x
Loading
+ -

Universität Basel

diss:kurs – Basler Doktorierende und Postdoktorierende präsentieren ihre Forschung

diss:kurs
© ThisisEngineering RAEng via Unsplash

Am diss:kurs dreht sich alles um die Forschung: Doktorierende und Postdoktorierende aus verschiedenen Fachbereichen geben in inspirierenden Kurzvorträgen einen Einblick in ihre Forschung. Das Angebot richtet sich an alle, die sich für eine Promotion interessieren, bereits promovieren oder neugierig auf die Forschung an der Universität Basel sind.

diss:kurs 2022

Am 12. Mai 2022 haben acht Doktorierende und Postdocs der Universität Basel im Theater Tabourettli das eigene Forschungsprojekt einer universitären und breiteren Öffentlichkeit vorgestellt. Impressionen von der Veranstaltung und die Videos der Präsentationen finden Sie hier:

Carolin Sommer-Trembo, Postdoc, Environmental Sciences

In the face of a worldwide biodiversity crisis, it is more important than ever before to understand how biodiversity works. The biological mechanism being responsible for our biodiversity is called speciation. Carolin Sommer-Trembo explains how the speciation process can be shaped by differences in animal personality, particularly by different levels of curiosity.


 

Kathrin Gabler, Postdoc, Egyptology & Stephan Unter, PhD Candidate, Computer Science

In the ‘Crossing Boundaries’ Project, the researchers approach a large archive of ancient Egyptian papyri, contextualised and interdisciplinary. While Kathrin Gabler uses an Egyptological and philological perspective on the material, Stephan Unter accesses the papyri from a technical and informatics point of view, applying machine learning techniques to a fragmentary papyrus puzzle. Together, they preserve the past for the future, using modern methods and tools.


 

Priska Zuber, Postdoc, Psychology

When we get older, our working memory naturally declines and it gets difficult to suppress distractors during a task that relies on working memory. As a consequence, daily life activities can get challenging. Priska Zuber discusses the role of distractors in improving working memory as a smartphone training in elderly adults.


 

Umut Kilik, PhD Candidate, Cellular and Molecular Biology

Humans reshaped the biosphere by adapting to significant life changes along the course of evolution. In this talk, Umut Kilik will be sharing the perspective of finding the uniquely human features of our guts and how they could guide us to understand gut diseases with the help of organoid models.


 

Ana Zora Maspoli, Postdoktorandin, Provinzialrömische Archäologie

In der Geschichte der Menschheit haben Rituale schon immer Halt und Struktur in schwierigen Situationen gegeben. Ana Maspoli zeigt anhand von Bestattungspraktiken und Ritualen aus dem römischen Vindonissa (CH), wie die Menschen in der Vergangenheit mit dem Tod umgegangen sind und was bis heute von Bedeutung geblieben ist.


 

Abaas Karim, Doktorand, Near & Middle Eastern Studies

In seiner Forschungsarbeit zeigt Abaas Karim auf, dass nicht die Teilung des Irak, sondern die föderalistische Konsensdemokratie eine geeignete Lösung für den Irak und die Kurdenfrage im Irak darstellen kann.


 

Anja Fankhauser, Doktorandin, Rechtswissenschaft

Der Brand eines Lagergebäudes in Schweizerhalle im November 1986 führte zu einem der schlimmsten Umweltereignisse der Schweiz und fand internationale Beachtung. In ihrem Vortrag erläutert Anja Fankhauser sowohl die Umweltfolgen als auch die rechtlichen Konsequenzen dieser Katastrophe. Der Fokus liegt in rechtlicher Hinsicht auf der Entstehung der eidgenössischen Störfallverordnung.


 

nach oben