x
Loading
+ -

Universität Basel

11. Mai 2021

Öffentliches Recht und Zahlentheorie: zwei Beförderungen

Die Juristin Prof. Dr. Nadja Braun Binder beschäftigt sich unter anderem mit rechtlichen Fragen zu neuen Technologien. Der Mathematiker Prof. Dr. Philipp Habegger ist Experte auf dem Gebiet der o-minimalen Geometrie. Beide hat der Universitätsrat mit Wirkung ab Herbstsemester 2021 befördert. Ausserdem wurden drei Professuren zur Besetzung freigegeben.

Prof. Dr. Nadja Braun Binder per. 1. August 2021 zur Associate Professorin befördert. Sie ist seit August 2019 Tenure Track-Assistenzprofessorin für Öffentliches Recht an der Juristischen Fakultät.

Ihre Schwerpunkte liegen im öffentlichen Finanzrecht, im kantonalen Staatsrecht und in der Demokratieforschung; ein besonderer Akzent liegt auch auf rechtlichen Fragestellungen, die sich aus neuen Technologien, Digitalisierung und künstlicher Intelligenz ergeben.

Prof. Dr. Philipp Habegger wird zum Full Professor befördert; auch diese Beförderung wird per 1. August 2021 wirksam. Habegger ist seit Februar 2015 Associate Professor für Mathematik (Zahlentheorie) am Departement für Mathematik und Informatik der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Der Schwerpunkt seiner Forschung liegt in der algebraischen Zahlentheorie, speziell in der Untersuchung der diophantischen Geometrie und ihrer Verbindungen zu anderen Gebieten. Diese Themen haben in den letzten Jahren durch neu entdeckte Verbindungen zur o-minimalen Geometrie und zur Höhentheorie enorme Fortschritte gemacht, ein Gebiet, auf dem Habegger einer der weltweit führenden Experten ist.

Zwei Titularprofessoren

Der Universitätsrat hat die von der Regenz beschlossene Ernennung folgender Titularprofessoren genehmigt:

  • Prof. Dr. René Schwendimann für Pflegewissenschaft (Medizinische Fakultät)
  • Prof. Dr. Claudius Daniel Sieber-Lehmann für Geschichte (Philosophisch-Historische Fakultät)

Drei Freigaben

Zudem hat der Universitätsrat drei Professuren zur Besetzung freigegeben: die klinische Professur für Geburtshilfe und Pränatalmedizin sowie die Professur für Surgical Robotics (beide an der Medizinischen Fakultät), und eine Professur am Europainstitut der Universität Basel (Philosophisch-Historische Fakultät).

nach oben