Schriftzug der Universität Basel       Kapitelbild oben rechts
DeEng  |  Home  |  SUCHE DOKUMENTE SITEMAPKONTAKT NEWSLETTER
AKTUELLUNIVERSITÄTSTUDIUMFORSCHUNGWEITERBILDUNGUNI-LEBENUNI-INTERN
Sport - 108
   

#allg_leerbild#

UNI NOVA WISSENSCHAFTSMAGAZIN DER UNIVERSITÄT BASEL
108 - Sport

Sport ist ein weltweit verbreitetes Phänomen: Der Wettbewerb nach einheitlichen Regeln zielt in erster Linie auf die Vergleiche mit den andern. Alle wollen siegen, als Einzelne wie als ganze Teams. Dem Leistungssport steht der Breitensport gegenüber: Wer sportlich aktiv ist, lebt meist gesünder, fühlt sich wohler, jedenfalls wenn er oder sie Mass hält. Wenige betreiben Sport aktiv, die meisten konsumieren ihn passiv. Auch die Wissenschaft befasst sich mit den unterschiedlichen Aspekten des Sports.

 



Markus Gerber, Uwe Pühse
Sport für die Psyche

uninova_108_puehse.jpgSportliche Aktivität wirkt sich nicht nur auf die körperliche Fitness, sondern auch auf die psychische Gesundheit aus. Warum das so ist, versuchen verschiedene Ansätze zu erklären.

Die Einsicht, dass Sport der Gesundheit nützt, ist Allgemeingut. Neun von zehn Schweizern sind der Ansicht, Sport sei für die Gesundheit wichtig. Zwei von drei Personen glauben, sie würden sich für ihre Gesundheit genug bewegen. Dabei erstaunt, dass dies auch rund die Hälfte jener meint, die sich aus gesundheitlicher Sicht eigentlich zu wenig bewegen. Es wird davon ausgegangen, dass nur etwa 35% der Schweizer Bevölkerung die offiziellen Bewegungsempfehlungen erfüllen (täglich eine halbe Stunde Bewegung in Form von Alltagsaktivitäten oder Sport mit mindestens mittlerer Intensität). Zudem ist nur jeder Achte mit diesen Mindeststandards vertraut. Für Kinder und Jugendliche gilt als Minimalvorgabe für ausreichende Bewegung eine Stunde körperliche Aktivität mit mittlerer Intensität pro Tag. Seit den 1960er-Jahren liegen zahlreiche Studien vor, welche die Bedeutung körperlicher Aktivität für die physische Gesundheit belegen (z.B. koronare Herzkrankheiten, Fettleibigkeit, Diabetes, Krebs, Osteoporose, Immunfunktion).
mehr...


Ueli Mäder
Was verliere ich, wenn ich verliere?

Einige Gedanken zum Thema Fussball und Gewalt – und ein paar Reminiszenzen an die Schweizer Nationalmannschaft vor der Euro 08.

Ein Schiedsrichter hat mir in der laufenden Fussballmeisterschaft zweimal die gelbe Karte gezeigt. Er taxierte meine offenen Fouls als unsportlich. Jetzt muss ich zwei Bussen bezahlen. Das ist gut so. Früher trainierten wir uns noch darin, verdeckt zu foulen. Ein Mitspieler und späterer Justizdirektor leitete uns sogar dabei an. Er warnte uns auch: Wer zögerlich in einen Zweikampf einsteigt, gefährdet sich selbst.
mehr...

 


 

Christoph Dieffenbacher
Ein Spezialist für Lebensläufe

uninova_108_grob.jpgEr denkt über das Wohlbefinden im Leben und über die Möglichkeiten nach, biografische Entwicklungen positiv zu beeinflussen. Alexander Grob gilt als einer der profiliertesten Schweizer Entwicklungspsychologen.
Wer die Abteilung für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie besucht, steht, aus dem Lift kommend, unvermittelt in einer kleinen Fotogalerie: Von allen Mitarbeitenden sind an den Wänden je vier Porträts übereinander angebracht, die sie einmal als Kleinkind, als Kind, als Jugendliche und als heutige Erwachsene zeigen. Jene, die über 40 sind, haben ein zusätzliches Porträt zugute, nämlich eines als junge Erwachsene, wie Abteilungsleiter Alexander Grob schmunzelnd erzählt. Der Professor selbst, in dezent dunklem Anzug, aber mit sportlich-lockerer Ausstrahlung, ist einer davon.
mehr...

 

 

#allg_leerbild#



Letzte Aktualisierung: 14.03.2013
Beitrag Drucken
Beitrag mailen
Feedback zum Beitrag
Leerbild
#allg_leerbild#
#allg_leerbild#
Download #allg_icon_schmuck#
#allg_leerbild#
#allg_leerbild#
#allg_leerbild#
#allg_leerbild# uninova_108_titel.jpg
UNI NOVA
108 - März 2008
Sport
Das gesamte Heft zum Download
[7,4 MB/PDF]

Print abonnieren >
#allg_leerbild#
Leerbild
#allg_leerbild#
#allg_leerbild#
Kontakt #allg_icon_schmuck#
#allg_leerbild#
#allg_leerbild#
#allg_leerbild#
#allg_leerbild#

Universität Basel
Öffentlichkeitsarbeit
Petersplatz 1, Postfach
CH-4003 Basel

Tel. +41 (0)61 267 30 15
Fax +41 (0)61 267 30 13
ch.dieffenbacher@ unibas.ch

#allg_leerbild#
Zurück Zurück Zurück   Drucken
©Universität Basel  |  Impressum  |  
Footer der Universität Basel 01/11/2014
Sport - 108