x
Loading
+ -

Universität Basel

Mediendatenbank

540 Suchergebnisse

Prof. Dr. Lukas Rosenthaler

Personen Prof. Dr. Lukas Rosenthaler

Anlass Digital Humanities und Medizin: Zwei neue Professoren an der Universität Basel

Datum 29.09.2017

Grossbild 226 KB Druckversion 1 MB

Prof. Dr. Lukas Jeker

Personen Prof. Dr. Lukas Jeker

Anlass Digital Humanities und Medizin: Zwei neue Professoren an der Universität Basel

Datum 29.09.2017

Grossbild 445 KB Druckversion 3 MB

Ein einzelner Elektronenspin in einem Quantensensor reagiert auf das magnetische Feld eines dünnen Bismutferritfilms. Die Änderung des Spins wird über ein Lichtsignal erfasst und zur Darstellung des Magnetfeldes im Nanometerbereich genutzt. Die Analyse zeigt, dass Bismutferrit eine spiralförmige magnetische Ordnung besitzt. (Bild: Universität Basel, Departement Physik)

Anlass Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Fotograf Universität Basel, Departement Physik

Datum 13.09.2017

Grossbild 126 KB Druckversion 1 MB

NV-Zentren in Diamanten haben die besondere Eigenschaft, dass der Zustand des Elektronenspins über die von ihnen ausgesendeten Lichtteilchen ausgelesen werden können. Wird nun solch ein Diamant mit NV-Zentrum in einen Hohlraum zwischen zwei Spiegeln platziert, lässt sich die Rate und Ausbeute der emittierten Lichtteilchen deutlich verbessern. Damit werden wichtige Bedingungen erfüllt, um NV-Zentren für Anwendungen in der Quantentechnologie zu nutzen. (Bild: Universität Basel, Departement Physik)

Anlass Mit Spiegeln zur besseren Qualität von Lichtteilchen

Fotograf Universität Basel, Departement Physik

Datum 11.09.2017

Grossbild 67 KB Druckversion 1 MB

Prof. Dr. Michael N. Hall. (Bild: Universität Basel, Peter Schnetz)

Personen Prof. Dr. Michael N. Hall

Fotograf Universität Basel, Peter Schnetz

Datum 06.09.2017

Grossbild 58 KB Druckversion 13 MB

Shuttle-Proteine an der Kernpore funktionieren wie eine Drehtür. (Bild: Immanuel Wagner/imma.tv)

Anlass Drehtür am Zellkern: Wie Shuttle-Proteine die Kernpore steuern

Fotograf Immanuel Wagner/imma.tv

Datum 04.09.2017

Grossbild 131 KB Druckversion 989 KB

Prof. Dr. Volker Spindler

Personen Prof. Dr. Volker Spindler

Anlass Zahnmedizin und Anatomie: Neue Professorin und Professor an der Universität Basel

Datum 01.09.2017

Grossbild 439 KB Druckversion 4 MB

Prof. Dr. Nicola Zitzmann

Personen Prof. Dr. Nicola Zitzmann

Anlass Zahnmedizin und Anatomie: Neue Professorin und Professor an der Universität Basel

Datum 01.09.2017

Grossbild 395 KB Druckversion 3 MB

Prof. Dr. Anna Petrig

Personen Prof. Dr. Anna Petrig

Anlass Neue Assistenzprofessorin für Völkerrecht und Öffentliches Recht

Datum 02.08.2017

Grossbild 96 KB Druckversion 7 MB

Unser Gehirn ist besonders gut darin, Linien und Konturen wahrzunehmen, auch wenn diese vielleicht gar nicht existieren, wie die Kanten des blauen Dreiecks im Vordergrund dieser optischen Täuschung. Die Verknüpfungsmuster der Nervenzellen im Gehirn unterstützen diese Fähigkeit.

Anlass Verbindungen zwischen Nervenzellen im Gehirn spiegeln die Umwelt wider

Datum 13.07.2017

Grossbild 628 KB Druckversion 1 MB

RNA-Moleküle leben durchschnittlich zwei Minuten bevor sie von einem Exosom eliminiert werden.

Anlass RNA-Moleküle haben ein kurzes Leben

Datum 13.07.2017

Grossbild 185 KB Druckversion 1 MB

Erfolgreiche Jagd: Gottesanbeterin (Tenodera sinensis) mit einem Rubinkehlkolibri (Archilochus colubris) als Beute.

Anlass Gottesanbeterinnen machen weltweit Jagd auf Vögel

Fotograf Mit freundlicher Genehmigung von “What’s That Bug?”, Randy Anderson

Datum 04.07.2017

Grossbild 555 KB Druckversion 4 MB

Zehenprothese einer Frauenbestattung aus dem thebanischen Grab TT95, frühes 1. Jahrtausend v. Chr. Ägyptisches Museum Kairo, JE100016a. (© Universität Basel, LHTT. Foto: Matjaž Kačičnik)

Anlass Ein Frauenzeh aus Holz: Basler Ägyptologen erforschen 3000-jährige Prothese

Fotograf Universität Basel, LHTT. Foto: Matjaž Kačičnik

Datum 20.06.2017

Grossbild 62 KB Druckversion 3 MB

Neue Nervenzellen (weiss) wandern in den Riechkolben, eine Gehirnregion, die Geruchssignale verarbeitet. (Bild: Universität Basel, Biozentrum)

Anlass Weit entfernte Gehirnregionen rekrutieren ausgewählte Stammzellen

Fotograf Universität Basel, Biozentrum

Datum 15.06.2017

Grossbild 375 KB Druckversion 3 MB
nach oben