x
Loading
+ -

Universität Basel

antelope professorship

antelope university

antelope professorship für Postdoktorandinnen beinhaltet die drei Programmelemente Career Camp, Coaching und Career Toolbox.

Career Camp

Im Rahmen des dreitägigen Career Camps beschäftigen Sie sich intensiv mit dem Thema Berufung. Zusätzlich dient dieses auswärtige Camp mit besonderen Gruppenevents der Netzwerkbildung und dem interdisziplinärem Austausch.

Darauf aufbauend ermöglicht ein Application-Check die Begutachtung Ihrer Bewerbungsunterlagen durch eine Berufungsexpertin. Dieses Angebot ist bis Ende 2018 gültig.

 

Weitere Trainings werden im Rahmen des antelope Opening und der Conference angeboten.

Opening

How to improve your Negotiation Skills

Do you want to learn specific skills and attitudes to improve your professional relationships? Do you want to increase your own negotiation capacities, enabling you to be more efficient? The strength of this approach to negotiation comes from its simplicity and proven efficiency. Highly practical, it helps you see negotiation more as a puzzle than a chess game for better results. The negotiation process is broken down into specific manageable units, each being a separate technical module with its own tools and techniques.

Referentin: Melissa Davies, negoservices

Conference

Die Trainings werden im Verlauf des Programms bedarfsgerecht zusammengestellt.


Coaching

Sie erhalten je ein Coaching zu Karriereplanung, Forschungsfinanzierung und Auftritt.

Portrait Limacher

Coaching Career

Sie definieren, wie Ihre nächsten Karriereschritte aussehen sollen. Dafür setzen Sie sich unter anderem mit den Themen Mobilität, Vereinbarkeit und Work-Life-Balance auseinander.
Sie haben die Möglichkeit an diesem Coaching gemeinsam mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin teilzunehmen.

Sprache: Deutsch und Englisch
Zeitraum: 21./23. März, 5./7. September 2017
Dauer: 60 bis 90 Minuten
Ort: coaching am rhein, Drei-König-Weglein, 4051 Basel

Urs Limacher Koechlin

Studium der Betriebsökonomie (FHNW), Ausbildung zum dipl. Wirtschaftsprüfer, Ausbildung in lösungsorientiertem Einzel- und Teamcoaching bei Dr. Peter Szabo, Zertifizierung als «Professional Certified Coach PCC» der International Coachfederation, Weiterbildung zum Brennan Integration Practitioner.

Mehrjährige Tätigkeit als Operational Auditor in der Pharmaindustrie, Partner eines Treuhand- und Beratungsunternehmens, umfangreiche Branchenerfahrung als Berater, Verwaltungsrat und Dozent.

Urs Limacher inspiriert und begleitet mit seiner Firma urfocus.ch seit über 10 Jahren Einzelpersonen und Teams in Entwicklungs- und Veränderungsprozessen. Er arbeitet mit Begeisterung lösungs- und ressourcenorientiert und dabei steht das Mensch-Sein im Zentrum.

 

Coaching Funding

Die Akquise von Forschungsgeldern ist für eine erfolgreiche wissenschaftliche Karriere unerlässlich. Im Rahmen des Coaching Funding werden Sie über passende Förderinstrumente informiert, bei der Auswahl beraten und bei der Projekteingabe unterstützt. Folgende Expertinnen stehen Ihnen zur Auswahl:

Portrait Müller

Dr. Jeanette Müller

Die erfolgreiche Bewerbung um europäische Fördermittel ist heute ein wichtiger Meilenstein in der Karriereentwicklung begabter Wissenschaftlerinnen. Insbesondere Horizont 2020, mit rund 80 Millarden Euro das grösste Programm zur Förderung von Forschung und Innovation stellt eine bedeutende Drittmittel Quelle für in der Schweiz beschäftigte Forschende dar – trotz des derzeitigen Drittland Status der Schweiz, der voraussichtlich zu einer Vollassoziierung im 2017 geändert und damit noch bessere und/oder vereinfachte Teilnahmemöglichkeiten bieten wird. Das Coaching Funding Modul beinhaltet ein individualisiertes Coaching für Wissenschaftlerinnen hinsichtlich der Teilnahme an EU-Programmen. Das sogenannte one-two-grant training hilft diesen dabei, passende EU-Fördermöglichkeiten zu identifizieren und wettbewerbsfähige Projektanträge aufzusetzen. Es besteht aus Einzelgesprächen, der Erstellung von Projektskizzen und einer individuellen Förderplanung.

Sprache: Deutsch und Englisch
Zeitraum: 11./12. Mai, 21./22. September 2017
Dauer: ca. 90 Minuten plus individuelles Follow-up
Ort: Philosophische Praxis, Peterskirchplatz 14, 4051 Basel

Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich EU-geförderter Projekte – von der Initiierung über die Antragstellung bis hin zu deren Umsetzung. Mit ihrer in Zürich ansässigen Firma und 10 Mitarbeitenden unterstützt Jeanette Müller Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Unternehmen dabei, von der EU und anderen öffentlichen Institutionen geförderte Forschungs- und Innovationsprojekte zu akquirieren und umzusetzen. Sie berät Forschende und Unternehmen aus verschiedenen Fachbereichen und Branchen und ist derzeit bei mehr als einem Dutzend Projekten für das Projektmanagement und die Projektkommunikation tätig. Zu ihren Kunden zählen insbesondere  Universitäten aus vielen europäischen Ländern, an denen Frau Müller regelmässig Workshops zu EU-Fördermöglichkeiten und Antragstellung und Coaching von Forschenden durchführt.

Portrait Limacher

Susanne Matuschek

Zu einer erfolgreichen akademischen Karriere zählen die eingeworbenen Drittmittel als Hauptantragstellerin von Förderorganisationen wie z.B. dem SNF. Dieses Coaching Funding bietet in einem 2-stufigen Prozess mit 2 Sitzungen die Erarbeitung einer Strategie, welche nationalen und internationalen Förderinstrumente für Sie als Wissenschaftlerin am geeignetsten sind, welches Timing bzw. welche Drittmittel-Kaskade sinnvoll ist. Zudem werden Sie konkret bei der Ausarbeitung eines Antrags beraten. Der Ablauf wird flexibel gehandhabt, da die April-Termine z.B. bereits für die Beratung bei einem Antrag z.B. um eine SNF-Förderungsprofessur eingesetzt werden können.

Sprache: Deutsch und Englisch
Zeitraum: 20./21. April, 21./22. Juni, 14./15. September 2017
Dauer: zwei Sitzungen à 90 Minuten
Ort: Philosophische Praxis, Peterskirchplatz 14, 4051 Basel

Mehr als 14 Jahre Erfahrung im Thema Forschungsförderung und der Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses insbesondere von Wissenschaftlerinnen. 2003-2011 Schweizerischer Nationalfonds (SNF) Leiterin der Förderinstrumente Marie Heim-Vögtlin-Beiträge (Frauenförderung) und EURYI Awards sowie Beratung von Nachwuchswissenschaftler/innen zum Thema Karriere. Vorsitzende zweiter Europäischer Arbeitsgruppen zum Thema «Condition for a Research Career in Europe» & «Gender Issues».

Seit 2010 aktiv im eigenen Unternehmen MATUSCHEK CONSULTING mit Beratung/Coaching von und Workshops sowie Moderationen im Bereich Wissenschaft.

Portrait Kindt

Coaching on Stage

Wie überzeugend Sie wirken, hängt nicht allein von Ihrer inhaltlichen Kompetenz ab. Die effektive Vorbereitung des Gesprächs- oder Vortragsverlaufs, der Einsatz von Pausen, Mimik, Gestik und Stimmführung bestimmen den Eindruck, den Sie auf andere machen.

In einem massgeschneiderten Coaching lernen Sie die Wirkungskraft eines überzeugenden Auftritts zu nutzen. Sie erfahren, wie Ihnen der richtige Einsatz von Körperhaltung, Atmung und Stimme zu mehr Konzentrationsvermögen und innerer Geschlossenheit verhilft und Sie authentisch und souverän überzeugen.

Sprache: Deutsch und Englisch
Zeitraum: 16./23./30. Mai, 5./19. September 2017
Dauer: ca. 120 Minuten
Ort: Steinengraben 5, 4051 Basel, Seminarraum klein 301 (Philosophisches Seminar)

Andrea Kindt studierte Politik- und Kommunikationswissenschaft in München. Als Dramaturgin der Münchner Kammerspiele, sowie in Begleitung der Öffentlichkeitsarbeit des Theaters, hat sie umfassende Erfahrungen in den Bereichen Text, Kommunikation und Dramaturgie sammeln können. Es folgen erfolgreiche Realisierungen eigener Film- und Fernsehstoffe bis hin zur Gründung ihres eigenen Unternehmens Linchpin, das eine integrierte Kommunikationsberatung anbietet.

Heute berät Andrea Kindt Führungskräfte im Bereich Rede und Körpersprache in Beruf und Präsentation. Die Vermittlung eines souveränen Umgangs mit dem Thema Wort und Wirkung steht im Mittelpunkt ihres Coachings. Situations- und führungsgerechte Selbstdarstellung sowie eine erfolgreiche innerbetriebliche Kommunikation finden darin ihre Grundlage.


Career Toolbox

In der Career Toolbox haben Sie die Möglichkeit, einen finanziellen Zuschuss von maximal 1‘000 Franken für eine karrierefördernde Massnahme zu beantragen um Ihr Kompetenzportfolio zu optimieren. Sie können dabei von Ihrem persönlichen Potenzial und Ihren individuellen Bedürfnissen ausgehend, einen finanziellen Zuschuss für eine Massnahme beantragen, die schnell und niederschwellig realisierbar ist. Diese kann in unterschiedlichen Bereichen angesiedelt sein und die fachliche & interdisziplinäre, personale, methodische & analytische oder soziale Kompetenz betreffen. Konkret könnten dies sein: Medientraining, Verhandlungs-/Manuskript-Coachings oder Treffen mit Expertinnen und Experten.


Netzwerk

Neben der Förderung exzellenter Wissenschaftlerinnen hat antelope das Ziel, zu vernetzen und Räume für Austausch zu schaffen. Daher gibt es hierfür ein freiwilliges Angebot.

antelope Convention

15. Juni 2017, mit allen Teilnehmerinnen von antelope 2017

lunch-elope

29. Juni 2017, 12-14 Uhr, antelope professorship Teilnehmerinnen

Agenda antelope professorship 2017

16./17. Februar

Opening
How to improve your Negotiation Skills

März oder September

Coaching Career

5. bis 7. April

Career Camp

April bis September

Coaching Funding

Mai oder September

Coaching on Stage

15. Juni

antelope Convention

29. Juni

lunch-elope

16./17. November

Conference

Kontakt
  • Dr. Andrea Flora Bauer

    antelope Karriereprogramm

    Andrea Flora Bauer
    Universität Basel Chancengleichheit Steinengraben 5, Postfach
    4001 Basel
    Switzerland
    Tel. +41 61 207 09 89
    E-Mail senden
  • Patricia Zweifel

    lic. phil.

    Vereinbarkeit, Kommunikation, antelope Karriereprogramm

    Patricia Zweifel
    Universität Basel Chancengleichheit Steinengraben 5, Postfach
    4001 Basel
    Switzerland
    Tel. +41 61 207 09 39
    E-Mail senden
nach oben