x
Loading
+ -

University of Basel

Geographie Ausserfakultärers Masterstudienfach Degree: Master

Die Geographie untersucht einerseits den Raum in seiner natürlichen Gegebenheit und andererseits die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Raum. Entsprechend dieser beiden Aspekte gliedert sich das Fach in die Teilbereiche Physiogeographie und Humangeographie.

Geographie

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Physiogeographie und Umweltwandel: Erdsystemwissenschaften, Formen und Prozesse der Erdoberfläche, Landschaftsökologie, Landnutzung, Geographische Informationssysteme, Experimentelle Umweltforschung, Umweltmodellierung sowie Naturgefahren, die sich aus dem Umweltwandel ergeben.

Humangeographie/ Stadt- und Regionalforschung: Stadt- und Standortentwicklung;  Regionalentwicklung;  Entwicklungszusammenarbeit;
Empirische Sozialforschung; Statistik; Geographische Informationssysteme (GIS).
Beide Bereiche haben regionale Schwerpunkte auf der trinationalen Region Basel und der Nordwestschweiz  sowie ausgewählten aussereuropäischen Kontexten, ferner Entwicklungs- und Schwellenländern.

Studienaufbau

Der Master ist der zweite Studienabschluss und folgt dem Bachelor. Das Masterstudium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP) und umfasst zwei Fächer sowie einen komplementären Bereich. Das ausserfakultäre Studienfach Geographie kann entweder als Major (80 KP) oder Minor (35 KP) in Kombination mit einem zweiten Masterstudienfach studiert werden. Hinzu kommt der komplementäre Bereich. Ausserdem besteht die Möglichkeit, Geographie als Minor zu Sportwissenschaften zu wählen. Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Master of Arts (120 KP)
Major Geographie
80 KP
Minor aus Phil.-Hist. Fakultät oder ausserfakultär
35 KP
Komplementär-
bereich
5 KP
Zwei Studienfächer

 

Master of Arts (120 KP)
Major aus Phil.-Hist. Fakultät
65 KP
Minor Geographie
35 KP
Komplementär-
bereich
20 KP
Zwei Studienfächer

Fächerkombination

Das ausserfakultäre Studienfach Geographie wird auf Bachelor- wie Masterstufe in Kombination mit einem zweiten Studienfach aus der der Phil.-Hist. Fakultät, einem ausserfakultären Studienfach (siehe www.philhist.unibas.ch/studium) und einem komplementären Bereich oder als Zweitfach zu Sportwissenschaft studiert.

Berufsmöglichkeiten

Eine möglichst praxisorientierte Ausrichtung des Studienganges und die sorgfältige Wahl der Studienkombination können die Berufsaussichten positiv beeinflussen. Berufsfelder sind: Räumliche Planung in der Öffentlichen Verwaltung auf Gemeinde-, Kantons- und Bundesebene sowie in öffentlichen und privaten Planungsbüros (z.B. Stadt-, Raum-, Orts- und Regionalplanung, Wirtschaftsförderung, Verkehrsplanung, Tourismus), ferner die Entwicklungszusammenarbeit, der Umwelt- und Landschaftsschutz, das Informations- und Dokumentationswesen (Statistische Ämter, Geographische Informationssysteme/Geoinformatik, Kartographie, Presse- und Verlagswesen) sowie der Unterricht auf allen Schulstufen.

Found the right program?

Further programs

Geowissenschaften

Geowissenschaften

To top