x
Loading
+ -

Universität Basel

27. März 2001

Neues Bachelor-/Master-Studium an der Universität Basel ab Wintersemester: Psychologie als Modellfach

Die Universität Basel führt auf das kommende Wintersemester das Bachelor-/Master-Studium in Psychologie ein. Damit können die Studierenden das Fach bereits nach drei Jahren mit dem Bachelor- und nach weiteren zwei Jahren mit dem Master-Titel abschliessen. Die neue Studienordnung hat Modellcharakter - weitere Fächer an der Universität Basel sollen folgen

Erstmals geht die Universität Basel bei der Überarbeitung eines Studiengangs auf das Bachelor-/Master-System über. Der Universitätsrat hat die neue Studien- und Prüfungsordnung in Psychologie, die vollständig auf Modulen aufgebaut ist, an seiner letzten Sitzung genehmigt. Reformiert worden war sie vom Institut für Psychologie in enger Zusammenarbeit mit dem Ressort Lehre der Universität.


Das neue Bachelor-Studium in Psychologie ist auf eine Dauer von sechs Semestern angelegt, während deren die Studierenden grundlegende theoretische und methodische Kenntnisse erhalten. Der Abschluss dieses Studiums ist nicht eine eigentliche Berufsausbildung, sondern eine wissenschaftliche Grundausbildung mit berufsvorbereitendem Charakter. Diese können die Studierenden im darauf folgenden Master-Studium während weiterer vier Semester vertiefen und erweitern; dabei wird besonderer Wert auf die Fähigkeit zu selbstständiger Forschung gelegt. Der neue Master-Titel, dem ein Doktorat folgen kann, entspricht dem bisherigen Lizenziatsabschluss.


Alle Studierenden der Psychologie in Basel werden mit einem einheitlichen ersten Studienjahr, dem so genannten Basisstudium, beginnen, das eine Reihe von Pflichtveranstaltungen umfasst und mit schriftlichen Prüfungen abgeschlossen wird. Für sämtliche Veranstaltungen und Leistungen erhalten sie Kreditpunkte. Für die neuen Titel Bachelor und Master müssen sich die Studierenden je eine bestimmte Anzahl solcher Kreditpunkte erarbeitet haben. Für beide Abschlüsse wurden detaillierte Studienziele definiert. Der Beginn des Psychologiestudiums ist in Basel jeweils nur im Wintersemester möglich.

Mit dem modernisierten Studiengang in Psychologie gehört die Universität Basel zu den ersten schweizerischen Hochschulen, die das Bachelor-/Master-System einführen. Bereits angeboten wird es in Basel seit dem Wintersemester 2000/01 im neu geschaffenen Fach Pflegewissenschaft. Die Universität Basel hat sich zum Ziel gesetzt, mittelfristig alle Studiengänge durchgehend auf das neuartige System umzustellen. So ist der Wechsel auf das Bachelor-/Master-Studium bereits in mehreren weiteren Fächern in Vorbereitung. Auch für das Fach Theologie, dessen Studien- und Prüfungsordnung der Universitätsrat ebenfalls gutgeheissen hat, wird eine spätere Einführung des neuen Systems geprüft.


Eine Unterteilung der universitären Ausbildung in die beiden Zyklen Bachelor und Master war vor drei Jahren von vier europäischen Bildungsministerien angeregt worden. Im Juni 1999 unterzeichneten 29 europäische Staaten in Bologna eine entsprechende Erklärung. Mit dieser Neuerung soll der europäische Integrationsprozess im Bereich der tertiären Bildung verstärkt werden; Bedingung dafür ist eine bessere Vergleichbarkeit der Studiengänge. Auch die

Schweiz beteiligt sich an diesem Prozess: Die Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten hat es übernommen, die Umsetzung der Erklärung von Bologna zu begleiten. Damit werden die schweizerischen Universitäten besser in die internationale Hochschullandschaft eingefügt sowie die Mobilität, die Transparenz und die Harmonisierung verstärkt gefördert.

_________________________________________________________

Weitere Auskünfte:


Prof. Klaus Opwis, Institut für Psychologie

Tel. 061/267 35 28/29


Maria Schoch Thomann

Stelle für Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 061/267 30 17

Weiterführende Informationen
nach oben