x
Loading
+ -

Universität Basel

Informationen und Richtlinien für Studierende

Diese Seite informiert Studierende über aktuelle Massnahmen in Zusammenhang mit dem Coroanvirus. Die Informationen werden laufend angepasst, zuletzt am 17. April 2020, 17.00 Uhr.

Informationen zu Vorlesungsbetrieb, Prüfungen und Examen

17. April 2020: Der Bundesrat hat in Aussicht gestellt, dass erst ab dem 8. Juni an den Hochschulen wieder Präsenzunterricht möglich sein könnte. Dies bestätigt das Konzept der Universität Basel, die Lehre bis zum Ende des Frühjahrssemesters ausschliesslich digital anzubieten. Da genaue Prognosen auch für die Zeit ab Juni unsicher sind, werden auch die mit den Fakultäten entwickelten Konzepte für die anstehenden Prüfungen wie geplant umgesetzt. Wo dies möglich ist, werden Prüfungen über digitale Kanäle stattfinden. Die Fakultäten können in Einzelfällen auch vorsehen, Prüfungen mit physischer Präsenz durchzuführen, wenn die entsprechenden Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden. Für diese Prüfungsform haben wir ein Betriebskonzept erstellt, das vom Gesundheitsdepartement Basel-Stadt bereits genehmigt wurde. Die Studierenden werden von ihren Dozierenden entsprechend informiert.

27. März 2020: Das Vizerektorat Lehre und die Studiendekane der Fakultäten haben Lösungen erarbeitet, wie die Prüfungen zum Semesterschluss umgesetzt werden können. Hier die wichtigsten Punkte:

  • Jede Lehrveranstaltung (Vorlesung, Seminar etc.), die in diesem Semester durchgeführt wird, soll wenn immer möglich auch abgeschlossen werden können.
  • Bei der Leistungsüberprüfung wird die Universität Basel in diesem Semester kulant sein. Nicht bestandene Prüfungen sollen grundsätzlich wiederholt werden können. Die Fakultäten bestimmen die Modalitäten und werden die Studierenden entsprechend informieren.
  • Die Form der Prüfungen kann auf Grund der besonderen Lage angepasst werden. Die Dozierenden werden den Studierenden frühzeitig mitteilen, wie die Prüfung stattfinden wird.
  • Die Fakultäten sind daran, die konkreten Lösungen zu erarbeiten, insbesondere auch für schwierige Fälle (z.B. Praktika, die nicht auf die vorgesehene Weise stattfinden können).
  • Die Anmeldung zur Leistungsüberprüfung erfolgt wie üblich (durch das Belegen). Falls eine zusätzliche separate Anmeldung zu einer Prüfung erforderlich ist, z.B. bei Examen, so ist diese ebenfalls vorzunehmen.
  • Die in der Coronakrise bereits kommunizierten Informationen der Fakultäten (Mails/Webseite) bleiben gültig. Bitte beachten Sie weiterhin die Informationsmails und informieren Sie sich auch regelmässig auf den entsprechenden Webseiten Ihrer Fakultät.

ZOOM und Datenschutz

Die Universität Basel hat – während der Zeit des ausgesetzten Präsenzunterrichts – für den digitalen Unterricht die US-amerikanische Software ZOOM lizenziert. Zum Schutz der personenbezogenen Daten, die durch Zoom und ihre Subunternehmer bearbeitet werden, hat die Uni das erforderliche Global Data Processing Addendum unterzeichnet. Trotz diesem Addendum dürfen über Zoom keine vertraulichen, geheimen oder besonders schützenswerten Daten übermittelt, hochgeladen, etc. werden.

 


Video-Übertragung in Gruppen für Studierende

Zum Online-Austausch mit Video-Übertragung (etwa für selbstorganisierte Gruppenarbeit) wird den Studierenden empfohlen, das Tool SWITCHmeet zu nutzen: Das Tool ist leicht zu bedienen. Auf Desktop- und Laptop-Computern läuft es im Browser (Google Chrome oder Chromium werden empfohlen), so dass keine Installation erforderlich ist. Für Mobilgeräte ist eine App vorhanden. Die Software enthält eine Chatfunktion und unterstützt das Screen-Sharing, um zum Beispiel den anderen Teilnehmenden Folien zu zeigen. SWITCHmeet läuft auf den Servern der Universität Basel und wird als sicher eingestuft. Eine Anleitung zu SWITCHmeet gibt es hier.


Präsenzunterricht wird bis Ende Frühjahrssemester 2020 eingestellt

13. März 2020: Die Universitätsleitung hat aufgrund der bundesrätlichen Vorgaben folgende Massnahmen beschlossen:

  • Der Präsenzunterricht wird bis Ende Frühjahrssemester 2020 eingestellt, die Veranstaltungen werden ab sofort ausschliesslich über digitale Kanäle angeboten.
     
  • Die Dozierenden informieren die Studierenden, wie sie ihre Veranstaltungen digital anbieten und wie die Leistungsüberprüfungen durchgeführt werden.
     
  • Ziel ist es, dass die geplanten Prüfungen durchgeführt werden können, sodass es zu keiner Verzögerung des Studiums kommen sollte. Die Studierbarkeit hat höchste Priorität.

 

Services der universitären Bibliotheken

Trotz geschlossener Bibliotheken stehen Ihnen viele Ausleih- und Beratungsservices sowie ein erweitertes digitales Angebot zur Verfügung.

nach oben