Schriftzug der Universität Basel       Kapitelbild oben rechts
DeEng  |  Home  |  SUCHE DOKUMENTE SITEMAPKONTAKT NEWSLETTER
AKTUELLUNIVERSITÄTSTUDIUMFORSCHUNGWEITERBILDUNGUNI-LEBENUNI-INTERN
Chancengleichheit
   

Das Ressort Chancengleichheit steht allen Universitätsangehörigen als Anlauf- und Beratungsstelle zur Verfügung. Es berät und unterstützt in allen Fragen zur Chancengleichheit wie beispielsweise Laufbahnplanung, Vereinbarkeit, Elternschaftsregelungen, Dual Career, Mobilität, aber auch Mobbing, Diskriminierung oder sexuelle Belästigung. Im Rahmen einer lösungsorientierten und absolut vertraulichen Beratung zeigt das Ressort Handlungsmöglichkeiten auf oder vermittelt nach Bedarf zwischen den verschiedenen Parteien.
Webseite Ressort Chancengleichheit >


Wissenschaftlerinnen auf allen Qualifikationsstufen und aus allen Fachbereichen können sich bei den Mitarbeiterinnen des Ressorts Chancengleichheit über die aktuellen Mentoringprogramme, Kurs- und Workshop-Angebote sowie Vernetzungsveranstaltungen erkundigen.
Laufbahnförderung – Angebote des Ressorts Chancengleichheit:
Webseite Ressort Chancengleichheit >

Weitere Informationen in den Bereichen Laufbahnplanung und Nachwuchsförderung:
Webseite Career Service Centre >
Webseite Nachwuchsförderung >


Elternschaft / Kinderbetreuung:
Bei Fragen zu Regelungen betreffen Mutterschaft/Vaterschaft wenden Sie sich bitte an den Personaldienst. Bzw. an das Ressort Chancengleichheit. Informationen zur universitätseigenen Kinderkrippe erhalten Sie bei der Sozialberatung der Universität Basel. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Kinderkrippe der Universität Basel.
mehr...

Link zur Webseite der Kinderkrippe der Universität Basel >



Sexuelle Belästigung:
Wer eine Frau oder einen Mann belästigt, wer andere mit Worten, Gesten oder Taten demütigt, verletzt geltendes Recht.
Sexuelle Belästigung ist jede unerwünschte Verhaltensweise mit sexuellem Bezug. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie durch ihren aufdringlichen und unerwünschten Charakter bei der betroffenen Person ein Gefühl der Herabwürdigung und Demütigung hervorruft. Hierzu zählen: anzügliche und peinliche Bemerkungen, sexistische Sprüche und Witze, Vorzeigen, Aufhängen oder Auflegen von pornographischem Material, unerwünschte Einladungen ebenso wie Annäherungsversuche, die mit Versprechen von Vorteilen oder Androhen von Nachteilen einhergehen.
Hilfe und Beratung erhalten Sie durch das Ressort Chancengleichheit und die Vertrauenspersonen der Universität Basel. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, bei der Untersuchungs- und Beschwerdekommission der Universität Basel ein formelles Verfahren einzuleiten. Empfehlenswert ist in jedem Fall, sich zunächst an eine Vertrauensperson zu wenden.
mehr...


Letzte Aktualisierung: 02.10.2014
Beitrag Drucken
Beitrag mailen
Kontakt

Universität Basel
Ressort Chancengleichheit
Steinengraben 5
4001 Basel
Schweiz

Tel. +41(0)61 267 12 25
Fax +41(0)61 267 17 13

Zurück Zurück Zurück   Drucken
©Universität Basel  |  Impressum  |  
Footer der Universität Basel 31/10/2014
Chancengleichheit