundierte, breite und praxisorientierte Ausbildung ist die beste Voraussetzung für Sie, um im späteren Berufsleben erfolgreich als Juristin und Jurist tätig zu sein.

Die Juristische Fakultät der Universität Basel, die Albrecht-Ludwigs-Universität in Freiburg/D und die Universität Strassburg bieten im Rahmen des EUCOR-Verbundes einen gemeinsamen juristischen Masterstudiengang, den sog. EUCOR-Master, an. Der Masterstudiengang Rechtswissenschaft EUCOR ist ein struktu­riertes Mobilitätsprogramm, in welchem die Studierenden jeweils eine bestimmte Anzahl von Kreditpunkten an den drei Partnerfakultäten erwerben. Dieser Studien­gang eignet sich insbesondere für Studierende, die sich Rechtskenntnisse in den nationalen Rechten der anderen Länder des oberrheinischen Dreiländerecks aneig­nen oder auf dem Gebiet des internationalen Rechts fundierte Kenntnisse erwerben wollen. Für den bestandenen Masterstudiengang Rechtswissenschaft EUCOR erhalten die Absolventen von allen drei beteiligten Universitäten jeweils ein Diplom.

Studienaufbau

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Master­studium umfasst insgesamt 90 Kreditpunkte (KP). Beim Masterstudiengang Rechtswissenschaft EUCOR handelt es sich um einen sog. Monostudiengang ohne weitere Fächer.

Der dreisemestrige Masterstudiengang Rechtswissenschaft EUCOR fördert das wissenschaftliche Denken und schult die Fähigkeiten zur Rechtsgestaltung. Es umfasst mindestens zehn Module/Lehrveranstaltungen mit Wahlmöglichkeiten und eine kleine Masterarbeit. Je nach Herkunftsfakultät müssen die Studierenden zwischen zwei oder drei Semester absolvieren bzw. 60 (Freiburg und Strassburg) oder 90 KP (Basel) erwerben. Dabei ist zwingend vorgesehen, dass die Studierenden an allen drei beteiligten Fakultäten Kreditpunkte erwerben. Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Master of Law (90 KP)
Rechtswissenschaft EUCOR
90 KP
Studiengang

Fächerkombination

Der Masterstudiengang Rechtswissenschaft EUCOR wird als Studiengang ohne weitere Fächer und ohne Vertiefungsrichtung studiert.

Die Studierenden können von dem vielfältigen Lehrveranstaltungsangebot an den drei Fakultäten profitieren und sich ihr Studienprogramm individuell zusammenstellen. Die Studierenden können frei wählen, an welcher der drei Fakultäten sie ihre Masterarbeit verfassen möchten. Die in diesem Programm angebotenen Veranstaltungen decken alle Rechtsgebiete ab.

Berufsmöglichkeiten

Advokatur, Notariat, Justiz (Gerichte, Staatsanwaltschaft); leitende und beratende Tätigkeiten in der Verwaltung, im Sozialwesen, bei Verbänden, Gewerkschaften und Parteien, in der Privatwirtschaft (Banken, Versicherungen, Unternehmensberatungen, Treuhand usw.) sowie im Diplomatischen Dienst.

Das richtige Studium gefunden?

Weitere Studienangebote

Rechtswissenschaften

Rechtswissenschaft

Rechtswissenschaften

Rechtswissenschaft Ausserfakultäres Masterstudienfach

nach oben