x
Loading
+ -

University of Basel

Webtipp von Eva Maria Spehn

Dr. Eva Maria Spehn (*1969) ist Assistentin am Fachbereich Ökologie und Pflanzliche Systeme/Botanik der Universität Basel. Nach dem Doktorat in Basel in einem europäischen Forschungsprojekt zu Biodiversität und Ökosystemfunktionen koordiniert sie seit 2000 das Forschungsnetzwerk «Global Mountain Biodiversity Assessment (GMBA)» von DIVERSITAS, dem internationalen Netzwerk zu Biodiversitätsforschung. Zudem arbeitet sie seit 2012 als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Forum Biodiversität an der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz in Bern. Dort wird sie die schweizerische Schnittstelle der neuen Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services aufbauen und betreuen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Wirkung von Biodiversität auf Ökosystemfunktionen sowie die Folgen von Landnutzungsänderungen und Klimawandel für die Biodiversität. Das GMBA-Netzwerk befasst sich zurzeit mit grossen Biodiversitäts-Datenbanken, die räumlich bezogene Funddaten umfassen und die Grundlage für neue Datenportale bilden. Hier können sich Forschende, aber auch interessierte Laien über Tier- und Pflanzenfunde informieren, solche aber auch selbst eintragen, um die künftige Wissensbasis für Biodiversität zu bilden und zu verbessern. Eva Spehn ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern.

Porträt von Eva Maria Spehn
Eva Maria Spehn

Enzyklopädie des Lebens
www.eol.org
Informationen zu allen Arten der Erde, die der Wissenschaft bekannt sind: Tiere, Pflanzen, Pilze, Einzeller und Bakterien.

Biodiversitätsdaten
http://data.gbif.org
Suchportal mit 300 Millionen Einzelfunden von Arten, meist von Museumssammlungen, aber auch Feldbeobachtungen – von Käfern über Vögel bis zu Pflanzen und Pilzen. Bei einem Portal des GMBA-Netzwerks (www.mountainbiodiversity.org) lassen sich diese Daten gebirgsspezifisch suchen, etwa nur in alpinen Lebensräumen. Für Hobbyornithologen und Pflanzenkennerinnen: Bei www.infoflora.ch oder www.ebird. org kann man seine eigenen Beobachtungen eintragen und mit andern teilen.

Biodiversität in der Schweiz
www.biodiversity.ch
Publikationen, News und Aktivitäten des Forums Biodiversität, eines Kompetenzzentrums für Biodiversitätsforschung in der Schweiz.

Dot Earth
dotearth.blogs.nytimes.com
Mein Lieblingsblog zu Umweltthemen, von Andrew C. Revkin in der «New York Times». Hier werden die neuesten Ideen «from Suburbia to Siberia» untersucht, etwa dazu, wie sich unsere menschlichen Ansprüche mit den Grenzen des Planeten vereinbaren lassen.

Umweltforschung in Entwicklungsländern
www.scidev.net
Eine Online-Zeitung zu Themen wie Armutsbekämpfung, Gesundheitsförderung und Verbesserung der Lebensqualität in Entwicklungsländern. Die meisten Artikel werden von Fachleuten vor Ort geschrieben und bilden eine zuverlässige Quelle an Information zu Wissenschaft und Technologie in diesen Ländern.

Naturschutzgebiete weltweit
www.protectedplanet.net
Hier sind alle Naturschutzgebiete auf einer interaktiven Weltkarte eingezeichnet, mit Infos und Bildern zu (fast) jedem Gebiet sowie Listen der dort vorkommenden und gefährdeten Arten.

Wörterwolken
www.tagcrowd.com
Hier kann man die schönsten Wörterwolken produzieren, in denen die häufigsten Wörter eines Texts am grössten dargestellt sind: ideal zur Visualisierung von Texten oder Web-Inhalten.

Ideen in 18 Minuten
www.ted.com/talks
Eine Sammlung äusserst unterhaltsamer und spannender Vorträge, jeweils gehalten an TED(Technology, Entertainment, Design)-Konferenzen. Hierher werden aussergewöhnliche Leute eingeladen, um der Welt ihre Ideen in maximal 18 Minuten zu präsentieren – und den Vortrag ihres Lebens zu halten ...

To top