x
Loading
+ -

Universität Basel

03. September 2019

ERC Starting Grant für Basler Neurobiologen

ERC-Logo vor der Basler Skyline

Seit Mai dieses Jahres leitet Prof. Flavio Donato eine Forschungsgruppe am Biozentrum der Universität Basel. Für sein wegweisendes Forschungsprojekt über das frühkindliche Gedächtnis erhält der Neurobiologe vom Europäischen Forschungsrat nun einen «ERC Starting Grant» in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro verteilt über fünf Jahre.

Wie der Europäische Forschungsrat (ERC) kürzlich bekannt gab, ist Prof. Flavio Donato einer von 408 jungen Spitzenforschern, die einen der begehrten Förderbeiträge für Nachwuchswissenschaftler erhalten. Nach Angaben des ERC wurden dieses Jahr europaweit insgesamt 621 Millionen Euro für «Starting Grants» an Forscherinnen und Forscher vergeben.

Prof. Dr. Flavio Donato
Prof. Dr. Flavio Donato

Erforschung von frühkindlichem Gedächtnis

Erst kürzlich ist Flavio Donato als Assistenzprofessor für Neurobiologie ans Biozentrum der Universität Basel berufen worden. Zuvor forschte er als Postdoktorand am «Kavli Institute for Systems Neuroscience» der norwegischen Universität für Wissenschaft und Technologie in Trondheim. Schon als Doktorand am Basler Friedrich Miescher Institut faszinierte ihn, wie unser Gehirn lernt und Erinnerungen speichert und dies uns letztlich zu der Person macht, die wir sind. Aktuell untersucht er die Reifung von neuronalen Netzwerken, die zum einen bei der Orientierung im Raum und zum anderen bei der Gedächtnisbildung eine Rolle spielen.

In seinem vom ERC geförderten Projekt beschäftigt sich Flavio Donato mit der Frage, wie das in der Entwicklung befindliche Gehirn lernt und wie es Erfahrungen aus den ersten Lebensjahren verschlüsselt. Ziel seiner Arbeit ist es, besser zu verstehen, wie das frühkindliche Gehirn dauerhaft Erinnerungen aufbaut und wie es möglich ist, dass Erfahrungen aus der Kindheit, an die wir uns kaum noch erinnern können, unser Lernverhalten und unsere kognitiven Fähigkeiten im Erwachsenenalter noch beeinflussen. Dazu wird Flavio Donato die neuronalen Netzwerke des noch unreifen Hippocampus – dieser Teil des Gehirns ist für das Lernen und Gedächtnis zuständig – im Mausmodell genauer untersuchen.

Unterstützung für Nachwuchswissenschaftler

Mit den hochdotierten Starting Grants zeichnet der ERC exzellente Nachwuchsforschende für ihre innovative Forschung aus und unterstützt sie auf ihrem Weg in die wissenschaftliche Eigenständigkeit. Einziges Auswahlkriterium ist die wissenschaftliche Exzellenz des Antragstellers und des Projektes, welches in der Regel über einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren gefördert wird.

Ein weiterer Förderbeitrag gehen an das Schweizerische Tropen- und Public Health-Institut (Swiss TPH), das mit der Universität Basel assoziiert ist. Dr. Marloes Eeftens erhält einen Starting Grant für ihr Projekt «Beyond seasonal suffering: Effects of Pollen on Cardiorespiratory Health and Allergies».


Weitere Auskünfte

Matthias Geering, Universität Basel, Leiter Kommunikation & Marketing, Tel. +41 61 207 35 75, mobil: +41 79 269 70 71, E-Mail: matthias.geering@unibas.ch

 

nach oben