x
Loading
+ -

Universität Basel

Ehrendoktor der Universität Thessalien für Ludwig Kappos

Prof. Ludwig Kappos, Professor für Neurologie an der Universität Basel und Chefarzt der Neurologischen Klinik und Poliklinik am Universitätsspital Basel, wurde von der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Thessalien in Griechenland die Ehrendoktorwürde verliehen.

17. November 2015

Prof. Dr. Ludwig Kappos. (Bild: Universitätsspital Basel)
Prof. Dr. Ludwig Kappos. (Bild: Universitätsspital Basel)

Mit der Auszeichnung würdigt die Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Thessalien Prof. Ludwig Kappos' Verdienste als Arzt, akademischer Lehrer und Forscher in der Neurologie sowie insbesondere seine Beiträge zur Entwicklung neuer Therapien zur Behandlung der Multiplen Sklerose. Die Verleihung des Ehrendoktortitels fand im Rahmen einer akademischen Feier am 12. November 2015 in Larissa (Griechenland) statt.

Geboren 1953 in Erlangen (Deutschland), besuchte Ludwig Kappos die Schulen in Athen und studierte Medizin und Psychologie an der Universität Würzburg. Dort erwarb er 1980 den Doktortitel sowie 1988 die Venia legendi in Neurologie und war von 1985 bis 1990 Leiter der klinischen Abteilung der Max-Planck-Forschungsgruppe für Multiple Sklerose und Neuroimmunologie, zudem Oberarzt an der Neurologischen Universitätsklinik.

1990 wurde Ludwig Kappos zum Leiter der Neurologisch-Neurochirurgischen Poliklinik am Universitätsspital Basel gewählt. 1994 erfolgte die Wahl zum Extraordinarius für Neurologie/Klinische Neuroimmunologie an der Universität Basel; 2008 wurde er zum Ordinarius befördert. Ludwig Kappos war bereits 2014 mit der Ehrendoktorwürde der Universität Thessaloniki ausgezeichnet worden.

Weiterführende Informationen
nach oben