x
Loading
+ -

University of Basel

Sprache und Kommunikation Degree: Master

Die Fächer der Philosophisch-Historischen Fakultät bieten einen gemeinsamen Masterstudiengang «Sprache und Kommunikation» mit gleichzeitig breiter sprachwissenschaftlicher Ausbildung und spezialisierender Konzentration auf historische, gesellschaftliche und kognitive Aspekte des Sprachsystems und Sprachgebrauchs. Der Masterstudiengang ist auf das Studium der allgemeinen Sprachwissenschaft ebenso wie auf einzelphilologische Sprach- und Kommunikationswissenschaft ausgerichtet und ermöglicht die Berücksichtigung sprachvergleichender und kontrastiver Fragestellungen.

Sprache und Kommunikation

Der Studiengang baut auf den im Rahmen des Bachelorstudiums erworbenen Kenntnissen linguistischer Gegenstände, Theorien und Methoden in ihrer geschichtlichen Herleitung auf und basiert auf den erworbenen Basis-Kompetenzen. Er bietet den Studierenden die Möglichkeit wissenschaftlicher Vertiefung und Spezialisierung, deren Gegenstand alle an der Universität Basel in der Forschung verwendeten und gelehrten sprach- und kommunikationsbezogenen Theorien und Methoden bilden.

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

In Lehre und Forschung wird auf ein breites inhaltliches Profil geachtet. Die Schwerpunkte reichen dabei von

  • den kognitiven Grundlagen von Spracherwerb, Sprachverarbeitung, Produktivität und Generalisierung über die
  • Formung sprachlicher Strukturen durch die interaktionale und multimodale Organisation von Kommunikationsprozessen bis hin zu
  • schriftlichen und mündlichen Kommunikationsformen in Alltag und Beruf sowie in informellen und institutionellen Kontexten sowie deren kulturelle Spezifika (sprachl. Pragmatik z.B. in Computer-vermittelter Kommunikation, Höflichkeit, Beziehungsarbeit und spr. Machtausübung, sprachliche Interaktionen im beruflichen und institutionellen Umfeld, Sprache der Massenmedien). Sie decken dabei sowohl die
  • Geschichte und Verwandtschaft von Sprachen ab, als auch Varietätensysteme, mehrsprachige Individuen und durch sprachliche Vielfalt ausgezeichnete Gesellschaften.

Die sprachliche Ausbildung ist eng mit der fachwissenschaftlichen verknüpft. Besonderes Gewicht erhalten die sprachliche Vermittlungsfähigkeiten sowie die Ausbildung rhetorischer Fähigkeiten im Hinblick auf die Redaktion wissenschaft­licher Texte und die mündliche Präsentation komplexer Sachverhalte auf universitärem Niveau.

Unterrichtssprachen

Der Studiengang ist mehrsprachig (Die Masterprüfungen werden in zwei Sprachen abgelegt). Die beteiligten Fächer bieten je nach Möglichkeiten einen grösseren Teil ihrer Lehrveranstaltungen in der jeweiligen Studiensprache an (Immersionsunterricht). Die in diesen verwendete Fachliteratur ist zu einem grossen Teil in anderen Sprachen als Deutsch, namentlich auf Englisch, abgefasst.

Derzeitige Unterrichtssprachen sind: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch (gem. rechtzeitiger Bekanntgabe im Vorlesungsverzeichnis online).

Studienaufbau

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Master­studium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP). Beim Masterstudiengang Sprache und Kommunikation handelt es sich um einen sog. Monostudiengang ohne weitere Fächer. Hinzu kommt der komplementäre Bereich (20 KP). Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Master of Arts (120 KP)
Sprache und Kommunikation
100 KP
Komplementär-
bereich
20 KP
Studiengang

Fächerkombination

Beim Masterstudiengang Sprache und Kommunikation handelt es sich um einen sog. Monostudiengang ohne weitere Fächer. Er wird aber ergänzt durch einen frei verfügbaren Komplementärbereich (20 KP).

Der Komplementäre Bereich  steht allen Studierenden unabhängig von ihrem Studienfach oder -gang zusätzlich zur freien Verfügung. Mit welchen Veranstal­tungen sie diese KP erwerben, bleibt ihnen überlassen. Der Komplementäre Bereich dient in der Regel dem Erwerb allgemeiner Kompetenzen (Fremd­sprachen, EDV, Rhetorik etc.), dem interdisziplinären Lernen (fachfremde bzw. interdisziplinäre Lehrveranstaltungen) und/oder der weiteren Vertiefung des eigenen Fachstudiums oder dem Erwerb eines Zertifikats.

Found the right program?

To top