x
Loading
+ -

Universität Basel

BOOST your imp!act 2016

BOOST-Gewinnerinnen und Gewinner: Sechs Studierendenteams erhalten Unterstützung für die Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsprojekte. (Bild: Universität Basel, Peter Schnetz)
BOOST-Gewinnerinnen und Gewinner: Sechs Studierendenteams erhalten Unterstützung für die Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsprojekte. © Bild: Universität Basel, Peter Schnetz

Sechs Nachhaltigkeitsprojekte von Studierenden prämiert

Abfälle reduzieren, nachhaltigen Konsum fördern, Austausch zwischen Jung und Alt verbessern: Sechs studentische Projekte zur Nachhaltigkeit sind gestern Abend im Rahmen des BOOST-Wettbewerbs ausgezeichnet worden.

Aus neun eingegangenen Anträgen überzeugten das BOOST-Team sechs Studierendengruppen mit ihren Projektideen. Sie wurden am 7. Dezember  von Prof. Maarten Hoenen, Vizerektor Lehre und Entwicklung, ausgezeichnet. Die prämierten Gruppen erhalten für die Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsprojekte je 500 Franken und können kostenlos Workshops zu Projektmanagement, Kommunikation und Fundraising besuchen.

Swapooks

Unter dem Motto "Reuse. Reduce. Recycle" wird die Online Plattform Swapooks weiter ausgebaut. Auf der Plattform können Studierende ihre Literatur aus dem Studium weiterverkaufen. Gestartet ist das Projekt an der Universität Basel und soll schweizweit ausgeweitet werden.

Sack-Cycling

Wer kennt nicht das Problem, dass sich Plastik- und Einkaufssäcke zu Hause anhäufen, aber wenn man an der Kasse steht, doch wieder keinen Sack dabei hat. Dieses Projekt will sogenannte Sackverteiler aufstellen, in denen man bei Bedarf Säcke entnehmen und diese nach Gebrauch wieder zurückbringen kann. In einem ersten Schritt wird eine Bedürfnis- und Standortanalyse durchgeführt werden.

Verein beraber

Ist ein bestehender Verein an der Uni Basel, der sich die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund durch Förderunterricht einsetzt. Diese Idee wurde auch schon mit mehreren Awards ausgezeichnet. Für das Projekt soll im kommenden Jahr neu eine Art Subventionssystem für die Nachhilfestunden eingeführt werden, da die finanzielle Beteiligung oftmals eine grosse Hürde darstellt. Eine Zusammenarbeit mit den Sozialämtern und dem RAV ist derzeit in der Gestaltung.

Generationen Garten

Mit dem Generationengarten soll der bewusste Umgang mit der Natur und der Austausch über Generationen hinweg gefördert werden, dies ermöglicht der Generationengarten durch praktische Arbeiten wie gärtnern und durch Vermittlung von theoretischem Wissen. Zielpublikum sind Betagte im Altersheim und Kinder aus der Sekundarstufe und dem Kindergarten. In einem ersten Schritt von dem Projekt müssen die Hochbeete erneuert und Rollstuhlgängig angelegt werden.

Vegional

Ziel des Projekts ist die Stärkung des Bewusstseins für ein nachhaltigeres Konsumverhalten im Bereich der Ernährung. Ein Fokus wird in dem Projekt auf die Regionalität, die Saisonalität sowie eine vegetarische und vegane Ernährung gelegt. Ein möglicher Aktionstag „Vegional“ in der Mensa ist dabei angedacht.

Science Communication

Das um Studierende und Forschende der Uni Basel entstandene Projekt hat sich zum Ziel gesetzt durch Kommunikations- Workshops die fächerübergreifende Kommunikation und den Dialog zwischen Wissenschaftlern und Nicht- Wissenschaftlern zu fördern und auszubauen. Dafür sollen alle 2 Monate Workshops in Wissenschaftskommunikation durchgeführt werden.

BOOST-Bildergalerie

  

nach oben