x
Loading
+ -

Universität Basel

stay on track

stay on track animiert

Die Förderlinie «stay on track» richtet sich an hochqualifizierte Postdoktorandinnen und Habilitandinnen in der ersten Phase der Mutterschaft. Zur Fokussierung und zum Erhalt hochqualitativer Forschung werden semesterweise Entlastungsoptionen ausgeschrieben. Die Entlastungsoptionen zugunsten der Forschung sind temporäre Vertretungen von Aufgaben im Rahmen der Anstellungen, zum Beispiel in der Lehre, von Projektleitungen und akademischen Verwaltungsaufgaben sowie von Labortätigkeiten. Die Laufzeiten der Entlastung orientieren sich an den Semesterzeiten.

Termine und Fristen

Eine Bewerbung ist jederzeit möglich. Die eingegangenen Gesuche werden nach Ablauf der Eingabefristen (1. April und 1. Oktober) geprüft. Die Entlastung bzw. Förderung betrifft jeweils das darauf folgende Semester.

  • Entlastung während des akademischen Frühjahrssemesters (1. Februar bis 31. Juli) > Eingabe bis 1. Oktober
  • Entlastung während während des akademischen Herbstsemesters (1. August bis 31. Januar) > Eingabe bis 1. April

 

 

Berechtigt zur Gesuchstellung sind Nachwuchswissenschaftlerinnen

  • auf Postdoc-Ebene mit bestehender Anstellung an der Universität Basel (z.B. wissenschaftliche Mitarbeiterin, Habilitandin, Assistentin)
  • ab dem letzten Viertel der Schwangerschaft bis max. ein Jahr nach der Geburt
  • mit Postdoc-Anstellungen an der Universität Basel, inkl. Drittmittelangestellte, sofern ihre Drittmittelförderung keine eigenen Entlastungsgehälter vorsieht
  • welche das ausgefüllte Online-Formular zusammen mit den Gesuchunterlagen fristgemäss und vollständig den «stay on track» Dokumenten Merkblatt zur Antragstellung  und Wegleitung entsprechend eingegeben haben

 

Weiterführende Informationen
nach oben