x
Loading
+ -

Universität Basel

04. Mai 2020

Basler Germanist Nicolas von Passavant erhält Novalis-Preis 2020

Der Novalis-Preis für innovative Forschungen zur europäischen Romantik geht dieses Jahr an Dr. Nicolas von Passavant. Die mit 2500 Euro dotierte Auszeichnung wird ihm für seine an der Universität Basel entstandene Dissertation zuerkannt.

Dr. Nicolas von Passavant. (Foto: Max Linz)
Dr. Nicolas von Passavant. (Foto: Max Linz)

Der Novalis-Preis wird alle zwei Jahre von der Forschungsstelle Europäische Romantik an der Universität Jena und der Internationalen Novalis-Gesellschaft mit der Forschungsstätte für Frühromantik (Schloss Oberwiederstedt) vergeben. Damit werden herausragende, impulsgebende Forschungsergebnisse in Form von Dissertationen und Habilitationen zur Romantik gewürdigt.

Die mit dem Preis 2020 ausgezeichnete Dissertation  «Nachromantische Exzentrik. Literarische Konfigurationen des Gewöhnlichen» ist 2019 erschienen. Nicolas von Passavant (*1983 in Basel) ist zurzeit Forschungsstipendiat des Schweizerischen Nationalfonds an der Humboldt-Universität zu Berlin und arbeitet daneben unter anderem als Drehbuchautor. Die Preisverleihung soll wegen der Corona-Pandemie erst im Mai 2021 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena stattfinden.

nach oben