x
Loading
+ -

Universität Basel

20. Oktober 2020

Life-Sciences-Recht und Finanztechnologie: Neue Assistenzprofessoren an der Universität Basel

Zwei Berufungen an der Universität Basel: Neue Assistenzprofessoren werden Prof. Dr. Alfred Früh für Privatrecht mit Schwerpunkt Life-Sciences-Recht und Immaterialgüterrecht sowie Prof. Dr. Fabian Schär für Distributed Ledger Technology / Fintech. Weiter nahm der Universitätsrat zwei Beförderungen vor.

Prof. Dr. Alfred Früh
Prof. Dr. Alfred Früh. (Foto: John Flury/zvg)

Prof. Dr. Alfred Früh wird ab 1. Februar 2021 Assistenzprofessor (mit Tenure Track) für Privatrecht mit Schwerpunkt Life-Sciences-Recht und Immaterialgüterrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Basel. Derzeit ist er an der Universität Zürich als Geschäftsführer des Center for Information Technology, Society and Law (ITSL) und als Lehrbeauftragter tätig. Früh lehrt und forscht zum Recht der digitalen Gesellschaft, zum Innovations- und Kreationsschutzrecht sowie zum Wettbewerbsrecht.  Der Schwerpunkt seiner Forschung liegt auf dem Zusammenspiel von Schutzrechten und neuen Technologien in der datengetriebenen Wirtschaft. 

Geboren 1981 in Zürich, studierte Früh Rechtswissenschaften an der Universität Zürich und promovierte im Jahr 2011 nach einem Aufenthalt als Gastforscher am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb in München zu einem Thema an der Schnittstelle von Immaterialgüter- und Kartellrecht. 2014 erwarb er das Rechtsanwaltspatent des Kantons Zürich und übernahm nach einer Tätigkeit als Anwalt 2016 die Geschäftsführung des ITSL. Während seiner Beschäftigung als Postdoc an der Universität Zürich war er Visiting researcher am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft in Berlin. Er ist Mitglied des Blockchain Expert Policy Advisory Board der OECD.

Spezialist für Finanztechnologie

Prof. Dr. Fabian Schär
Prof. Dr. Fabian Schär. (Foto: zvg)

Neuer Inhaber der Assistenzprofessur (mit Tenure Track) für Distributed Ledger Technology / Fintech an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel wird Prof. Dr. Fabian Schär. Als Assistenzprofessor ist er hier bereits seit 2018 tätig und bereits seit 2017 als Geschäftsleiter des Center for Innovative Finance. Schärs Forschungsschwerpunkt liegt auf der interdisziplinären Analyse von Smart Contracts, Decentralized Finance und möglichen Anwendungen der Blockchain-Technologie.

Schär wurde 1988 in Basel geboren, war für verschiedene Unternehmen aus dem Finanzumfeld tätig und promovierte 2017 an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel zum Thema Bitcoin, Blockchain and Crypto-Assets. Er hat Erfahrung als Bei- und Verwaltungsrat von verschiedenen Organisationen und wird seine neue Stelle am 1. November 2020 antreten.

Beförderungen

Zum Full Professor befördert hat der Universitätsrat Prof. Dr. Jérémy Blanc, seit 2014 Associate Professor für Mathematik am Departement für Mathematik und Informatik der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. In seiner international beachteten Forschung befasst er sich mit algebraischer Geometrie.

Zum Klinischen Professor an der Medizinischen Fakultät befördert wurde auch Prof. Dr. Jan Niess, seit 2015 Assistenzprofessor für Gastroenterologie (mit Tenure Track) an der Universität Basel und Forschungsgruppenleiter am Departement Biomedizin.

Titularprofessuren an der Medizinischen Fakultät

Der Universitätsrat hat zudem die von der Regenz beschlossene Ernennung folgender Personen zum Titularprofessor oder zur Titularprofessorin an der Medizinischen Fakultät genehmigt:

  • Prof. Dr. Thomas Dieterle für Kardiologie
  • Prof. Dr. Joachim Hohmann für Radiologie
  • Prof. Dr. Markus Knupp für Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates
  • Prof. Dr. Otto Kollmar für Chirurgie (gleichzeitig Umhabilitation)
  • Prof. Dr. Anne Leuppi-Taegtmeyer für Klinische Pharmakologie & Toxikologie
  • Prof. Dr. Mike Recher für Immunologie
  • Prof. Dr. Raoul Christian Sutter für Neurologie mit Schwerpunkt Neurointensivmedizin

Zwei Freigaben

Schliesslich hat der Universitätsrat zwei Professuren an der Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät zur (Wieder-)Besetzung freigegeben: die Professur für Pharmazeutische Biologie am Departement Pharmazeutische Wissenschaften und eine Professur für Epigenetik am Friedrich Miescher Institute for Biomedical Research (FMI), einem assoziierten Institut der Universität Basel.


Weitere Auskünfte 

Reto Caluori, Universität Basel, Kommunikation, Tel. +41 61 207 24 95, E-Mail: reto.caluori@unibas.ch 

Fotos 

Ein Bild der neu Gewählten findet sich in der Mediendatenbank.

nach oben