x
Loading
+ -

Universität Basel

Academic Editing

Mit Academic Editing unterstützt die Universität Basel die wissenschaftliche Schreibkompetenz ihrer Doktorierenden, sofern diese ihre Forschung in englischer Sprache publizieren. Das Förderinstrument startet ab September 2019 für die Dauer von zwei Jahren (Pilotphase).

Geltungsbereich
Mit einem Beitrag unterstützt werden englischsprachige Papers, Buchkapitel sowie Präsentationen für internationale Kongresse, welche durch einen Editing-Dienstleister qualitativ geprüft und verbessert worden sind. Der Editing-Dienstleister ist frei wählbar. Beim betreffenden Text muss es sich um einen eigenen, publikationsrelevanten, englischsprachigen Forschungsoutput handeln.

Zielgruppe
Immatrikulierte Doktorierende der Universität Basel können je einen einmaligen Beitrag an die Editingkosten einer englischsprachigen wissenschaftlichen Publikation beantragen.

Weitere Informationen zu Geltungsbereich und Berechnungsgrundlage entnehmen Sie bitte dem Merkblatt.

Eingabe
Gesuche müssen spätestens innert sechs Monaten nach Inanspruchnahme des privat bezahlten Editing-Service eingereicht werden.

Information zum Budgetrahmen
Maximal werden CHF 500 rückerstattet. Es besteht kein Recht auf den Bezug der Differenz, sollte der maximale Beitrag von CHF 500 unterschritten werden (vgl. Merkblatt).

Die Mittel sind begrenzt («first come – first served»). Das Gesuchsformular wird deaktiviert, sobald die Mittel ausgeschöpft sind.

Einzureichende Unterlagen
Das Gesuchsformular mit den notwendigen Unterschriften ist zusammen mit den folgenden Unterlagen per Mail (PDF), per Post oder persönlich an uns einzureichen:
 

  • Unterzeichnetes Gesuchsformular (online ausfüllen und ausdrucken) inkl. Unterschrift/Stempel des Supervisors/ der Supervisorin
  • Kopie der privat bezahlten Rechnung des Editing-Service

 

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag

Weiterführende Informationen
nach oben