x
Loading
+ -

Universität Basel

Verspätete Anmeldung zum Bachelorstudium mit schweizerischem Vorbildungsausweis

Die Anmeldefrist für das Frühjahrsemester 2018 ist am 30. November 2017 abgelaufen. Eine verspätete Anmeldung für Bachelorstudiengänge ohne Zulassungsbeschränkung ist auf Gesuch hin bis zum 5. Januar 2018 möglich, sofern fristgerecht ein vollständiges Anmeldedossier eingereicht wird. Wenn eine Zulassung von weiteren Bedingungen abhängt, ist eine verspätete Anmeldung nicht möglich. Für eine verspätete Anmeldung wird neben der normalen Anmeldegebühr von CHF 100.– eine zusätzliche Gebühr von CHF 150.– erhoben. Vom Eintreten auf eine verspätete Anmeldung kann kein Recht auf eine Zulassung abgeleitet werden.

Das entsprechende Gesuch stellen Sie über
www.unibas.ch/studseksupport

Das Gesuch muss folgende Angaben enthalten:

  • Angaben zum Maturitätszeugnis oder zum Ausweis, aufgrund dessen die Zulassung beantragt wird
  • Genaue Angaben zum gewünschten Bachelorstudium
  • Angaben zu bisherigen Studien an Universitäten und Hochschulen
  • Kurze Begründung für die verspätete Anmeldung

Bitte beachten Sie folgende Punkte:

  1. Studienangebot
    Sie sollten wissen, für welches Studium und – bei einem Studium an der Philosophisch-Historischen Fakultät – für welche Studienfächer Sie sich bewerben wollen. Hierzu dient das Informationsblatt Bachelorstudium: Studienangebot der Fakultäten. Informationen finden Sie auch unter Studienangebot oder auf den Websites der einzelnen Fakultäten. Bei den meisten Bachelorstudiengängen ist nur ein Beginn im Herbstsemester erlaubt. Die Unterrichtssprache in den Bachelorstudien ist hauptsächlich Deutsch.
     
  2. Zulassungsvoraussetzungen
    Mit einer schweizerischen oder schweizerisch anerkannten kantonalen, gymnasialen Maturität haben Sie Zugang zu allen Bachelorstudien an der Universität Basel.
    Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Vorbildungsausweis den Zugang zum gewünschten Bachelorstudium an der Universität Basel erlaubt, konsultieren Sie bitte die Zulassungsrichtlinien der Universität Basel.
Weiterführende Informationen
nach oben