x
Loading
+ -

University of Basel

Rechtswissenschaft bilingue Degree: Master

Recht ist allgegenwärtig. Wir begegnen rechtlichen Zusammenhängen jeden Tag in den Medien, in der Politik, in der Wirtschaft und nicht zuletzt in unserem Alltag. Gesetze und Verordnungen ermöglichen es, unser Umfeld rechtlich zu gestalten, Konflikten vorzubeugen und Streitfälle zu lösen. Die Rechtswissen¬schaft widmet sich den Verhaltensnormen, welche die zwischenmenschlichen und zwischenstaatlichen Beziehungen regeln und die mit hoheitlicher Gewalt durchgesetzt werden können.

Rechtswissenschaften

Das Privatrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Einzelpersonen (Verträge, eigentums- sowie familien- und erbrechtliche Fragen usw.). Im öffentlichen Recht geht es um staatliche Strukturen, Aufgaben, Verfahren sowie die Rechte und Pflichten  von Bürgerinnen und Bürgern gegenüber dem Staat und umgekehrt. Das Strafrecht greift dort ein, wo Menschen einander oder dem Staat Schaden zufügen. Die Frage was Recht eigentlich beinhaltet, ist lässt sich nur umschreiben, dazu folgendes  Zitat: „Noch suchen die Juristen eine Definition zu ihrem Begriff vom Recht.“ (Immanuel Kant)

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Die Juristische Fakultät Basel bietet zusammen mit der Juristischen Fakultät der Universität Genf den zweisprachigen Masterstudiengang bilingue an. Die Studierenden, die diesen Masterstudiengang belegen, können in der Praxis neben der spezifischen Vertiefungsrichtung noch ihre besonderen Sprachkenntnisse ausweisen.

Studienaufbau

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Masterstudium umfasst insgesamt 90 Kreditpunkte. Beim Masterstudiengang Rechtswissenschaft bilingue handelt es sich um einen sog. Monostudiengang ohne weitere Fächer. Der zweisprachige Master kann als freies Masterstudium wie auch als Master mit einer Studienrichtung erworben werden. Als Studienrichtungen werden die Master Generalis, Transnationales Recht, Verwaltungsrecht und Wirtschaftsrecht angeboten.

Für den erfolgreichen Abschluss des zweisprachigen Masters sind 90 Kreditpunkte erforderlich. Mindestens 30 Kreditpunkte müssen an der Gastfakultät und mindestens 30 Kreditpunkte an der Heimfakultät erworben werden. Für den zweisprachigen Master mit Studienrichtung müssen zudem mindestens 30 Kreditpunkte aus 5 juristischen Modulen der gewählten Studienrichtung erworben werden. Darüber hinaus muss auch die Masterarbeit in der gewählten Studienrichtung erfolgreich abgeschlossen werden. Wer den zweisprachigen Master als freies Masterstudium absolviert, kann aus sämtlichen angebotenen Modulen frei wählen.

Gewisse Module, die sowohl an der rechtswissenschaftlichen Fakultät Basel als auch an der rechtswissenschaftlichen Fakultät Genf mit weitgehend identischem Inhalt angeboten werden, gelten als unvereinbar. Die Unvereinbarkeiten sind aus der Wegleitung ersichtlich. Gelten zwei Module als unvereinbar, so können die Studierenden nur eines der beiden für den Erwerb des zweisprachigen Master anrechnen lassen.

Master of Law (90 KP)
Rechtswissenschaft
90 KP
Studiengang

Fächerkombination

Rechtswissenschaft wird als Studiengang ohne weiteren Fächer – im Masterstudium allenfalls mit einer Vertiefungsrichtung – studiert. Die Studierenden können von dem vielfältigen Lehrveranstaltungsangebot an den beiden Partnerfakultäten profitieren und sich ihr Studienprogramm individuell zusammenstellen. Die Studierenden können frei wählen, an welcher der beiden Fakultäten sie ihre Masterarbeit verfassen möchten.

Berufsmöglichkeiten

  

Advokatur, Notariat, Justiz (Gerichte, Staatsanwaltschaft); leitende und beratende Tätigkeiten in der Verwaltung, im Sozialwesen, bei Verbänden, Gewerkschaften und Parteien, in der Privatwirtschaft (Banken, Versicherungen, Unternehmensberatungen, Treuhand usw.) sowie im Diplomatischen Dienst.

  

Found the right program?

Further programs

Rechtswissenschaften

Rechtswissenschaft Ausserfakultäres Masterstudienfach

Rechtswissenschaften

Rechtswissenschaft EUCOR

To top