x
Loading
+ -

University of Basel

Musikwissenschaft Degree: Master

Musikwissenschaft ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit Musik verschiedener Zeit-, Sprach- und Kulturräume, die sie systematisch und historisch untersucht. Das Studium der Musikwissenschaft dient dem Verständnis und der Interpretation von Musik im weitesten Sinn. Es vermittelt prinzipielle Einsichten in die verschiedenen Voraussetzungen und Erscheinungsformen der Musik, ihre Wechselbeziehungen mit anderen Künsten und ihre Rolle in der Gesellschaft. Der Gegenstand des Faches umfasst alles, was unter den Begriff Musik fällt, das sind insbesondere schriftliche Text- und Notenquellen, Bilder, Musikinstrumente und Tonaufnahmen.

Musik Wissenschaften

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

An der Universität Basel wird Musikwissenschaft vor allem als historische Disziplin (Mittelalter bis in die Gegenwart, inkl. Rock, Pop und Jazz) gelehrt. Ergänzend zu der historischen Ausrichtung werden auch andere Bereiche des Fachs Musikwissenschaft vom Lehrangebot abgedeckt: Eine besondere Aufmerksamkeit gilt beispielsweise ästhetischen Fragestellungen sowie der engen Verbindung von kulturwissenschaftlichen und philologischen Aspekten der Musik.

Die Musikwissenschaft Basel bietet ihren Studierenden nicht nur eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung, sondern ermöglicht ihnen gleichzeitig die Mitarbeit an Projekten aus der musikwissenschaftlichen Praxis (z. B. Konzeption von Ausstellungen, Produktion von Programmheften oder CD-Booklets). Gleichzeitig besteht ein dichtes Netzwerk musikbezogener Einrichtungen, mit denen das Musikwissenschaftliche Seminar kooperiert: So ist für die neuere Musikgeschichte die Nähe zur Paul Sacher Stiftung, für alle Fragen einer historisch informierten Aufführungspraxis die benachbarte Schola Cantorum Basiliensis, aber auch das Musikmuseum von zentraler Bedeutung. Zusammen mit dem reichen Konzert- und Theaterleben der Musikstadt Basel sind dies ideale Voraussetzungen für ein fruchtbares Zusammenwirken von Forschung, Lehre sowie künstlerischer und wissenschaftlicher Berufspraxis.

Studienaufbau

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Master­studium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP). Im Masterstudium wählen die Studierenden zwei voneinander unabhängige Studienfächer (eines davon Musikwissenschaft) zu je 35 Kreditpunkten. Jenes Fach, in dem die Masterarbeit (30 KP) geschrieben wird, wird zum Major, das andere zum Minor. Ergänzend kommt der komplementäre Bereich (20 KP) hinzu. Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Master of Arts (120 KP)
Major aus Phil.-Hist. Fakultät
65 KP
Minoraus Phil.-Hist. Fakultät
oder ausserfakultär
35 KP
Komplementär-
bereich
20 KP
Zwei Studienfächer

Fächerkombination

Musikwissenschaft wird auf Bachelor- wie Masterstufe in Kombination mit einem zweiten Studienfach und einem komplementären Bereich studiert.

Als zweites Bachelor- bzw. Masterstudienfach kommt neben Fächern der Phil.-Hist. Fakultät (wie z.B. Englisch, Philosophie, Medienwissenschaften, Geschichte u.v.a.m.) auch ein ausserfakultäres Studienfach in Frage (wie z. B. Geographie, Informatik, Rechtswissenschaft oder Theologie), siehe www.philhist.unibas.ch/studium.

Auf Masterstufe wird das Studienfach Musikwissen­schaft zum Major, wenn im Studienfach Musikwissenschaft auch die Masterarbeit geschrieben wird (Major Musikwissenschaft: 35 KP + 30 KP für die Masterarbeit; Minor: 35 KP, Komplementärbereich: 20 KP). Wird im anderen Studienfach die Masterarbeit geschrieben, ist Musikwissenschaft der Minor (Minor Musikwissen­schaft: 35 KP; Major: 35 KP + 30 KP für die Masterarbeit; Komplementärbereich: 20 KP).

Der Komplementärbereich besteht aus wählbaren Lehr, die zur Vertiefung in den Studienfächern, zum Einblick in andere von der Universität Basel angebotene Studienfächer oder zum Erwerb von Sprachkompetenzen einsetzbar sind.

Musikwissenschaft kann ausserdem als Zweitfach zu Sportwissenschaft studiert werden.

Eine Basler Besonderheit sind gemeinsam mit den Hochschulen für Musik (HSM) der FHNW angebotene Studiengänge: Einerseits kann aufgrund eines Studienabschlusses an der HSM das zweite Studienfach für ein Bachelorstudium an der Phil.-Hist. Fakultät erlassen werden, sodass an der Universität nur noch Musikwissenschaft und der Komplementärbereich belegt werden müssen.

Andererseits ist bei einem Studium der Schulmusik II C an der HSM der wissenschaftliche Teil im Umfang eines vollen Bachelor- und Masterstudiums Musikwissenschaft (ohne 2. Studienfach und ohne Komplementärbereich) an die Universität delegiert. Schulmusik II C-Studierende sind an der HSM der FHNW immatrikuliert, wo sie auch die Aufnahmeprüfung bestehen müssen, und belegen ihr Pensum an der Uni als gebührenfreie Hörer/innen (siehe entsprechendes UNI INFO).

Berufsmöglichkeiten

Musikwissenschaftler arbeiten überall dort, wo die fundierte Vermittlung von Musik im Zentrum der eigenen Tätigkeit steht. Zu den wichtigsten Berufsfeldern gehören beispielsweise Redaktion (Radio, Zeitung, Verlage etc.), Kulturmanagement (Konzertorganisation, Theater, Konzert- und Operndramaturgie etc.), Archive (Bibliotheken, Spezialsammlungen etc.) sowie Forschung und Lehre (Universität, Forschungsinstitute, Erwachsenenbildung etc.).

Im Rahmen der Schulmusik können zukünftige Musiklehrerinnen und Musiklehrer einen musikwissenschaftlichen Schwerpunkt setzen.

Found the right program?

To top