x
Loading
+ -

Universität Basel

02. Dezember 2019

Stefan Mühlebach erhält Ehrendoktor der Semmelweis-Universität

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Stefan Mühlebach im karminroten Talar der Medizinischen Fakultät inmitten von Vertretern der Semmelweis-Universität. (Foto: Attila Kovács, Semmelweis Universität)
Prof. em. Dr. Dr. h.c. Stefan Mühlebach im karminroten Talar der Medizinischen Fakultät inmitten von Vertretern der Semmelweis-Universität. (Foto: Attila Kovács, Semmelweis Universität)

Die ungarische Semmelweis-Universität hat Prof. Stefan Mühlebach, Titularprofessor für Pharmakologie und Spitalmedizin an der Universität Basel, die Ehrendoktorwürde verliehen.

Die Fakultät für Pharmazeutische Wissenschaften der Semmelweis-Universität würdigt mit dieser Auszeichnung Mühlebachs herausragenden wissenschaftlichen Verdienste und seine intensive Zusammenarbeit mit der staatlichen ungarischen Hochschule, insbesondere bei der Ausrichtung mehrerer internationaler Konferenzen. Die Verleihung der Ehrendoktorwürde erfolgte am 8. November 2019 in Budapest.

Pionier der Spitalpharmazie

Der Apotheker und Pharmakologe Stefan Mühlebach, geboren 1950, arbeitete fast 25 Jahre lang als Spitalapotheker, die meiste Zeit am Kantonsspital Aarau. Er engagierte sich für die postgraduale Weiterbildung in der Spitalpharmazie in der Schweiz, die er von Anfang an wesentlich mitgeprägt hat.

Sein Forschungsschwerpunkt lag auf persistenten und nicht metabolisierbaren Modellverbindungen, um die Bedeutung der intrazellulären Bindung für das Schicksal von körperfremde Substanzen, sogenannten Xenobiotika, zu untersuchen. 2004 wurde Mühlebach zum Titularprofessor an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel ernannt.

Mühlebach leitete von 1991 bis 1993 den Schweizerischer Verein der Amts- und Spitalapotheker und war von 2009 bis 2018 Vizepräsident der Schweizerischen Akademie der Pharmazeutischen Wissenschaften. Weitere berufliche Stationen bildeten Swissmedic, das Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung und die Vifor Pharma AG, deren wissenschaftlicher Direktor er von 2008 bis 2019 war.

Seit vielen Jahren ist er zudem assoziierter wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Klinische Pharmazie und Epidemiologie am Departement Pharmazeutische Wissenschaften der Universität Basel, wo er sich bei Betreuung von Masterarbeiten und Dissertationen engagiert. Ebenso ist er federführend in postgraduale Kurse im Rahmen der Advances Studies eingebunden.

nach oben