x
Loading
+ -

Universität Basel

09. Juli 2014

Die Universität nimmt Abschied von Hans-Joachim Güntherodt

Prof. Hans-Joachim Güntherodt, emeritierter Professor für Experimentalphysik und alt Rektor der Universität Basel, ist vergangenes Wochenende im Alter von 75 Jahren überraschend gestorben.

Mit Hans-Joachim Güntherodt, der am 6. Juli 2014 verstarb, verliert die Universität Basel eine charismatische Persönlichkeit und einen guten Kollegen, der sich um die Physik und die Universität in ausserordentlicher Weise verdient gemacht hat.

Hans-Joachim Güntherodt wurde 1939 in Thüringen geboren. Er studierte Physik an der ETH in Zürich, wo er 1967 promovierte. 1973 wurde er zum Ordinarius für Experimentalphysik an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät gewählt und setzte sich in den folgenden Jahrzenten erfolgreich für die Belange der Universität ein. Im akademischen Jahr 1986/87 stand er der Fakultät als Dekan vor. Von 1994 bis 1996 leitete er die Universität als Rektor. Im Jahre 2009 trat er in den Ruhestand.

Etablierung der Nanowissenschaften in Basel

Professor Güntherodt begründete seinen wissenschaftlichen Ruf mit weltweit beachteten Arbeiten zu metallischen Gläsern und flüssigen Metallen. Anschliessend wandte er sich der Untersuchung der Kondensierten Materie auf atomarer Ebene zu und prägte in der Folge die Entwicklung der Physik in Basel wie wohl kein anderer. Es gelang ihm ausserdem, die Nanowissenschaften erfolgreich als Nationales Kompetenzzentrum an der Universität Basel zu etablieren. Er leitete dieses Zentrum von 2001 bis 2006 als Direktor und war im Jahre 2008 Mitbegründer des Swiss Nanoscience Institute.

Es war Professor Güntherodt ein stetes Anliegen, die in der Grundlagenforschung erzielten Resultate in konkrete Anwendungen zu überführen und die Entwicklung der Schnittstelle zwischen Universität und Industrie zu fördern. Viele seiner jungen Kollegen inspirierte er für Industriekarrieren und zeigte ihnen die vielfältigen Möglichkeiten der Nanowissenschaften auch ausserhalb der Universität auf.

In seinen Vorlesungen konnte er Studierende und Doktorierende begeistern und inspirierte Generationen von jungen Forschern. Er trug wesentlich zur Einrichtung eines erfolgreichen Studiengangs in Nanowissenschaften an der Universität Basel bei. In seinen zahlreichen allgemeinen Vorträgen gab er seine Begeisterung für die Nanowissenschaften auch an die breite Öffentlichkeit weiter.

Rektor in Zeiten des Umbruchs

Mit Umsicht leitete Hans-Joachim Güntherodt als Rektor die Universität in einer Phase des Umbruchs und erwarb sich damit bei ihrer Überführung in die Autonomie im Jahre 1996 grosse Verdienste.

Die Universität Basel trauert mit Hans-Joachim Güntherodts Familie und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Die Gedenkfeier findet am 25. Juli 2014 um 14 Uhr in der Kirche St. Peter zu Basel statt.

Weiterführende Informationen
nach oben