x
Loading
+ -

Universität Basel

05. Juli 2022

Neue Professorin für Cyber Security

Der Schutz von sensiblen Informationen und personenbezogenen Daten ist von grundlegender Bedeutung für die Gesellschaft. Die Universität Basel stärkt die Forschung in diesem Bereich mit der Wahl von Prof. Dr. Isabel Wagner zur neuen Professorin für Cyber Security.

Prof. Dr. Isabel Wagner
Prof. Dr. Isabel Wagner. (Foto: zvg)

Der Universitätsrat hat im Zirkularverfahren Prof. Dr. Isabel Wagner zur Associate Professorin für Cyber Security an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät gewählt. Sie wird die Stelle am Departement Mathematik und Informatik per 1. September 2022 antreten.

Isabel Wagner, geboren 1979, studierte Informatik an der Universität Erlangen, wo sie 2010 mit einer Arbeit auf dem Gebiet drahtloser Netzwerke promoviert wurde. Nach einem Aufenthalt als JSPS Postdoctoral Fellow an der Osaka University in Japan war sie als Dozentin an der University of Hull tätig, bevor sie 2015 an die De Montfort University in Leicester wechselte. Dort wurde sie 2016 zur Senior Lecturer ernannt und 2019 zur Associate Professorin für Computer Science (Cyber Security) befördert.

Wagners wissenschaftlicher Schwerpunkt gilt dem Schutz der Privatsphäre und Datenschutztechnologien, insbesondere Metriken, mit denen sich die Wirksamkeit von Schutzmechanismen quantifizieren lassen. Potenzielle Anwendungsfelder sind zum Beispiel Smart Cities, Fahrzeugnetzwerke, intelligente Stromnetze und die Genomforschung.

Ausserdem interessiert sie sich für bioinspirierte Mechanismen zum Schutz der Privatsphäre und für Methoden, die für mehr Transparenz beim Einsatz von Überwachungssystemen durch Technologiekonzerne sorgen. In ihrem 2022 erschienenen Buch Auditing Corporate Surveillance Systems beschreibt Wagner, wie Benutzerinnen und Benutzer durch Big Tech-Unternehmen überwacht werden, wie diese Überwachung experimentell untersucht werden kann und was aktuelle Studien ergeben haben.

Die Professur für Cyber Security ist am Fachbereich Informatik mit seinen Schwerpunkten Distributed Systems und Machine lntelligence angesiedelt und hat zahlreiche Berührungspunkte zur Forschung in anderen Fakultäten, zum Beispiel in Bezug auf Blockchain und Smart Contracts oder den Schutz von Daten in der personalisierten Medizin.

nach oben