x
Loading
+ -

Universität Basel

Lehrpreise - Teaching Excellence Awards

Idee der Teaching Excellence Awards

Durch die Vergabe der Teaching Excellence Awards wird gute Lehre ins Blickfeld gerückt.
Die Teaching Excellence Awards an der Universität Basel bringen durch eine grosse Varietät an thematischen Schwerpunkten ein breites Spektrum guter Lehre zum Ausdruck: von der basalen Grundlagenveranstaltung über lehrsensible Strukturen bis hin zu top aktuellen forschungsorientierten Lehrveranstaltungen. Die Teaching Excellence Awards werden in 5 Kategorien vergeben.

 

Preiskategorien

Modern Scholarship (Credit Suisse Award for Best Teaching)

Die Universität braucht Persönlichkeiten, die die Studierenden als Role Models für Ethos und Eros in Forschung und Lehre zu begeistern vermögen.
Preisgeld: 10'000 CHF
Dieser Preis gibt Studierenden die Möglichkeit, ihre Freude auszudrücken über Lehrende, die sie begeistern und ihnen den Weg in die Wissenschaft eröffnet haben.
Nominierbar: Lehrende
Nominationsberechtigt: Studierende, keine Selbstnomination möglich
Jury: AbsolventInnen der hochschuldidaktischen Zertifikate

Kriterien: Die Preisträgerin / der Preisträger...

  • verbindet die Leidenschaft für Wissenschaft mit einer ethischen Grundhaltung.
  • demonstriert Aufrichtigkeit und Realismus bezüglich den Anforderungen des modernen Lebens und kann sich und das Fach gesellschaftlich positionieren.
  • bringt im Unterricht Welt und Wissenschaft zusammen.
  • erweckt Verständnis für den wissenschaftlichen Diskurs.
  • nimmt die Studierenden wahr.
  • kann Ansprüche an die Studierenden formulieren und stösst zur selbstständigen Entwicklung an.

Top Aktuell

Die Universität Basel als moderne Forschungsuniversität bekennt sich zur Einheit von Forschung und Lehre. Nominiert werden Lehrende, die in ihren Lehrveranstaltungen den Studierenden die Begegnung mit top aktuellen Forschungsprojekten ermöglichen.
Preisgeld: 8'000 CHF
Nominierbar: Lehrende
Nominationsberechtigt: Studierende, lehrende KollegInnen, FunktionsvertreterInnen Lehre, Selbstnomination möglich
Jury: Emeriti, Alumni und Personen aus dem öffentlichen Leben

Kriterien: Die Preisträgerin / der Preisträger...

  • ermöglicht den Studierenden Einblicke in aktuelle Forschung.
  • schafft Bewusstsein für Forschungslücken und das Entstehen neuer Forschungsfelder.
  • kann die Studierenden durch geeignete Lehrstrategien im Unterricht an Forschung heranführen.

 

Starke Fundamente: Beste Grundlagenveranstaltung

Im Studium werden grosse Mengen an Wissen aufgebaut und vernetzt. Nominiert werden können Lehrende, die mit ihren Lehrveranstaltungen den Studierenden starke Fundamente für das weitere Studium schaffen.
Preisgeld: 8‘000 CHF
Nominierbar: Lehrende
Nominationsberechtigt: Studierende, lehrende KollegInnen, keine Selbstnomination möglich
Jury: skuba

Kriterien: Die Preisträgerin / der Preisträger...

  • kann den Lernstoff klar vermitteln und die wichtigsten Punkte deutlich herausstellen.
  • gibt sich Mühe, das Thema aufzubereiten und zeigt Engagement, um den Studierenden etwas zu übermitteln.
  • weckt Interesse für den Lernstoff, so dass man sich gerne damit auseinandersetzt.
  • ist nicht abgehoben, sondern versteht die Studierenden.
  • geht auf die Studierenden ein und ist sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Lehrveranstaltung für Fragen der Studierenden offen.
  • baut seine Lehrveranstaltung so auf, dass man sich klar orientieren und gut lernen kann.
  • legt mit seiner Veranstaltung den Grundstein für weitere Fortschritte im Studium.

Beschreiten neuer Wege: Lehrdogmenbrecher

Universitäre Lehre entwickelt sich weiter. Nominiert werden können Lehrende, die in ihren Lehrveranstaltungen innovative Wege gehen und den Studierenden neue Formen des Lernens ermöglichen.
Preisgeld: 8'000 CHF
Nominierbar: Lehrende
Nominationsberechtigt: Studierende, lehrende KollegInnen, Unterrichtskommissionen, Selbstnomination möglich
Jury: avuba und Studierende

Kriterien: Die Preisträgerin / der Preisträger...

  • gestaltet den Unterricht unkonventionell und andersartig.
  • gestaltet seine Lehrveranstaltung auf eine Weise, die sich vom Normalbetrieb unterscheidet.
  • kann durch die veränderte Gestaltung des Unterrichts, neue Perspektiven und Sichtweisen eröffnen.
  • ermöglicht den Studierenden, sich mit dem Lernstoff auf neue Art auseinanderzusetzen.

Dienst an der Lehre

It takes a village to raise a child – auch für Lehre braucht es nicht nur die Hauptdarsteller, sondern ein ganzes Team - vom Bühnenarbeiter bis zur Regisseurin. Die Kultur in einem Studienfach wird massgeblich mitgeprägt durch eine Vielzahl von Personen rund um das Lehrgeschehen.
Preisgeld: 2 mal 4‘000 CHF
Nominierbar: Personen, denen ein besonderes Verdienst um die Lehre an der Universität Basel zugesprochen werden kann. Dies umfasst nicht nur die Lehrenden, sondern geht über Mitarbeitende vor Ort an den Instituten und Departementen, auch zu Mitarbeitenden zentraler Einheiten und Gremien, keine Selbstnomination möglich
Nominationsberechtigt: Studierende, Lehrende, FunktionsträgerInnen Lehre
Jury: Kommission Lehre (Studiendekaninnen und Studiendekane)

Kriterien: Die Preisträgerin / der Preisträger...

  • trägt dazu bei, dass die vielfältigen Abläufe im Studium für die Studierenden effizient und unkompliziert bewältigbar sind.
  • trägt dazu bei, dass das Studium sinnvoll organisiert ist.
  • schafft Rahmenbedingungen für ein gefreutes Miteinander aller am Lehren und Lernen Beteiligten.

Jurys 2016

Die Jurys zu den jeweiligen Preiskategorien setzen sich wie folgt zusammen:

Jury Modern Scholarship: Lehrende, die ein international akkreditiertes Hochschuldidaktik Zertifikat absolvieren
Dr. Irene Adrian-Kalchhauser, Departement Umweltwissenschaften
Dr. Claudia Becker, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Abteilung für Klinische Pharmazie und Epidemiologie, Departement Pharmazeutische Wissenschaften
Dr. Basil Bornemann, Assistent (Postdoc), Fachbereich Nachhaltigkeitsforschung, Departement Gesellschaftswissenschaften
Dr. Irene Holzer, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Musikwissenschaftliches Seminar und Eikones
Dr. Konrad Kuhn, wissenschaftlicher Assistent (Postdoc), Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie
Dr. sc. med. Franziska Zúñiga, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Postdoc Pflegewissenschaft - Nursing Science (INS), Departement Public Health (DPH)

Jury Top Aktuell: Emeriti, Alumni und Personen aus dem öffentlichen Leben
Dr. iur. Fabia Beurret-Flück, Zivilgerichtspräsidentin des Kantons Basel-Stadt
Dr. Mario Kaiser, Mitgründer von AVENUE - Das Magazin für Wissenskultur
Prof. em. Dr. Peter Nagel, Professor emeritus und Lehrbeauftragter Naturschutz und Biogeographie, Departement Umweltwissenschaften, Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Basel
Prof. em. Dr. rer. pol. George Sheldon, Leiter der Forschungsstelle für Arbeitsmarkt- und Industrieökonomik (FAI), Wirtschaftswissenschaftliches Zentrum (WWZ) der Universität Basel

Jury Starke Fundamente, dieses Jahr: „Beste Grundlagenveranstaltung“: skuba
Rebecca Achermann, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Max Hufschmidt, Philosophisch-Historische Fakultät (Geschichte & Politikwissenschaften), Vorstand Lehre & Qualitätssicherung der skuba
Daria Liach, Juristische Fakultät
Adrian Mangold, Juristische Fakultät, Präsident und Vorstand Äusseres der skuba
Martin Schweighoffer, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Vorstand skuba, Ressort Soziales

Jury Beschreiten neuer Wege, dieses Jahr: „Lehrdogmenbrecher“: skuba und avuba
Florian Henri Besthorn (avuba), wissenschaftlicher Mitarbeiter, Musikwissenschaftliches Seminar, Philosophisch-Historische Fakultät
Christopher Klenk (avuba), Assistenzarzt Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit, Medizinische Fakultät
Aljoscha Moser (skuba), stud.iur, Juristische Fakultät
Sandro Sieber (avuba), PhD Student, Pharmazeutische Wissenschaften (pharmazeutische Technologie), Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Daniel Stähli (skuba), Student, Nanowissenschaften, Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Jury Dienst an der Lehre: Kommission Lehre
Prof. Dr. Stefan Antusch, Studiendekan, Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Prof. Dr. Jens Gaab, Studiendekan, Fakultät für Psychologie
Prof. Dr. Pascal Gantenbein, Studiendekan Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Prof. Dr. Albrecht Grözinger, Studiendekan, Theologische Fakultät
Prof. Dr. Felix Hafner, Studiendekan, Juristische Fakultät
Prof. Dr. Miriam Locher, Studiendekanin, Philosophisch-Historische Fakultät
Prof. Dr. Stephan Marsch, Studiendekan,  Medizinische Fakultät
Prof. Dr. Nicole Schaeren-Wiemers , Gruppierung II
 

nach oben