x
Loading
+ -

Universität Basel

Sexuelle Belästigung

Die Universität Basel duldet keinerlei sexuelle Belästigung. Sexuelle Belästigung beginnt dort, wo persönliche Grenzen nicht respektiert werden und Macht über andere ausgeübt wird.

Prof. Dr. Dr. h.c. Andrea Schenker-Wicki, Rektorin der Universität Basel

HINWEIS

Die Prozesse beim Verstoss gegen die persönliche Integrität durch sexuelle Belästigung, sexistisches Verhalten, Diskriminierung und Mobbing werden derzeit erneuert. Zugleich wird an der Revision der Reglemente und an einem Präventionskonzept gearbeitet.

Ausschlaggebend ist nicht die Absicht der belästigenden Person, sondern wie ihr Verhalten bei der betroffenen Person ankommt, ob diese es als erwünscht oder unerwünscht empfindet.

Leitfaden Sexuelle Belästigung Universität Basel, 2017
nach oben