x
Loading
+ -

Universität Basel

04. November 2020

Neubau Departement Biomedizin wird durch einen Totalunternehmer ausgeführt

Das Kollegienhaus der Universität Basel am Petersplatz. (Foto: Universität Basel)

Der Universitätsrat der Universität Basel hat Ende Oktober entschieden, die Realisierung des Neubaus Biomedizin auf dem Life-Science-Campus Schällemätteli durch einen Totalunternehmer ausführen zu lassen. Dieser wird im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung ermittelt.

Zuvor wurden verschiedene Realisierungsmodelle vertieft geprüft und bewertet. «Das Modell einer Realisierung mit einem Totalunternehmer hat uns am meisten überzeugt», betont der Präsident des Universitätsrats, Dr. Beat Oberlin. Den Entscheid habe man, so Oberlin, insbesondere auch unter Einbezug einer ex ante-Risikobetrachtung gefällt.

Das Basler Architekturbüro Burckhardt+Partner, welches aktuell den Bau entwickelt, wird im neuen Modell die Funktion des Generalplaners beibehalten, womit wertvolles Know-how gesichert und ein Unterbruch bei den Planungsarbeiten vermieden werden kann. Samuel Schultze, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Burckhardt+Partner AG, unterstützt die neue Projektorganisation: «Die Anpassung des Realisierungsmodells ist hinsichtlich der Termin- und Kostengarantien ein nachvollziehbarer Schritt und wird bei vergleichbaren Projekten bereits erfolgreich angewendet.» Zur Bedeutung des Neubaus ergänzt er: «Im weiteren Prozess wird es unsere Aufgabe sein, die hohe architektonische Qualität des Projekts sicherzustellen.»

Das gewählte Modell sieht ein zweistufiges und auf das spezifische Bauprojekt angepasstes Vorgehen vor. Der Totalunternehmer wird im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung gesucht und in einer ersten Phase das Projekt zusammen mit Burckhardt+Partner weiterentwickeln. In einer nächsten Phase wird der Totalunternehmer auf Basis einer verbindlichen Vereinbarung bezüglich Qualität bzw. Funktionalität, Kosten und Terminen das Projekt im Auftrag der Universität ausführen.


Weitere Auskünfte

Matthias Geering, Universität Basel, Leiter Kommunikation & Marketing, Tel. +41 61 207 35 75, mobil: +41 79 269 70 71, E-Mail: matthias.geering@unibas.ch

Baustein des Life-Sciences-Campus

Das Departement Biomedizin forscht an der Schnittstelle zwischen Biologie und Medizin. Der Neubau auf dem Campus Schällemätteli in der Nähe zu den universitären Spitälern und weiteren Life-Science-Institutionen schafft dafür ideale Voraussetzungen und fördert den wissenschaftlichen und interdisziplinären Austausch der Forschenden sowie die Wettbewerbsfähigkeit der Universität Basel. Der Neubau, der am Standort des heutigen Biozentrums an der Klingelbergstrasse 70 errichtet wird, soll Platz für rund 700 Mitarbeitende und 200 Studierende bieten.

nach oben