x
Loading
+ -

Universität Basel

26. Januar 2021

Forschungspreis für Onkologen Heinz Läubli

Prof. Dr. Dr. Heinz Läubli, Assistenzprofessor für Zelluläre Immuntherapie an der Universität Basel, erhält den Annemarie Karrasch Forschungspreis 2021. Die Forschungsstiftung «propatient» zeichnet den Onkologen damit für seine Forschung zur immuntherapeutischen Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Lebermetastasen aus.

Porträtfoto von Heinz Läubli
Prof. Dr. Dr. Heinz Läubli. (Foto: zvg)

Im Zentrum von Läublis Forschung steht die Aktivierung des Immunsystems gegen Krebs. Ein besonderer Schwerpunkt legt er dabei auf die Anwendung zellulärer Immuntherapien, bei denen Abwehrzellen von der Patientin oder dem Patienten gewonnen werden und in der Kulturschale vermehrt und aktiviert werden. Im Rahmen einer ersten Studie konnten am Universitätsspital Basel (USB) erste Patientinnen und Patienten mit fortgeschrittenem schwarzem Hautkrebs mit der neuartigen Immuntherapie bereits erfolgreich behandelt werden.

Läubli ist seit April 2020  Assistenzprofessor an der Universität Basel. Er leitet eine Forschungsgruppe am Departement Biomedizin sowie am Departement Klinische Forschung. Zudem ist er Leitender Arzt Onkologie am USB.

Der Annemarie Karrasch Forschungspreis ist mit 25‘000 Franken dotiert und wird dem Preisträger vom Präsidenten der Forschungsstiftung propatient, Prof. em. Dr. Marcel Tanner, am Krebsinfotag vom 6. Februar 2021 online verliehen.

nach oben