x
Loading
+ -

Universität Basel

22. Mai 2019

«Uni-Einblicke» in der Petite Camargue

Uni-Einblicke besucht am 4. Juni 2019 die Forschungsstation Petite Camargue Alsacienne.
Die Forschungsstation Petite Camargue Alsacienne. (zVg)

Die letzte «Uni-Einblicke»-Veranstaltung im Frühjahrsemester 2019 geht über die Schweizer Grenze hinaus nach Frankreich. Am 4. Juni können Studierende und Mitarbeitende die Forschungsstation der Universität Basel in der Petite Camargue Alsacienne erkunden.

In der ehemaligen Überschwemmungszone des Rheins entstand 1852 die «Kaiserliche Fischzucht von Hüningen», in welcher sich heute die Forschungsstation befindet. Aus der Petite Camargue wurden Fische in alle Welt zur Wiederbesiedlung der Flussläufe geschickt. Lachse werden heute noch hier gezüchtet und im Rhein ausgesetzt.

Die Petite Camargue wurde 1982 zum Naturschutzgebiet erklärt und 2006 erweitert. Sie hat heute eine Grösse von neun Quadratkilometern. Seit 30 Jahren steht der Universität Basel hier eine Forschungsstation zur Verfügung, die unter Prof. Heinz Durrer gegründet wurde und von einem privaten Basler Verein getragen wird.

Hauptziel der Forschungsstation ist Naturschutz und Naturschutzforschung; die Station steht aber Forschenden aller wissenschaftlichen Disziplinen offen. Gegenwärtig wird vor allem der Einfluss von Schottischen Hochlandrindern und Konik-Pferden untersucht, die zur Pflege des Naturschutzgebietes eingesetzt werden.

Rundgang

Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Verhaltensökologie der Singvögel und speziell der Nachtigall. Prof. Valentin Amrhein führt die Uni-Einblicke-Teilnehmenden durch das Forschungsgebiet und gibt als Leiter der Forschungsstation spannende Informationen zur Forschung, insbesondere zur Nachtigall.

Der Rundgang dauert etwa eine Stunde. Im Anschluss an die Führung sind alle Besucherinnen und Besucher herzlich zu einem kleinen Apéro eingeladen.

Anreise

Die Anreise erfolgt individuell. Ein Veloweg führt direkt zur Petite Camargue. Für diejenigen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchten, besteht die Möglichkeit, mit dem Distribus 4 zur Petite Camargue zu fahren. Treffpunkt dafür ist um 15.50 Uhr bei der Haltestelle an der Schifflände. Um 17 Uhr treffen sich alle Teilnehmenden bei der Forschungsstation.

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung aufgrund der Entfernung etwas länger dauert. Ausserdem kann im Distribus auf der Rückfahrt ausschliesslich mit Euro bezahlt werden.

Anmeldung

Aufgrund der begrenzten Teilnehmeranzahl von 25 Personen ist eine Anmeldung obligatorisch. Die Anmeldefrist endet am 29. Mai 2019.


Weitere Auskünfte

Ylenia Sartorel, Universität Basel, Kommunikation und Marketing, Tel. +41 61 207 24 24, E-Mail: ylenia.sartorel@unibas.ch

«Uni-Einblicke»: Besuch der Petite Camargue Alsacienne, Dienstag 4. Juni 2019, Beginn um 17.00 Uhr, Treffpunkt: Forschungsstation, Petite Camargue Alsacienne, Rue de la Pisciculture, 68300 Saint-Louis, Frankreich.

nach oben