x
Loading
+ -

Universität Basel

12. April 2000

Flora und Naturschutz im Siedlungsraum

Die 6. Basler Botanik-Tagung am Botanischen Institut der Universität Basel, 15./16. April 2000, hat zum Ziel, neuere Untersuchungen zur Flora und Vegetation der Region Basel und der angrenzenden Gebiete vorzustellen.

Die 6. Botanik-Tagung in Basel mit dem Thema "Flora und Naturschutz im Siedlungsraum" soll nicht nur dem wissenschaftlichen Austausch dienen, sondern auch persönliche Kontakte unter Feldbotanikern herstellen beziehungsweise vertiefen.

Hauptreferent der Tagung ist Prof. Dr. Herbert Sukopp,
Mitbegründer der modernen Stadtökologie.

(9.30-12.20 und 14.00-16.30h, Botanisches Institut, Schönbeinstrasse 6, Hörsaal)

Prof. Sukopp war bis zu seiner Emeritierung Universitätsprofessor am Institut für Ökologie, Fachgebiet Ökosystemforschung und Vegetationskunde, der TU Berlin. Er zählt zur Spitzengruppe der deutschsprachigen Wissenschaftler auf dem Gebiet der Vegetationskunde und hat bahnbrechende Leistungen für eine solide naturwissenschaftliche Fundierung des Naturschutzes in Deutschland erbracht. Durch seine etwa 500 wissenschaftlichen Schriften sowie eine intensive Vortragstätigkeit hat er eine ganze Generation von Ökologen, Vegetationskundlern und Naturschutzfachleuten beeinflusst.

Seine besondere Aufmerksamkeit gilt der vom Menschen beeinflussten wildwachsenden Pflanzenwelt. Sukopp verfasste 1974 den ersten Entwurf der "Roten Listen" der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands, die 1977 zum offiziellen Dokument erhoben wurden.

Nicht zuletzt durch die relative Isolation des früheren Westberlin widmete sich Prof. Sukopp seit den 70-er Jahren bevorzugt der Stadtökologie und der Großstadtvegetation in all ihren Ausprägungen. Er kann daher als einer der Mitbegründer der modernen Stadtökologie gelten. Prof. Sukopp ist seit über 20 Jahren ehrenamtlicher "Landesbeauftragter für Naturschutz und Landespflege" in Berlin und seit Anfang der 80-er Jahre ständiges Mitglied des Beirates für Naturschutz und Landschaftspflege beim Bundesumweltministerium in Deutschland. 1994 wurde er als Ökologe in den Rat von Sachverständigen für Umweltfragen der deutschen Bundesregierung berufen.

Programm
Samstag, 15. April 2000 Botanisches Institut, Schönbeinstr. 6, Hörsaal

9.00

Tagungsbüro eröffnet


9.30

Markus Ritter Naturwissenschaft und Politik: Dialog mit Missverständnissen


9.45

Prof. Herbert Sukopp Ökologische Charakteristik von Grossstädten


10.45

Pause (kleine Erfrischungen, Büchertisch)


11.30

Heiner Keller Wynenfeld (Suhr AG): 18 Jahre Erfahrung mit einem naturnah gestalteten Industriebegiet


11.55

Dr. Roland Lüthi Pflanzenkartierung in der floristisch reichhaltigen Stadt Basel (97-99): Neuer Erkenntnisse und Folgerungen für den Naturschutz


12.20

Mittagspause (Büchertisch)


14.00

Patrik Schumacher Stiftung Natur & Wirtschaft: Förderung der Biodiversität durch naturnah gestaltete Firmenareale


14.25

Stephan Brenneisen Naturschutz auf Basels Dächern im Spannungsfeld von Bautechnik, Raumplanung und stadtökologischer Vision


14.50

Daniel Rüetschi Bewaldete oder offene Wässerstellen zur Trinkwassergewinnung in den Langen Erlen?


15.15

Pause (kleine Erfrischungen, Büchertisch)


15.45

Dr. Hans Meier-Küpfer Naturoase im Industriegebiet: Lebensgemeinschaften im Birsfelder Hafen


16.10

Dr. Hans-Peter Rusterholz Pflanzenvielfalt und Besiedlungsdynamik im St. Johann-Park

 

Sonntag, 16. April 2000: Exkursion Kleinbasel, 10 - 15 Uhr

Die Exkursion zum Thema «Flora und Naturschutz im Siedlungsraum» wird zusammen mit Prof. H.Sukopp durchgeführt. Das Ziel ist einerseits ein Besuch der botanisch besonders artenreichen Gebiete im Bereich der Stadt Basel, andererseits aber auch eine Diskussion über Fragen der Stadtökologie und des konkreten Naturschutzes. Beginn: Endstation Kleinhüningen, Tram 8 und 14, 10.00 Uhr

Dr. Roland Lüthi: Kleinhüningen


Thomas Brodtbeck: DB-Areal


Martin Schläpfer: Kleinbasler Rheinufer

 

--------------------------------------------------------------------------------


Veranstalter:

Botanisches Institut der Universität Basel


Basler Botanische Gesellschaft

 

--------------------------------------------------------------------------------


Ansprechpartner für die Medien:

PD Dr. Jürg Stöcklin (

Juerg.Stoecklin@unibas.ch

)


Dr. Heinz Schneider (

Heinz.Schneider@unibas.ch

)

Botanisches Institut


Schönbeinstrasse 6


4056 Basel


Tel.: 061 267 35 01

Weiterführende Informationen
nach oben