x
Loading
+ -

Universität Basel

26. Januar 2022

Alex Schier zum AAAS Fellow gewählt

Prof. Dr. Alexander Schier vor dem Biozentrum
Prof. Dr. Alexander Schier. (Bild: Universität Basel, Biozentrum)

Prof. Dr. Alex Schier vom Biozentrum der Universität Basel ist von der American Association for the Advancement of Science (AAAS), der weltweit grössten wissenschaftlichen Gesellschaft, zum Fellow ernannt worden. Mit der Wahl würdigt die AAAS Schiers herausragende Forschungsbeiträge auf dem Gebiet der Entwicklungsbiologie.

Der Zell- und Entwicklungsbiologe Alex Schier erhält die Auszeichnung als AAAS-Fellow für seine Arbeiten zur Embryonalentwicklung, insbesondere für die Etablierung und Anwendung neuer genetischer und genomischer Methoden, um die Logik der Zelldifferenzierung während der Embryogenese zu entschlüsseln. Die insgesamt 564 neu gewählten AAAS Fellows werden, sobald dies aus Sicht der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit wieder möglich ist, bei einem Festakt persönlich geehrt.

Das Team von Alex Schier erforscht, wie aus einzelnen unreifen Embryonalzellen verschiedenste Zelltypen mit den vielfältigsten Aufgaben wie beispielsweise Herz- oder Leberzellen heranreifen. Als Modellorganismus dient ihm dabei der Zebrafisch. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben Gene und Signalwege entdeckt, welche die Entwicklung steuern und neuartige Verfahren entwickelt, mit deren Hilfe sie zelluläre Stammbäume analysieren und für jede einzelne Zelle, von der unreifen bis zur spezialisierten Zelle, ein genetisches Profil erstellen können.

Auf diese Weise gelang es ihnen, die Entwicklungswege für Tausende von Zellen zu rekonstruieren und nachzuvollziehen, wie Zellen ihre Identität bekommen. Schiers Forschung liefert dabei umfassende Einblicke in den Prozess der Zelldifferenzierung und damit in die Entwicklung funktionstüchtiger Organe und ganzer Organismen. Seine Arbeiten sind wichtige Meilensteine im Verständnis der molekularen Grundlagen der Embryogenese.

nach oben