x
Loading
+ -

Universität Basel

Ernennungen von Professoren

Der Universitätsrat hat auf Antrag des Rektorats zwei Dozenten zu Professoren der Universität Basel befördert und einen Titularprofessor ernannt: Prof. Michael N. Hall zum Ordinarius für Biochemie am Biozentrum und PD Dr. Rolf-Dieter Stieglitz zum nebenamtlichen Extraordinarius für Klinische Psychologie; neuer Titularprofessor wird PD Dr. Stephan Breitenmoser.

11. Dezember 2000

Prof. Michael N. Hall wurde 1953 in San Juan (Porto Rico) geboren; er absolvierte seine Ausbildung in den USA: an der University of North Carolina, Chapel Hill, und an der Harvard University. Dort schrieb er 1981 am Departement für Mikrobiologie und Molekulargenetik seine Doktorarbeit (PhD) und war darauf an Forschungsinstitutionen in Paris und San Francisco tätig. Seit 1992 ist er ausserordentlicher Professor für Biochemie am Biozentrum Basel. Der Universitätsrat hat Hall nun zum ordentlichen Professor ernannt. Halls wissenschaftliche Schwerpunkte liegen in der zellbiologischen Grundlagenforschung; unter anderem befasst er sich mit der Signaltransduktion und der Kontrolle des Zellwachstums.

PD Dr. Rolf-Dieter Stieglitz, geboren 1952 in Lütjenburg (Deutschland), promovierte 1986 nach einem Studium der Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Darauf folgten wissenschaftliche Tätigkeiten an der Psychiatrischen Klinik und Poliklinik an der Freien Universität Berlin sowie an der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie mit Poliklinik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Br.; dort habilitierte er sich im Jahr 1997. Er hat sich in Verhaltens-, Gesprächs-, Paar- und Familientherapie ausgebildet und gilt international als einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Diagnostik. Stieglitz ist als Nachfolger von Prof. Dr. Udo Rauchfleisch derzeit Leitender Psychologe an der Psychiatrischen Universitätspoliklinik in Basel; er wurde nun zum nebenamtlichen Extraordinarius ernannt.

PD Dr. iur. Stephan Breitenmoser, geboren 1955, studierte Rechtswissenschaft an der Universität Basel und promovierte im Jahr 1985. Nach diversen Studienaufenthalten im Ausland habilitierte er sich 1995 in Basel in Öffentlichem Recht, Europarecht und Völkerrecht. Seit 1992 unterhielt er Lehrtätigkeiten an der Universität Basel, an der Universität St. Gallen sowie an der Universität Bonn und an dessen Zentrum für Europäische Integrationsforschung. Der Universitätsrat hat PD Dr. Stephan Breitenmoser zum Titularprofessor ernannt.


Weitere Auskünfte

Maria Schoch Thomann, Stelle für Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 061 267 30 16, E-Mail: maria.schoch@unibas.ch

Weiterführende Informationen
nach oben