x
Loading
+ -

Universität Basel

Beschreiten neuer Wege: Lernen an der Schnittstelle (2017)

Mit Frau Tonner zeichnen wir eine Dozentin aus, die innovative Lehre betreibt, den akademischen Fokus erweitert und es schafft, Studierende verschiedener Disziplinen gewinnbringend zusammenzuführen. [...] Durch die Zusammenarbeit mit Partnern der Stadt Basel und anderen Einrichtungen wurde [in der Veranstaltung "Psychologie im Dienste der Nachhaltigkeit"] der universitäre Rahmen verlassen und Studierende konnten Einblick in mögliche zukünftige Tätigkeitsfelder ausserhalb der Universität gewinnen."

Auszug aus Laudatio der Jury
Beschreiten neuer Wege: Preisträgerin Judith Tonner (4. von links) mit Jurymitgliedern (von links: Andreas Baumgartner, Jacqueline Riedi, Anja Roth, Fabian Thomi), Rektorin Prof. Andrea Schenker-Wicki und Vizerektor Prof. Maarten Hoenen. (Bild: Universität Basel, Peter Schnetz)
Beschreiten neuer Wege: Preisträgerin Judith Tonner (4. von links) mit Jurymitgliedern (von links: Andreas Baumgartner, Jacqueline Riedi, Anja Roth, Fabian Thomi), Rektorin Prof. Andrea Schenker-Wicki und Vizerektor Prof. Maarten Hoenen. (Bild: Universität Basel, Peter Schnetz)

Preisträgerin

  • Judith Tonner, M. Sc., Assistentin Abteilung für Sozialpsychologie, Fakultät für Psychologie

Shortlist

  • Prof. Dr. Jürg Glauser, Professor für Nordische Philologie Universitäten Basel und Zürich, Leiter Seminar für Nordistik Universität Basel, Philosophisch-Historische Fakultät
  • Prof. Dr. Rainer Greifeneder / Marcel Lüdi, Extraordinarius, Fachbereichsleiter Sozialpsychologie / Leiter Personal-und Organisationsentwicklung

 

Kriterien der Jury

In der Kategorie „Beschreiten neuer Wege“ werden Lehrende prämiert, die ihren Studierenden das Lernen an gesellschaftlichen oder disziplinären Schnittstellen fördern. Durch das Anknüpfen an die eigene Lebenswelt und das Einbringen von Praxisfeldern können die Studierenden ihren Horizont erweitern. Durch das Lehren an interdisziplinären Schnittstellen wird im Idealfall das Abwägen von Gemeinsamkeiten und Abgrenzungen für die Urteilsbildung der Studierenden fruchtbar gemacht.

 

Zusammensetzung der Jury

  • Andreas Baumgartner, Philosophisch-Historische Fakultät
  • Philippe Hofstetter, Juristische Fakultät
  • Anja Roth, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Jacqueline Riedi, Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  • Fabian Thomi, Theologische Fakultät
nach oben