x
Loading
+ -

Universität Basel

06. Januar 2021

Nervenverbindungen für Geschicklichkeit

Eine Hand hebt einen Haufen Spaghetti
Spaghetti-Essen erfordert ein hohes Mass an Feinmotorik. (Illustration: Universität Basel, Biozentrum)

Schreiben, schrauben oder Dart werfen sind nur einige Tätigkeiten, die ein hohes Mass an Geschicklichkeit erfordern. Wie das Gehirn solche feinmotorischen Meisterleistungen vollbringt, darüber berichten Forschende der Universität Basel und des Friedrich Miescher Instituts for Biomedical Research nun im Fachjournal «Nature». Eine Karte der Schaltkreise im Hirnstamm verrät, welche Nervenverbindungen die Feinmotorik von Arm und Hand steuern.

nach oben